Abo
  • Services:

FTTH: M-net-Glasfaserkunden nutzen 120 GByte pro Monat

Obwohl M-Net maximal einen 300-MBit/s-Anschluss über FTTH bietet, liegt die Nutzung weit über dem Durchschnitt. Das belegt: Wo hohe Datenraten verfügbar sind, werden sie auch genutzt.

Artikel veröffentlicht am ,
In der Grube: Robert Prinz, Gesamtprojektleiter FTTB2 Stadtwerke München (r.), mit Golem.de-Redakteur Achim Sawall
In der Grube: Robert Prinz, Gesamtprojektleiter FTTB2 Stadtwerke München (r.), mit Golem.de-Redakteur Achim Sawall (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Fast 120 GByte nutzt ein durchschnittlicher Haushalt mit einem M-net-Internetanschluss, bei dem die Glasfaserleitung bis ins Haus reicht. Das gab der Stadtnetzbetreiber am 23. März 2017 bekannt. Das ist erheblich mehr als die durchschnittliche Datennutzung in Deutschland.

Stellenmarkt
  1. Lufthansa Industry Solutions TS GmbH, Oldenburg
  2. Bremer Rechenzentrum GmbH, Bremen

M-nets schnellster Internetzugang ist derzeit ein 300-MBit/s-Anschluss über FTTH. Der Upload beträgt 50 MBit/s. Mit Fiber To The Home sind Datenraten von 1 GBit/s und mehr möglich.

Laut Angaben der Bundesnetzagentur lag das auf Basis von Anschlüssen in Festnetzen generierte Datenvolumen zum Jahresende 2015 bei rund 11,5 Milliarden GByte. Das pro Breitbandanschluss im Monat durchschnittlich erzeugte Datenvolumen erreichte somit voraussichtlich rund 31 GByte. Im Jahr 2016 wurden in Deutschland voraussichtlich etwa 22,5 Milliarden GByte Daten auf Basis von Breitbandanschlüssen in Festnetzen übertragen, prognostiziert die Behörde. Dies entspräche einem monatlichen Datenvolumen von rund 60 GByte pro Nutzer. In den Verkehrsmengen sei das durch IPTV der Deutschen Telekom verursachte Datenvolumen nicht enthalten. Im gleichen Zeitraum wurden in Deutschland 918 Millionen GByte Daten über Mobilfunknetze übertragen.

Datenmenge verdoppelte sich

"Die Gesamtmenge an Daten, die wir durch unser Netz transportieren, verdoppelt sich etwa alle anderthalb Jahre", erklärte Dorit Bode, Sprecherin der M-net-Geschäftsführung. Wo hohe Internetbandbreiten verfügbar seien, würden sie auch genutzt.

Aktuell werden in München die Stadtteile Hasenbergl und Harthof ausgebaut. In den kommenden Tagen rücken die Bautrupps in sechs weiteren Gebieten an: in Teilen von Laim, Schwabing und Sendling sowie der Messestadt Riem und Freiham. Im Juli starten die Bauarbeiten auch in Hadern.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 17,49€
  2. 8,49€
  3. 24,99€
  4. 1,29€

sneaker 28. Mär 2017

Wieso? Wenn M-net bei neuen FTTB-Gebieten gleich G.fast einsetzt, sollte das doch...

BilboNeuling 27. Mär 2017

Ich habe nur 2Mbit und diesen Datenverbrauch. Und nein die PC sind nicht rund un die Uhr...

Dwalinn 27. Mär 2017

Daher habe ich auch nur einen 08/15 Kleinwagen (VDSL) und kein besonders schnelles...

ikhaya 27. Mär 2017

Gibt es da überhaupt genug Angebot an Bildmaterial damit sich das lohnt?

MKar 26. Mär 2017

:D


Folgen Sie uns
       


Kameravergleich Smartphones

Samsungs Galaxy S9+ macht gute Fotos - auch im Vergleich zur Konkurrenz, wie unser Vergleichstest zeigt.

Kameravergleich Smartphones Video aufrufen
Facebook-Anhörung: Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle
Facebook-Anhörung
Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

In einer mehrstündigen Anhörung vor dem US-Senat hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg sein Unternehmen verteidigt. Doch des Öfteren hinterließ er den Eindruck, als wisse er selbst nicht genau, was er in den vergangenen Jahren da geschaffen hat.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Facebook Messenger Zuckerbergs Nachrichten heimlich auf Nutzerkonten gelöscht
  2. Böswillige Akteure Die meisten der zwei Milliarden Facebook-Profile ausgelesen
  3. DSGVO Zuckerberg will EU-Datenschutz nicht weltweit anwenden

Oracle vs. Google: Dieses Urteil darf nicht bleiben
Oracle vs. Google
Dieses Urteil darf nicht bleiben

Im Fall Oracle gegen Google fällt ein eigentlich nicht zuständiges Gericht ein für die IT-Industrie eventuell katastrophales Urteil. Denn es kann zu Urhebertrollen, Innovationsblockaden und noch mehr Milliardenklagen führen. Einzige Auswege: der Supreme Court oder Open Source.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Oracle gegen Google Java-Nutzung in Android kein Fair Use

HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

    •  /