• IT-Karriere:
  • Services:

FTTH: Die Deutsche Glasfaser kündigt drei neue Ausbauprojekte an

Die Deutsche Glasfaser beginnt in einem Ort in Sachsen mit dem Ausbau. In zwei Gewerbegebieten in Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen werden die Firmen mit einem Glasfasernetz versorgt.

Artikel veröffentlicht am ,
Netzausbau
Netzausbau (Bild: Deutsche Glasfaser)

Die Deutsche Glasfaser beginnt mit drei neuen Ausbauprojekten. Das gab der Netzbetreiber bekannt. Neben ersten Projekten in Mecklenburg-Vorpommern gelang im Bundesland Sachsen eine erste erfolgreiche Nachfragebündelung in der Gemeinde Thallwitz. Im benachbarten Bad Düben läuft der Prozess noch. Weitere potenzielle Ausbaugebiete in Sachsen sind in Planung.

Stellenmarkt
  1. WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH, Bremen
  2. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig

Die Gemeinde Thallwitz hat rund 5.600 Einwohner. Uwe Nickl, Geschäftsführer der Deutschen Glasfaser, sagte: "Eine zentrale Hürde vieler örtlicher Kommunen ist, den nötigen finanziellen Eigenanteil für die zudem sehr langwierigen Förderverfahren zum Breitbandausbau aufzubringen." Der Netzbetreiber sei mit seinem privaten Ausbaumodell kostenneutral und schnell.

Zum Stichtag am 18. November 2017 hätten sich mehr als 60 Prozent der Thallwitzer für einen Glasfaseranschluss entschieden, darunter auch die Gemeinde und die dort ansässigen Unternehmen.

Mit dem ersten Spatenstich starten in dieser Woche die Tiefbauarbeiten für das Glasfasernetz im Gewerbegebiet in Appenweier in Baden-Württemberg. Der Ausbau wird gemeinsam von Vodafone und der Deutschen Glasfaser betrieben. Deutsche Glasfaser Business betreibt den Bau der passiven Infrastruktur, Vodafone unterhält die aktive Technik und liefert die Dienste für den Bedarf der Unternehmen.

Nun werden Leerrohre für die Glasfaserleitungen verlegt und es finden Gebäudebegehungen statt, bei denen die Kunden mit der Deutschen Glasfaser abstimmen, wo der Hauptübergabepunkt installiert werden soll. Bis Ende Juni 2018 sollen alle Unternehmen im Gewerbegebiet in Appenweier angeschlossen sein.

Auch in Kempen im Westen Nordrhein-Westfalens hat die Deutsche Glasfaser im Gewerbegebiet mit dem Ausbau begonnen. Dort ist das Ziel, im Mai 2018 fertig zu sein, wenn widrige Wetterverhältnisse den Ausbau nicht dauerhaft behindern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,99€
  2. 39,99€
  3. 4,99€

John2k 04. Dez 2017

Ich hab im moment andere Probleme als symetrische 50mbits :-) Ich denke auch dass es...

metal1ty 04. Dez 2017

...... 3 Jahre warten.....genügend Zustimmung, Hardware per Post ohne weitere...


Folgen Sie uns
       


Apple iPad 7 - Fazit

Apples neues iPad 7 richtet sich an Nutzer im Einsteigerbereich. Im Test von Golem.de schneidet das Tablet aufgrund seines Preis-Leistungs-Verhältnisses sehr gut ab.

Apple iPad 7 - Fazit Video aufrufen
Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
  3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

    •  /