Abo
  • IT-Karriere:

FTTH: Gewerbegebiete in Hannover und Potsdam bekommen Glasfaser

Deutsche Glasfaser versorgt Gewerbegebiete in Hannover. Die Deutsche Telekom hat dasselbe für Potsdam angekündigt, mit symmetrischen 10 GBit/s liegt die Deutsche Glasfaser jedoch bei der Datenrate klar vorn.

Artikel veröffentlicht am ,
Technik der Deutschen Glasfaser
Technik der Deutschen Glasfaser (Bild: Deutsche Glasfaser)

Die Deutsche Glasfaser wird Gewerbegebiete in der Region Hannover mit FTTH (Fiber To The Home) ausstatten. Das gab das Unternehmen am 21. Februar 2018 bekannt. Die angebotenen Datenübertragungsraten reichen von 200 MBit/s bis 10 GBit/s, im Up- und Download.

Stellenmarkt
  1. Abicor Binzel Schweißtechnik Dresden GmbH & Co. KG, Dresden
  2. Netze BW GmbH, Stuttgart

Hierzu baut Deutsche Glasfaser ein neues Glasfasernetz. Jeder Kunde soll dabei separat an einen neu errichteten Hauptverteiler angeschlossen werden, so dass permanent die maximal beauftragte Internetgeschwindigkeit zur Verfügung stehen soll.

Die Nachfragebündelung läuft bis Mitte April 2018. Es sei geplant, die Gewerbegebiete noch 2018 mit Glasfaser auszubauen, wenn sich bis dahin genügend Unternehmen für einen Vertrag mit Deutsche Glasfaser entschieden, sagte Stefan Teutscher, Vertriebsleiter Geschäftskunden Region Nord-Ost der Deutsche Glasfaser.

Ende vergangener Woche hatte die Deutsche Telekom im Industriegebiet Potsdam-Süd ebenfalls einen Glasfaserausbau angekündigt. Dort haben fast 150 Unternehmen die Chance, sich an das Glasfasernetz der Telekom anschließen zu lassen. Wenn sich bis zum 2. März rund 30 Prozent der dort ansässigen Firmen für einen Glasfaseranschluss der Telekom entscheiden, wird das Gewerbegebiet noch in diesem Jahr ausgebaut. Zudem erhalten die Firmen den Einbau des Gigabit-Anschlusses ohne zusätzliche Kosten. Das Angebot auf Glasfaser reicht vom asymmetrischen 100-MBit/s-Geschäftskundenanschluss bis zum symmetrischen 1-GBit/s-Anschluss. Die Telekom will dafür rund neun Kilometer Glasfaser verlegen und die Unternehmensstandorte direkt an das Glasfasernetz anbinden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5-2600X für 184,90€ oder Sapphire Radeon RX 570 Pulse für 149,00€)
  2. 334,00€
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

ayngush 06. Mär 2018

Von Ost-Berlin aus betrachtet. Ach, Du fragst ja nach einer Zeitangabe: Täglich von Ost...

sneaker 22. Feb 2018

Hmm.. https://geschaeftskunden.telekom.de/startseite/aktionsseiten/386348/glasfaserausbau...


Folgen Sie uns
       


Android & Fido2: Der Traum vom passwortlosen Anmelden
Android & Fido2
Der Traum vom passwortlosen Anmelden

Windows Hello, Android und kleine bunte USB-Sticks sollen mit Webauthn das Passwort überflüssig machen. Wir haben die passwortlose Welt mit unserem Android Smartphone erkundet und festgestellt: Sie klingt zu schön, um wahr zu sein.
Von Moritz Tremmel

  1. Sicherheitslücken in Titan Google tauscht hauseigenen Fido-Stick aus
  2. Stiftung Warentest Zweiter Faktor bei immer mehr Internetdiensten verfügbar
  3. Zwei-Faktor-Authentifizierung Die Lücke im Twitter-Support

Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

    •  /