FTTH: Deutsche Glasfaser startet Netzausbau in drei Orten

Gemeinden in Sachsen und Schleswig-Holstein bekommen Fiber To The Home. In Thallwitz wollen 63 Prozent den Anschluss von Deutsche Glasfaser.

Artikel veröffentlicht am ,
Netzausbau auf dem Lande
Netzausbau auf dem Lande (Bild: Deutsche Glasfaser)

Die Deutsche Glasfaser beginnt den Ausbau in Orten in Sachsen und Schleswig-Holstein. Das gab das Unternehmen am 20. April 2018 bekannt. In Thallwitz und dem Ortsteil Kollau in Sachsen werden Häuser, Unternehmen, die örtliche Schule und der Kindergarten eigenwirtschaftlich mit FTTH (Fiber To The Home) versorgt.

Stellenmarkt
  1. Manager UX Design (m/w/d)
    Hays AG, Berlin
  2. Teamleitung Business Intelligence (w/m/d)
    HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg (Home-Office möglich)
Detailsuche

Der sächsische Staatssekretär Stefan Brangs, Henry Graichen, Landrat des Landkreises Leipzig, der Thallwitzer Bürgermeister Thomas Pöge und Deutsche-Glasfaser-Geschäftsführer Stephan Zimmermann machten den ersten Spatenstich. Noch in diesem Jahr solle die Infrastruktur fertiggestellt werden, sagte Pöge. Erste Ausbauarbeiten starteten Anfang April 2018 in Kollau. Dort wurde der Glasfaserhauptverteiler oder Point of Presence (PoP) aufgestellt.

Bis zum Stichtag am 18. November 2017 konnten die Bürger ihre Anträge bei Deutsche Glasfaser einreichen. Vier Wochen nach dem Start der Nachfragebündelung hatte das Unternehmen die benötigten 40 Prozent Vertragsabschlüsse erreicht. Am Ende wurden 63 Prozent gewonnen. Zimmermann erklärte: "Sie erhalten noch in diesem Jahr ein FTTH-Netz, das langfristig Terabit-fähig sein wird."

Deutsche Glasfaser: Partner ist Envia Tel

Der Glasfaser-Ausbau des Betreibers in Mitteldeutschland erfolgt in Zusammenarbeit mit Envia Tel, eine Tochtergesellschaft der Envia Mitteldeutsche Energie (EnviaM) die mehrheitlich der RWE-Tochter Innogy und kommunalen Unternehmen gehört.

Golem Akademie
  1. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    03.–04. Februar 2022, Virtuell
  2. PowerShell Praxisworkshop: virtueller Vier-Tage-Workshop
    21.–24. Februar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Rund ein Vierteljahr dauerte die Nachfragebündelung in Schuby und Lürschau im Kreis Schleswig-Flensburg in Schleswig-Holstein. Projektleiter Andreas Dankert erklärte: "Wir haben die benötigte Quote erreicht. Wir werden nach Abschluss der Gespräche mit den Gemeinden ausbauen. Für uns ist das erst der Beginn hier in der Region. Auch in weiteren Orten werden wir aktiv werden." Auch hier wird privatwirtschaftlich ausgebaut.

Für weitere Betreiber besteht die Möglichkeit, sich auf die Infrastruktur von Deutsche Glasfaser aufzuschalten, um eigene Kunden zu versorgen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


plutoniumsulfat 24. Apr 2018

Klar, die Telekom muss nur die Straße für die Leute wieder aufreißen, die nicht noch viel...

Faksimile 23. Apr 2018

Und wann bietet dann die Deutsche Telekom symetrische Anschlüsse Glasfaseranschlüsse mit...

plutoniumsulfat 23. Apr 2018

Natürlich haben sie das. Diese Kosten sind ja bereits im monatlichen Preis enthalten. Nur...

Tuxraxer007 22. Apr 2018

Bei uns ähnlich. Erst wars nur DSL mit 6 und später 16 Mbit/s, dann kamm Unitymedia mit...

SanderK 21. Apr 2018

Rein, vom Informationen her betrachtet, werden sie nicht besser, je schneller oder...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Raspberry Pi
Mit einem DVB-T-Stick die Wetterstation retten

Was kann man machen, wenn ein Regenmesser abraucht und man nicht die komplette Wetterstation neu kaufen will? Das Zauberwort heißt SDR.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Raspberry Pi: Mit einem DVB-T-Stick die Wetterstation retten
Artikel
  1. Coronapandemie: 42,6 Millionen mehr digitale Impfzertifikate als Impfdosen
    Coronapandemie
    42,6 Millionen mehr digitale Impfzertifikate als Impfdosen

    Einem Medienbericht zufolge gibt es eine Lücke zwischen ausgestellten Impfnachweisen und verabreichten Dosen. Diese wird sogar noch größer.

  2. Activision Blizzard: Gewerkschaft verhindert und Call of Duty verbuggt
    Activision Blizzard
    Gewerkschaft verhindert und Call of Duty verbuggt

    Auch nach der Übernahme durch Microsoft geht Activision nicht auf die Mitarbeiter zu - mit Auswirkungen auf den Zustand von Call of Duty.

  3. Rauchgranate: Tesla zeigt Versuch mit Biowaffen-Abwehrmodus des Model Y
    Rauchgranate
    Tesla zeigt Versuch mit Biowaffen-Abwehrmodus des Model Y

    Mit einer Rauchgranate hat Tesla den Effekt des Biowaffen-Abwehrmodus im Model Y auf die Insassen veranschaulicht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RX 6900 XTU 16GB 1.449€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Acer Gaming-Monitor 119,90€ • Logitech Gaming-Headset 75€ • iRobot Saugroboter ab 289,99€ • 1TB SSD PCIe 4.0 128,07€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • GOG New Year Sale: bis zu 90% Rabatt • LG OLED 65 Zoll 1.599€ [Werbung]
    •  /