Abo
  • Services:

FTTH: AVM zeigt in Kürze Fritzbox für echte Glasfaseranschlüsse

Eine neue Fritzbox richtet sich an die noch wenigen Fibre-To-The-Home-Nutzer in Deutschland. Sie wird von AVM zur Cebit vorgestellt und bietet 1,3 GBit/s.

Artikel veröffentlicht am ,
Neue Produkte zur Cebit
Neue Produkte zur Cebit (Bild: AVM)

Zur Cebit 2014 wird der Hersteller AVM eine Fritzbox für FTTH (Fibre To The Home) vorstellen. Das gab das Berliner Unternehmen bekannt. Der Router kommt mit einem Gigabit-WAN-Anschluss und wird als ONT (Optical Network Termination) eingesetzt. Im Heimnetz werden WLAN 802.11ac (1,3 GBit/s), USB 3.0 und Gigabit-LAN geboten.

Stellenmarkt
  1. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  2. Ruhrverband, Essen

Mehr Geschwindigkeit und Reichweite zu Hause versprechen auch der FritzWLAN Repeater AC mit 1,3 GBit/s und der FritzWLAN Stick AC mit maximal 866 MBit/s.

Ein neues Produkt bietet AVM auch bei Powerline. Der Hersteller kündigte den Router Fritz Powerline 1000E mit 1-GBit/s-Datenübertragungsrate an, basierend auf dem Homeplug-AV2-Standard, und setzt dabei auf die von WLAN bekannte Mimo-Technologie. Preise für die neuen Router gab AVM noch nicht bekannt.

Noch gibt es in Deutschland wenige FTTH-Anschlüsse: Rund 884.000 Haushalte waren in Deutschland Ende 2013 an Glasfasernetze mindestens bis zum Gebäudekeller angeschlossen. Das bedeutete eine Zunahme bei FTTH und FTTB (Fibre To The Building) um 84.000. Damit waren weniger als drei Prozent aller Haushalte in Deutschland Ende 2013 über FTTB/H angebunden.

Mit dem Update auf FritzOS 6.0 erweiterte AVM Ende 2013 den Funktionsumfang der Router Fritzbox 7390 und 7490. So wurde es mit der neuen Version möglich, einen privaten WLAN-Hotspot zu betreiben sowie IPTV-Signale auf Smartphones und Tablets zu streamen. Auch für das Fritzfon gibt es neue Funktionen. Mittels Vectoring sollen sich bis zu 100 MBit/s im Downstream erreichen lassen. Das gilt für alle VDSL-fähigen Fritzbox-Modelle: 7490, 7390, 7360, 7362, 3390 und 3370.

Die Cebit 2014 findet vom 10. bis 14. März 2014 in Hannover statt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,99€
  2. (u. a. Division 2: Standard Edition, Call of Duty: Black Ops 4, Red Dead Redemption 2)
  3. 8,49€

Kleba 27. Jan 2014

Ich weiß nicht genau, was das für ein "Schacht" ist, aber der geht durchs ganze Haus und...

nille02 27. Jan 2014

Asse *hust* *scnr*

Shred 26. Jan 2014

Schön, dass AVM zeigt, was technisch möglich ist. Aber was bringt es, wenn in Deutschland...

nille02 26. Jan 2014

Ging das an mich? Ist mir alles bekannt.

User_x 26. Jan 2014

will eins für alles... router aufs routen beschränken, danke zwangsrouterfraktion...


Folgen Sie uns
       


Huawei P30 Pro - Hands on

Das P30 Pro ist Huaweis jüngstes Top-Smartphone, das erstmals mit einem Teleobjektiv mit Fünffachvergrößerung kommt. Im ersten Kurztest macht die Kamera mit neu entwickeltem Bildsensor einen guten Eindruck.

Huawei P30 Pro - Hands on Video aufrufen
Technologie: Warum Roboter in Japan so beliebt sind
Technologie
Warum Roboter in Japan so beliebt sind

Japaner produzieren nicht nur mehr Roboter als jede andere Nation, sie gehen auch selbstverständlicher mit ihnen um. Das liegt an der besonderen Geschichte und Religion des Inselstaats - und an Astro Boy.
Von Miroslav Stimac

  1. Kreativität Roboterdame Ai-Da soll zeichnen und malen
  2. Automatisierung Roboterhotel entlässt Roboter
  3. Cimon Die ISS bekommt einen sensiblen Kommunikationsroboter

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  2. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers
  3. Raumfahrt SpaceX - Die Rückkehr des Drachen

    •  /