• IT-Karriere:
  • Services:

FTTH: Google Fiber blamiert sich in Atlanta

Im Januar 2015 kündigte Google Fiber den FTTH-Ausbau in Atlanta an. Doch bisher wurden kaum Haushalte angeschlossen, aber viel Geld ausgegeben und Straßen aufgerissen.

Artikel veröffentlicht am ,
Google Fiber in Atlanta
Google Fiber in Atlanta (Bild: Google Fiber)

Seit über drei Jahren warten die Bewohner des Großraums Atlanta auf ihren Internetzugang von Google Fiber. Laut einem Bericht des Atlanta Magazine hat der Konzern zwar begonnen, kostspielige Technik aufzubauen, aber das Versprechen, die Stadt mit FTTH (Fiber To The Home) zu versorgen, wurde bisher nicht eingelöst.

Inhalt:
  1. FTTH: Google Fiber blamiert sich in Atlanta
  2. Das langsames Sterben von Google Fiber

Die einzigen angeschlossenen Haushalte in der Stadt College Park sind in dem 41 Millionen US-Dollar schweren Apartment-Komplex Pad, berichtet die Radiostation WABE-FM, die zusammen mit Atlanta Magazine recherchiert hat. Der Projektentwickler Rod Mullice sagte, er habe dafür persönlich und aggressiv Lobbyarbeit bei Google Fiber betrieben, zudem wäre Dark Fiber nicht weit des Pads zu finden gewesen. Mullice sagte, die Bewohner des Parks hätten nichts als positive Erfahrungen mit Google Fiber gemacht. "Es macht mir keine große Freude", sagte er. "Ich möchte, dass jeder es hat."

Google Fiber: Angeblich in hundert Gebäuden verfügbar

Google Fiber gesteht das Problem teilweise ein. "Leider hat unser Rollout in Atlanta unsere ursprünglichen Ziele nicht erreicht", sagte ein Sprecher von Google Fiber zu Atlanta Inno. "Jeden Tag verbinden wir neue Kunden in Atlanta und allen unseren Ballungszentren. Zu dieser Zeit sind wir in mehr als 100 Wohngebäuden mit mehreren Wohneinheiten und Bereichen mehrerer Stadtteile verfügbar."

Im Januar 2015 war der Google-Fiber-Ausbau in Atlanta angekündigt worden. Scott Levitan, Director Marketing bei Google Fiber, sagte: "Google Fiber wird Atlanta auf Augenhöhe mit den schnellsten Städten der Welt wie Seoul, Tokio und Zürich bringen." Doch eine Zusage für einen Start der FTTH-Netzes machte Google nie, erwartet wurde von den Stadtverwaltungen ein Zeitfenster von zwei Jahren.

Stellenmarkt
  1. Oskar Böttcher GmbH & Co. KG, Berlin
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr

Im Sommer 2016 begannen Bauarbeiter für Google Fiber Bürgersteige aufzureißen und Straßen abzusperren. Der Backbone des Systems ist ein kilometerlanger Ring aus Glasfaserkabel rund um die städtische Region. Von dort führen Glasfaserkabel zu sogenannten Fiber Huts in Garagengröße, wie Google seine PoP (Point of Present -Hauptverteiler) nennt. Innerhalb der Stadtgrenzen von Atlanta installierte Google zwischen Mitte 2015 und Anfang 2016 ein Dutzend der Fertigeinheiten, die jeweils rund 150.000 US-Dollar bis über 250.000 US-Dollar kosteten.

Google Fiber hat die Gesamtkosten des Atlanta-Projekts nicht öffentlich gemacht, aber sein erstes Ausbauprojekt in Kansas City soll laut Recode 1 Milliarde US-Dollar gekostet haben. Atlanta ist nicht die einzige Stadt, in der es kaum vorangeht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Das langsames Sterben von Google Fiber 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,70€
  2. (u. a. Sam & Max Hit the Road für 1,25€ Maniac Mansion für 1,25€, The Secret of Monkey...

S-Talker 23. Mai 2018

Ich dachte mit "Present" ist die Gegenwart gemeint. Die ganze Installation ist mit...

Youssarian 23. Mai 2018

Och, er hat schon recht. Jeder kann Glasfaser von der Telekom bekommen, wenn nötig, bis...

solary 23. Mai 2018

Auch hier wurde früher oft Glasfaser erwähnt wie Nützlich es sein, aber der Wille fehlte...

WhiteWisp 23. Mai 2018

Überschrift Seite 2. Klingt irgendwie nicht ganz richtig


Folgen Sie uns
       


Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

IT-Jobs: Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber
IT-Jobs
Die schwierige Suche nach dem richtigen Arbeitgeber

Nur jeder zweite Arbeitnehmer ist mit seinem Arbeitgeber zufrieden. Das ist fatal, weil Unzufriedenheit krank macht. Deshalb sollte die Suche nach dem passenden Job nicht nur dem Zufall überlassen werden.
Von Peter Ilg

  1. Digitalisierung in Firmen Warum IT-Teams oft übergangen werden
  2. Jobs Unternehmen können offene IT-Stellen immer schwerer besetzen
  3. Gerichtsurteile Wann fristlose Kündigungen für IT-Mitarbeiter rechtens sind

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  2. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar
  3. Smartwatch Apple Watch 3 hat Probleme mit Watch OS 7

    •  /