FTTH: Deutsche Glasfaser hofft auf Kunden in weiterer Ausbaustadt

Ab heute will Deutsche Glasfaser zusammen mit dem kommunalen Unternehmen Envia Tel Glasfaser ausbauen. In der ersten Stadt beginnt nun die Werbephase. Damit geht der Netzbetreiber weitere Bundesländer an.

Artikel veröffentlicht am ,
Ausbaustadt in Nordsachsen
Ausbaustadt in Nordsachsen (Bild: Deutsche Glasfaser)

Die Deutsche Glasfaser versucht ab dem heutigen Tag, die Bewohner der Stadt Bad Düben und des Ortsteils Hammermühle in Sachsen als Kunden zu gewinnen. Das gab das Unternehmen am 14. November 2017 bekannt. Um den kompletten Ausbau beginnen zu können, müssen 40 Prozent der anschließbaren Haushalte während des Aktionszeitraumes bis zum 6. Februar 2018 zustimmen.

Stellenmarkt
  1. IT Service Portfolio Manager (m/w/d)
    Soluvia IT-Services GmbH, Kiel, Mannheim, Offenbach
  2. Software Engineer (m/w/d) als Java Fullstack Entwickler im BPMN Umfeld
    Hannover Rück SE, Hannover
Detailsuche

Dazu wurde im Juli dieses Jahres ein Kooperationsvertrag zwischen der Stadt Bad Düben und Deutsche Glasfaser geschlossen. Die Stadt soll in Zusammenarbeit mit Envia Tel erschlossen werden und ist einer von mehreren Pilotstandorten in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg. Die begonnene Werbephase nennt Deutsche Glasfaser Interessennachfrage.

Envia Tel ist eine Tochtergesellschaft der Envia Mitteldeutsche Energie (EnviaM) und hat 150 Beschäftigte in Chemnitz, Cottbus, Halle, Markkleeberg und Taucha. EnviaM gehört mehrheitlich der RWE-Tochter Innogy, kommunale Unternehmen sind beteiligt.

Deutsche Glasfaser: Kein Fernsehkabel aus dem letzten Jahrhundert

"Deutsche Glasfaser nutzt keine kupferhaltigen Übergangstechnologien wie Vectoring oder alte Fernsehkabelnetze aus dem letzten Jahrhundert, sondern verlegt komplett neue Infrastrukturlösungen aus Glasfaser, die durchgängig bis in jede Wohnung und jedes Unternehmen reichen", sagte Michael Kölling, Regional Manager Mitteldeutschland der Deutsche Glasfaser.

Golem Karrierewelt
  1. Implementing Cisco Enterprise Wireless Networks (ENWLSI): virtueller Fünf-Tage-Workshop
    10.-14.10.2022, virtuell
  2. Adobe Photoshop Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    28.-30.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Wer während des Nachfragezeitraums einen Zugang bucht, spart die 750 Euro Anschlusskosten.

Die Deutsche Glasfaser ist zudem in den Bundesländern Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein, Bayern, Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern aktiv und verlegt in ländlichen Regionen Glasfaserleitungen bis in die Häuser.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


eddia 19. Nov 2017

Weil die meisten keine Ahnung haben. Vergleichbar mit den 640 kByte für alle Zeit genug...

eddia 19. Nov 2017

Falls man noch vor dem Baubeginn abschliesst: Die Deutsche Glasfaser. Dann wird eben...

eddia 19. Nov 2017

Dann rechne doch einfach selbst nach! 24 Monate Glasfaser mit jeweils 200 MBit Up- und...

tingelchen 15. Nov 2017

Hätte man damals Cat.5 Kabel verlegt, hätten wir jetzt auch nicht diese Probleme :D



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Smartwatch
Öffnen der Apple Watch Ultra trotz Schrauben riskant

Die Apple Watch Ultra verfügt über vier Schrauben auf der Unterseite. Nutzer sollten sie nicht lösen, um die Uhr nicht zu zerstören.

Smartwatch: Öffnen der Apple Watch Ultra trotz Schrauben riskant
Artikel
  1. Gegen Amazon und Co.: Frankreich führt Mindestgebühren für Buchbestellungen ein
    Gegen Amazon und Co.
    Frankreich führt Mindestgebühren für Buchbestellungen ein

    Mit einer Mindestliefergebühr will Frankreich kleinere Geschäfte vor großen Onlinehändlern wie Amazon schützen.

  2. Gen.Travel: Volkswagen zeigt autonomes Elektroauto mit Betten
    Gen.Travel
    Volkswagen zeigt autonomes Elektroauto mit Betten

    VW hat eine Autostudie vorgestellt, in der niemand mehr fahren muss. Stattdessen kann gearbeitet, geschlafen oder gefreizeitet werden.

  3. E-Commerce und Open Banking: Big-Tech-Konzerne drängen in den Finanzsektor
    E-Commerce und Open Banking
    Big-Tech-Konzerne drängen in den Finanzsektor

    Open Banking sollte Innovationen fördern. Stattdessen nutzen Amazon, Apple und Google es dazu, ihre Marktmacht auszubauen.
    Eine Analyse von Erik Bärwaldt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek: Gaming-Hardware uvm. • Crucial P2 1 TB 67,90€ • ViewSonic VX2719-PC FHD/240 Hz 179,90€ • MindStar (u. a. MSI MAG Z690 Tomahawk 219€ + $20 Steam) • Apple AirPods 2. Gen 105€ • Alternate (u. a. Chieftec GDP-750C-RGB 71,89€) • Logitech G Pro Gaming Keyboard 77,90€ [Werbung]
    •  /