Abo
  • IT-Karriere:

FTTH per Fritzbox 5490: Glasfaser-Router von AVM bei ersten Providern erhältlich

In der Schweiz und den Niederlanden können Kunden bereits die Fritzbox 5490 bestellen. In Deutschland liefern Provider den Glasfaser-Router hingegen noch nicht aus.

Artikel veröffentlicht am ,
Fritzbox 5490 mit FTTH-Anschluss
Fritzbox 5490 mit FTTH-Anschluss (Bild: AVM)

Der im vergangenen Juni vorgestellte Glasfaser-Router von AVM ist inzwischen bei mehreren Providern erhältlich. Erste Telekommunikationsanbieter in der Schweiz und in den Niederlanden würden die Fritzbox 5490 bereits anbieten, sagte AVM-Sprecherin Doris Haar am Mittwoch auf Anfrage von Golem.de. Auch in Deutschland laufe die Vermarktung für Anbieter von Fiber-to-the-Home (FTTH) inzwischen an. Ein konkreter Provider könne jedoch noch nicht genannt werden.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Neckarsulm
  2. Kliniken Schmieder, Stuttgart

In der Schweiz wird die Fritzbox 5490 bereits von den Providern Init 7 und Iway angeboten. Iway wirbt damit, dass der Router den Einsatz an FTTH-Anschlüssen ohne zusätzlichen Adapter erlaube.

Technische Ausstattung wie 7490

Technisch verfügt das Gerät über dieselben Eigenschaften wie das Topmodell 7490. Es ermöglicht darüber hinaus den direkten Zugang zu einem Active Optical Network (AON) und setzt dabei auf Punkt-zu-Punkt-Technologie für den Einsatz an FTTH-Anschlüssen. Die Fritzbox kommt hinten mit einem richtigen Fiberport. Im Heimnetz bietet die Fritzbox 5490 mit WLAN AC 1.300 MBit/s und mit WLAN N 450 MBit/s eine integrierte DECT-Basis für bis zu sechs Schnurlostelefone und Anschlussmöglichkeiten für Analog-, ISDN- und IP-Telefone. Zudem ist es mit der neuen OS-Version 6.50 ausgestattet. Diese ermöglicht unter anderem die Einbindung von Smart-Home-Funktionen wie einer Heizungsregelung und WLAN-Hotspots mit Captive Portals.

Da in Deutschland der Routerzwang am 1. August 2016 fällt, dürfte die Fritzbox dann im normalen Handel erhältlich sein. Bis dahin will AVM auch einen Preis für das Gerät nennen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 34,99€
  3. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)
  4. 4,99€

BZE1887 20. Mär 2016

Welchen Provider hast du denn?

Maximilian_XCV 04. Feb 2016

Die Liste passt aber immer noch nicht, denn die 5490 ist für einen Glasfaseranschluss und...

sneaker 04. Feb 2016

Wenn der Routerzwang wegfällt, müßte die Telekom möglicherweise auch direkt Zugriff auf...

bernstein 03. Feb 2016

gem. Preis bei init7

triplekiller 03. Feb 2016

802.11 ad


Folgen Sie uns
       


Noctuas passiver CPU-Kühler (Computex 2019)

Noctua zeigt den ersten passiven CPU-Kühler, welcher sogar einen achtkernigen Core i9-9900K auf Temperatur halten kann.

Noctuas passiver CPU-Kühler (Computex 2019) Video aufrufen
Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
    5G-Auktion
    Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

    Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
    Eine Analyse von Achim Sawall

    1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
    2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
    3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

    Dark Mode: Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft
    Dark Mode
    Wann Schwarz-Weiß-Denken weiterhilft

    Viele Nutzer und auch Apple versprechen sich vom Dark Mode eine augenschonendere Darstellung von Bildinhalten. Doch die Funktion bringt andere Vorteile als viele denken - und sogar Nachteile, die bereits bekannte Probleme bei der Arbeit am Bildschirm noch verstärken.
    Von Mike Wobker

    1. Sicherheitsprobleme Schlechte Passwörter bei Ärzten
    2. DrEd Online-Arztpraxis Zava will auch in Deutschland eröffnen
    3. Vivy & Co. Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

      •  /