FTTH/B: M-net steigert seine Kundenzahl

M-net baut weiter an einem der größten zusammenhängenden Glasfaser-Netze in Deutschland. Die meisten Anschlüsse sind Fiber To The Building.

Artikel veröffentlicht am ,
Hausanschluss von M-net
Hausanschluss von M-net (Bild: M-net)

M-net hat im Geschäftsjahr 2017 die Zahl der Kunden um knapp 9 Prozent auf rund 447.000 Internet-, Telefon- und TV-Nutzer gesteigert. Das gab der regionale Telekommunikationsnetzbetreiber am 2. Mai 2018 bekannt. Dabei konnte das Unternehmen seinen Umsatz um über 4 Prozent auf rund 244 Millionen Euro steigern. Angaben zu Gewinn oder Verlust des kommunalen Unternehmens wurden nicht gemacht.

Stellenmarkt
  1. IT Security Analyst (m/w/d)
    Scheidt & Bachmann GmbH, Mönchengladbach
  2. Spezialist (w/m/d) Conversational AI
    EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
Detailsuche

Die Zahl der per Glasfaser bis zum Kabelverzweiger (FTTC), ins Haus (FTTB) oder in die einzelne Wohnung (FTTH) erschlossenen Haushalte wuchs im Geschäftsjahr 2017 um mehr als 7 Prozent auf 670.000. "Wir werden in drei Jahren 70 Prozent des Münchner Stadtgebiets abgedeckt haben", betonte die Chefin von M-net, Dorit Bode im April 2018. Der lokale Netzbetreiber ist stark bei FTTB (Fiber To The Building) und baut teilweise auch FTTH (Fiber To The Home) aus. Die Zahl der FTTH-Haushalte von M-net beläuft sich im Kernbereich München, Augsburg und Erlangen auf rund 10.000, teilte das Unternehmen im Oktober 2017 mit.

M-net lobt Glasfaser vor Koaxial und DSL

Die Zahl der Verträge im Geschäftskundenbereich stieg im Geschäftsjahr 2017 um rund 4 Prozent, die Anzahl der Privatkundenanschlüsse wuchs im selben Zeitraum um knapp 8 Prozent. Die Zahl der durch M-net versorgten Haushalte in der Wohnungswirtschaft stieg um mehr als 6 Prozent. Für zusätzliches Wachstum des Vertragsbestands sorgte der neue Geschäftsbereich Wholesale, nachdem im Juni 2017 eine Open-Access-Kooperation mit 1&1 vereinbart wurde.

"Unsere hochmoderne Glasfasernetz-Infrastruktur bietet einen echten Leistungsvorteil gegenüber den herkömmlichen Kabel- und Telekommunikationsanbietern", erklärte Hermann Rodler, technischer Geschäftsführer von M-net.

Golem Karrierewelt
  1. Entwicklung mit Unity auf der Microsoft HoloLens 2 Plattform: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    07./08.06.2022, Virtuell
  2. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    09./10.06.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Gemeinsam mit den Stadtwerken München (SWM) und anderen kommunalen Partnern treibt M-net den Glasfaserausbau in der bayerischen Landeshauptstadt, sowie weiteren Kommunen und Ballungsräumen voran.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Optibike
E-Bike mit 480 km Reichweite kostet 17.000 Euro

Das E-Bike Optibike R22 Everest setzt mit seinen zwei Akkus auf Reichweite.

Optibike: E-Bike mit 480 km Reichweite kostet 17.000 Euro
Artikel
  1. Krypto-Kriminalität: Behörden fahnden nach Onecoin-Betrügerin
    Krypto-Kriminalität
    Behörden fahnden nach Onecoin-Betrügerin

    Deutsche und internationale Behörden suchen nach den Hintermännern und -frauen von Onecoin. Der Schaden durch Betrug mit der vermeintlichen Kryptowährung geht in die Milliarden.

  2. Hassrede: Bayern will soziale Netzwerke bestrafen
    Hassrede
    Bayern will soziale Netzwerke bestrafen

    Der bayrische Justizminister fordert, bei der Verbreitung von Hassrede auch die Betreiber von sozialen Medien stärker zur Verantwortung zu ziehen.

  3. Prehistoric Planet: Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!
    Prehistoric Planet
    Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!

    Musik von Hans Zimmer, dazu David Attenborough als Sprecher: Apples Prehistoric Planet hat einen Kindheitstraum zum Leben erweckt.
    Ein IMHO von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 870 QVO 1 TB 79€ • Prime Video: Filme leihen für 0,99€ • Alternate (u. a. Recaro Rae Essential 429€) • Gigabyte RTX 3080 12 GB ab 1.024€ • Mindstar (u. a. AMD Ryzen 5 5600 179€, Palit RTX 3070 GamingPro 669€) • SanDisk Ultra microSDXC 256 GB ab 14,99€ • Sackboy 19,99€ [Werbung]
    •  /