• IT-Karriere:
  • Services:

FTTH: AVM zeigt in Kürze Fritzbox für echte Glasfaseranschlüsse

Eine neue Fritzbox richtet sich an die noch wenigen Fibre-To-The-Home-Nutzer in Deutschland. Sie wird von AVM zur Cebit vorgestellt und bietet 1,3 GBit/s.

Artikel veröffentlicht am ,
Neue Produkte zur Cebit
Neue Produkte zur Cebit (Bild: AVM)

Zur Cebit 2014 wird der Hersteller AVM eine Fritzbox für FTTH (Fibre To The Home) vorstellen. Das gab das Berliner Unternehmen bekannt. Der Router kommt mit einem Gigabit-WAN-Anschluss und wird als ONT (Optical Network Termination) eingesetzt. Im Heimnetz werden WLAN 802.11ac (1,3 GBit/s), USB 3.0 und Gigabit-LAN geboten.

Stellenmarkt
  1. EuroCommand GmbH, Halstenbek
  2. Hessisches Ministerium des Innern und für Sport, Wiesbaden

Mehr Geschwindigkeit und Reichweite zu Hause versprechen auch der FritzWLAN Repeater AC mit 1,3 GBit/s und der FritzWLAN Stick AC mit maximal 866 MBit/s.

Ein neues Produkt bietet AVM auch bei Powerline. Der Hersteller kündigte den Router Fritz Powerline 1000E mit 1-GBit/s-Datenübertragungsrate an, basierend auf dem Homeplug-AV2-Standard, und setzt dabei auf die von WLAN bekannte Mimo-Technologie. Preise für die neuen Router gab AVM noch nicht bekannt.

Noch gibt es in Deutschland wenige FTTH-Anschlüsse: Rund 884.000 Haushalte waren in Deutschland Ende 2013 an Glasfasernetze mindestens bis zum Gebäudekeller angeschlossen. Das bedeutete eine Zunahme bei FTTH und FTTB (Fibre To The Building) um 84.000. Damit waren weniger als drei Prozent aller Haushalte in Deutschland Ende 2013 über FTTB/H angebunden.

Golem Akademie
  1. Ansible Fundamentals: Systemdeployment & -management
    27.09.-01.10. 2021, online
Weitere IT-Trainings

Mit dem Update auf FritzOS 6.0 erweiterte AVM Ende 2013 den Funktionsumfang der Router Fritzbox 7390 und 7490. So wurde es mit der neuen Version möglich, einen privaten WLAN-Hotspot zu betreiben sowie IPTV-Signale auf Smartphones und Tablets zu streamen. Auch für das Fritzfon gibt es neue Funktionen. Mittels Vectoring sollen sich bis zu 100 MBit/s im Downstream erreichen lassen. Das gilt für alle VDSL-fähigen Fritzbox-Modelle: 7490, 7390, 7360, 7362, 3390 und 3370.

Die Cebit 2014 findet vom 10. bis 14. März 2014 in Hannover statt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)

Kleba 27. Jan 2014

Ich weiß nicht genau, was das für ein "Schacht" ist, aber der geht durchs ganze Haus und...

nille02 27. Jan 2014

Asse *hust* *scnr*

Shred 26. Jan 2014

Schön, dass AVM zeigt, was technisch möglich ist. Aber was bringt es, wenn in Deutschland...

nille02 26. Jan 2014

Ging das an mich? Ist mir alles bekannt.

User_x 26. Jan 2014

will eins für alles... router aufs routen beschränken, danke zwangsrouterfraktion...


Folgen Sie uns
       


Peloton - Fazit

Im Video stellt Golem.de-Redakteur Peter Steinlechner das Bike+ von Peloton vor. Mit dem Spinning-Rad können Sportler fast schon ein eigenes Fitnessstudio in ihrer Wohnung einrichten.

Peloton - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /