• IT-Karriere:
  • Services:

FTTH: Google Fiber bringt Datenrate von 2 GBit/s

Google Fiber hat den Ausbau in den USA eingestellt. Aber dort macht man Fortschritte bei der Datenrate, im Upload und im Download.

Artikel veröffentlicht am ,
Doch noch Innovation bei Google Fiber
Doch noch Innovation bei Google Fiber (Bild: Google Fiber)

Google Fiber wird in Kürze einen neuen Tarif anbieten. Wie das Unternehmen bekanntgab, wird der Zugang mit einer sehr hohen Datenübertragungsrate von 2 GBit/s im Download und 1 GBit/s im Upload, für 100 US-Dollar im Monat angeboten. Zu dem Produkt gehört ein Mesh-Router, der Wi-Fi 6 unterstützt. Der Preis liegt bei 100 US-Dollar im Monat, das sind 30 US-Dollar mehr als bisher.

Stellenmarkt
  1. Maciag GmbH, Leipzig
  2. CARL BECHEM GMBH, Hagen

"Wir suchen nach Menschen, die 2 GBit/s testen wollen. 2 Gig werden beginnend in Nashville und Huntsville im nächsten Monat und in unseren anderen Google-Fibre-Städten im Herbst dieses Jahres starten", erklärte Amalia O'Sullivan, Director für Product Management bei Google.

Sogar der Webpass-Dienst wird laut der Ankündigung den 2-GBit/s-Plan erhalten. Die Standardgeschwindigkeiten von Webpass reichen gegenwärtig von 100 MBit/s bis 1 GBit/s.

Google Fiber hat nie Angaben zur Anzahl seiner Kunden gemacht. Nach Informationen des Magazins Motherboard konnte Google Fiber nur 500.000 Kundenverträge abschließen. Weil der Anbieter damit im August 2016 von den ursprünglich geplanten fünf Millionen Kunden fünf Jahre nach seinem Start noch sehr weit entfernt war, setzte die Konzernführung den Ausbau aus. Google Fiber kündigte im Oktober 2016 an, den Ausbau in zehn Städten zu stoppen oder nicht weiterzuführen und Beschäftigte zu entlassen.

Google Fiber hatte im jahr 2016 den Netzbetreiber Webpass übernommen, um den Ausbau auf der letzten Meile zu sparen. Webpass baut Dachantennen mit Richtfunkverbindungen. Im Haus wird Ethernet-Kabel verlegt. Das Unternehmen nutzt das 2,4-GHz- und 5-GHz-Band, aber auch andere Frequenzen. Doch auch Webpass stellt den Betrieb in der ersten Stadt, in Boston, wieder ein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 79,99€ (Release 10. Juni)
  2. 19,49€
  3. 26,99€

davidcl0nel 17. Sep 2020

Zeit wirds, daß dieser Punkt mal in den kommenden Jahren geändert wird. Unbezahlbar...

schnedan 17. Sep 2020

Das ist ja noch verständlich, aber ich würde mal sagen das das zumindest außerhalb von...


Folgen Sie uns
       


Samsung QLED 8K Q800T - Test

Samsungs preisgünstiger 8K-Fernseher hat eine tolle Auflösung, schneidet aber insgesamt nicht so gut ab.

Samsung QLED 8K Q800T - Test Video aufrufen
Programmiersprachen: Weniger Frust mit Rust
Programmiersprachen
Weniger Frust mit Rust

Die Programmiersprache Rust macht nicht nur weniger Fehler, sie findet sie auch früher.
Von Florian Gilcher

  1. Linux Rust wandert ins System
  2. Open Source Rust verabschiedet sich endgültig von Mozilla
  3. Google und ISRG Apache-Webserver bekommt Rust-Modul

Open-Source-Mediaplayer: Die Deutschen werden VLC wohl zerstören
Open-Source-Mediaplayer
"Die Deutschen werden VLC wohl zerstören"

Der VideoLAN-Gründer Jean-Baptiste Kempf spricht im Golem.de Interview über Softwarepatente und die Idee, einen Verkehrskegel als Symbol zu verwenden.
Ein Interview von Martin Wolf

  1. 20 Jahre VLC Die beste freie Software begleitet mich seit meiner Kindheit

Vor 25 Jahren: Space 2063: Military-Sci-Fi auf höchstem Niveau
Vor 25 Jahren: Space 2063
Military-Sci-Fi auf höchstem Niveau

Vor 25 Jahren startete die Military-Science-Fiction-Serie Space 2063 in Deutschland. Es wurde nur eine Staffel produziert. Sie ist auch ihres bitteren Endes wegen unvergessen.
Von Peter Osteried

  1. Warp-Antriebe und Aliens Das Wörterbuch für Science-Fiction
  2. Science Fiction Babylon 5 kommt als neue Remaster-Version
  3. Unweihnachtliche Filmtipps Zombie-Apokalypse statt Kevin allein zu Haus

    •  /