Abo
  • Services:

FTTH: Hauseigentümer klagen über 600-Euro-Rechnung der Telekom

In Sachsen-Anhalt ist die Förderung von FTTH (Fiber To The Home) ausdrücklich nicht vorgesehen. Daher bekommen Anwohner in Gegenden, wo das Kupfer zu lang ist, eine Rechnung der Telekom. Die ist jedoch daran nicht schuld.

Artikel veröffentlicht am ,
Netzausbau bei der Telekom
Netzausbau bei der Telekom (Bild: Deutsche Telekom)

In Sachsen-Anhalt fördert die Landesregierung keinen FTTH-Ausbau, sondern nur Datenraten bis zu 50 MBit/s. Daher müssen Anwohner in Gegenden, in denen sich FTTC nicht realisieren lässt, für FTTH rund 600 Euro bezahlen. Wie die Mitteldeutsche Zeitung berichtet, fühlen sich die Betroffenen ungerecht behandelt.

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Köln

Nach Informationen der Mitteldeutschen Zeitung erhielten Bewohner kleinerer Ortschaften bereits Angebote der Telekom. In mehreren Fällen im Kreis Mansfeld-Südharz wurde eine Zuzahlung von 600 Euro gefordert. Betroffen sind mehrere Tausend Menschen im ländlichen Raum.

Telekom-Sprecher Georg von Wagner sagte Golem.de auf Anfrage: "Die Förderbedingungen des Landes Sachsen-Anhalt nehmen den Einbau des Glasfaseranschlusses explizit von der Förderung aus. Das heißt, dass ein Kunde, der einen Glasfaseranschluss haben will, dafür 600 Euro zahlen muss. Wir bauen in Sachsen-Anhalt im geförderten Ausbau in der Regel in einer Mischtechnik aus, da das Land verlangt, dass bei Privatkunden 50 MBit/s und bei Geschäftskunden 100 MBit/s ankommen. Diese Bandbreiten lassen sich in einigen Gebieten nicht in FTTC darstellen. Dort bauen wir dann FTTH."

Kunden, die diesen FTTH-Glasfaser-Anschlusspunkt in ihr Eigentum/Haus eingebaut haben wollen, müssten 600 Euro zahlen. Damit erhöhten sie aber ganz erheblich den Wert ihrer Immobilie, betonte von Wagner.

Der Vorsitzende des Digitalisierungsbeirates des Landes, Marco Langhof, hatte laut dem Bericht die Breitband-Strategie des Landes kritisiert. "Jeder Euro, der noch in die alte Kupfer-Infrastruktur fließt, wäre in Glasfaser besser angelegt."



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,49€
  2. 4,99€
  3. (u. a. Division 2: Standard Edition, Call of Duty: Black Ops 4, Red Dead Redemption 2)

Damir 20. Mär 2019 / Themenstart

Lieben Gruß an dich :) Hattest du denn bereits eine Methode gefunden wie man den Wert der...

Faksimile 14. Mär 2019 / Themenstart

Ehrlich? Bei demjenigen, bei dem keine 50MBit/s zur Verfügung gestellt werden können weil...

Sunabouzu 14. Mär 2019 / Themenstart

Ich möchte (als Sachsen-Anhalter) nur mal anmerken das das "Tal der Ahnungslosen" nicht...

sneaker 13. Mär 2019 / Themenstart

Ich sehe da keinen Widerspruch. Die Telekom muß ihr Netz anderen zur Verfügung stellen...

senf.dazu 13. Mär 2019 / Themenstart

Wieso kostenlos - du zahlst Monatsgebühren und hast in der Vergangenheit viele viele...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Bionic Finwave - Bericht (Hannover Messe 2019)

Festo zeigte auf der Hannover Messe einen schwimmenden Roboter aus dem 3D-Drucker.

Bionic Finwave - Bericht (Hannover Messe 2019) Video aufrufen
TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
Anno 1800 im Test
Super aufgebaut

Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
  2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
  3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

    •  /