• IT-Karriere:
  • Services:

FTTH: Deutsche Glasfaser und Htp beginnen gemeinsamen Netzausbau

Der gemeinsame Ausbau von Deutsche Glasfaser und Htp ließ sich verkaufen. Auch die Anwohner haben sich an der Vorvermarktung beteiligt.

Artikel veröffentlicht am ,
They PoP-up
They PoP-up (Bild: Deutsche Glasfaser)

Die Deutsche Glasfaser hat den Bau eines FTTH-Netzes (Fiber To The Home) begonnen, dass von HTP betrieben wird. Das gab der Betreiber am 19. November 2019 bekannt. Mit der PoP-Setzung (Point of Presence - Glasfaserhauptverteiler) starten für die Anwohner der Wedemark die Bauarbeiten für die Internetanschlüsse offiziell. Durch die Vorvermarktung von Htp und Bürgern vor Ort konnte die notwendige Ausbauquote im Oktober dieses Jahres erreicht werden.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Heide
  2. Universitätsstadt Tübingen, Tübingen

Thomas Heitmann, Geschäftsführer von Htp, erklärte: "Zunächst möchte ich allen engagierten Bürgerinnen und Bürgern vor Ort danken für ihre Unterstützung."

"Wir freuen uns, dass der Ausbau des Glasfasernetzes startet und drücken die Daumen für eine möglichst reibungslose Bauphase", sagte Helge Zychlinski, Bürgermeister der Wedemark. Mit dem Spatenstich am Dienstag sind die ersten Baumaschinen des beauftragten Generalunternehmens VWT im Einsatz.

In der niedersächsischen Gemeinde Wedemark hat Htp bereits seit dem Jahr 2010 Glasfaser bis in die Orte der Gemeinde verlegt. Jetzt folgt gemeinsam mit Deutsche Glasfaser der nächste Ausbauschritt: die Verlegung der Glasfaser bis in die Gebäude.

Der Netzbetreiber Htp hat rund 110.000 Privat- und Geschäftskunden. Gesellschafter sind die Stadtwerke Hannover und der Versorger EWE in Oldenburg. Htp verpflichtet sich mit der Anmietung auch, das Netz für andere Anbieter mit Open Access zu öffnen. Geplant ist der Glasfaserausbau in der ersten Ausbaustufe für gut 12.000 Haushalte. Ende September 2019 hatte die Deutsche Glasfaser circa 750.000 Anschlüsse im baulichen Realisierungsprozess. Auch eine Million FTTH-Zugänge seien "nur eine Zwischenstation", erklärte Firmenchef Uwe Nickl.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

LinuxMcBook 24. Nov 2019 / Themenstart

Tut mir leid, dass ich erst jetzt auf deinen Beitrag antworte, hab ich total vergessen...

LinuxMcBook 20. Nov 2019 / Themenstart

Limburg, einige aus dem Kreis Kassel, Darmstadt, fast der gesamte Kreis Gießen usw... :O

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert

Das Trucker Jacket mit Googles Jacquard-Technologie hat im Bund des linken Ärmels eingewebte leitende Fasern. Diese bilden ein Touchpad, das wir uns im Test genauer angeschaut haben.

Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


      •  /