Abo
  • Services:
Anzeige
Am Eingang des FTTH Council
Am Eingang des FTTH Council (Bild: FTTH Council)

FTTH Council: Oettinger spricht sich für Glasfaserausbau aus

Am Eingang des FTTH Council
Am Eingang des FTTH Council (Bild: FTTH Council)

Vor der europäischen Glasfaserbranche hat sich EU-Digitalkommissar Günther Oettinger für zukunftsfähige Netze ausgesprochen: "Netzwerke, die in wenigen Jahren obsolet sind, können wir uns nicht leisten."
Von Achim Sawall

EU-Digitalkommissar Günther Oettinger hat sich indirekt für einen verstärkten Glasfaserausbau in Europa ausgesprochen. In einer Videobotschaft an den FTTH Council in Luxemburg am 17. Februar 2016 sagte Oettinger: "Wir müssen über 2020 hinausdenken, Netzwerke, die in wenigen Jahren obsolet sind, können wir uns nicht leisten."

Anzeige

Gerade der Vectoring-Ausbau der Deutschen Telekom wurde wiederholt als nicht nachhaltig kritisiert.

Fast ein Drittel der Haushalte in der EU hätte noch keinen Zugang zu schnellem Internet, hier bleibe noch viel zu tun, führte Oettinger aus, dessen starker deutscher Akzent das internationale Publikum amüsierte. Er sprach sich für eine Gigabit-Gesellschaft aus, wobei auch geringe Latenzzeiten und Ausfallsicherheit der Netze wichtig seien.

Bis 2020 soll die fünfte Generation des Mobilfunks marktreif sein. Im Vergleich zu den derzeitigen 4G-Mobilfunknetzen bietet 5G neben einer deutlich größeren Kapazität geringe Latenzzeiten von 10 bis weniger als einer Millisekunde. Der künftige 5G-Standard soll eine Datenübertragungsrate von 10 GBit/s bringen. Auch für 5G werden gut ausgebaute Glasfasernetze benötigt.

Nach den Worten von Edgar Aker, dem neuen President des FTTH Council Europe, würde "jedes Land mit einem nationalen FTTH-Netzwerk automatisch Investoren anziehen". Er verwies dazu darauf, dass auch 5G-Mobilfunk Glasfaser brauche. Hier seien maximal 50 Meter Abstand von der Antenne zum Glasfaserkabel möglich.

Der luxemburgische Premierminister Xavier Bettel stellte als Gastgeber heraus, dass die Hälfte des Landes mit Glasfaser ausgestattet sei. Post Luxembourg betreibt seit September 2011 ein solches Netzwerk.


eye home zur Startseite
sneaker 18. Feb 2016

Wie die Situation bei Euch vor Ort tatsächlich ist, sei mal dahingestellt. Bei Vectoring...

matok 18. Feb 2016

Vorstellungskraft ist dafür nicht nötig, das klingt bei ihm immer so.

Dragon Of Blood 17. Feb 2016

Öttinger und Petry verheiraten!

CraWler 17. Feb 2016

Solche Reden halten unsere Politiker ja schon seit mindestens 10 Jahren, passieren tut...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schwarz Business IT GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. Sparda-Datenverarbeitung eG, Nürnberg
  3. über Hanseatisches Personalkontor Bremen, Großraum Bremen
  4. Läpple Dienstleistungsgesellschaft mbH, Heilbronn


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf Kameras und Objektive
  2. ab 799,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Quantencomputer

    Nano-Kühlung für Qubits

  2. Rockstar Games

    Red Dead Redemption 2 auf Frühjahr 2018 verschoben

  3. Software-Update

    Tesla-Autopilot 2.0 soll ab Juni "butterweich" fahren

  4. Gratis-Reparaturprogramm

    Apple repariert Grafikfehler älterer Macbook Pro nicht mehr

  5. Amazon Channels

    Prime Video erhält Pay-TV-Plattform mit Live-Fernsehen

  6. Bayerischer Rundfunk

    Fernsehsender wollen über 5G ausstrahlen

  7. Kupfer

    Nokia hält Terabit DSL für überflüssig

  8. Kryptowährung

    Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

  9. Facebook

    Dokumente zum Umgang mit Sex- und Gewaltinhalten geleakt

  10. Arduino Cinque

    RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

  1. Re: 1Terabit braucht in 10 Jahren keiner mehr...

    __destruct() | 10:47

  2. Re: Realitätsflucht

    theonlyone | 10:47

  3. Re: Melkmaschine

    Teebecher | 10:45

  4. Re: Keine Gedanken zur Jahreszeit?

    PiranhA | 10:43

  5. Re: So dass man die GEZ-Gebühren auch noch...

    __destruct() | 10:43


  1. 09:55

  2. 09:44

  3. 07:29

  4. 07:15

  5. 00:01

  6. 18:45

  7. 16:35

  8. 16:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel