FTTH/B: M-net schließt Glasfaserausbau in fünf Stadtteilen ab

M-net hat wieder einen Abschnitt bei seinem FTTB-Ausbau abgeschlossen. Damit ist München eine der am besten versorgten Städte in Deutschland.

Artikel veröffentlicht am ,
Hausanschluss von M-net
Hausanschluss von M-net (Bild: M-net)

Das kommunale Unternehmen M-net hat den Glasfaserausbau in fünf Münchener Stadtteilen abgeschlossen. Das gab das Unternehmen am 2. Juli 2018 bekannt. Harthof, Hasenbergl, Messestadt Riem, Schwabing West und Obersendling-Ost wurden komplett fertiggestellt.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator - Schwerpunkt SQL (m/w/d)
    GRIMME Landmaschinenfabrik GmbH & Co. KG, Damme
  2. IT Business Partner*in (m/w/d)
    SWK Stadtwerke Krefeld AG, Krefeld
Detailsuche

Zusammen mit den bereits ausgebauten Stadtteilen haben damit knapp 460.000 Haushalte in München Zugang zum Netz von M-net. Während für Neubauten ein FTTH-Ausbau mit Glasfaser bis in die einzelne Wohnung als Standard empfohlen wird, sei für Bestandsbauten in der Regel eine Erschließung per FTTB (Fiber To The Building) die wirtschaftlich beste Lösung. Dabei wird die Glasfaser ins Haus geführt und die bereits im Haus verlegten Kupferleitungen mit G.fast für die Datenübertragung auf den letzten Metern genutzt. Dorit Bode, Sprecherin der M-net Geschäftsführung, sagte: "Mit G.fast können wir auf der verhältnismäßig kurzen Kupferstrecke zwischen Keller und Kundenwohnung die Datenübertragung so beschleunigen, dass wir auch in Bestandsbauten mit vielen Mietsparteien äußerst hohe und stabile Bandbreiten anbieten können."

M-Net: Noch wenig FTTH

Die Zahl der FTTH-Haushalte (Fiber To The Home) von M-net beläuft sich im Kernbereich München, Augsburg und Erlangen auf rund 10.000, teilte das Unternehmen im Oktober 2017 mit. Partner für G.fast ist der Netzwerkausrüster Huawei. Die zweite Ausbaustufe läuft bis zum Jahr 2021. Wenn sie abgeschlossen ist, haben 70 Prozent aller Münchner Haushalte Zugang zu einem FTTB/H-Glasfaseranschluss. Langfristig wollen die Stadtwerke München (SWM) und M-net ganz München mit Glasfaser erschließen.

Für die Hausbesitzer ist die Erschließung ihrer Immobilie im Rahmen des laufenden Ausbauprojekts kostenfrei, da die Stadtwerke und M-net sämtliche Bau-, Installations- und Hardwarekosten tragen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Telekom-Internet-Booster
Hybridzugang für über 600 MBit/s inhouse kommt

Der Hybridzugang, bei dem der Router die Datenrate aus Festnetz und 5G-Mobilfunknetz aggregiert, wurde schon lange erwartet. Jetzt liefert die Telekom.

Telekom-Internet-Booster: Hybridzugang für über 600 MBit/s inhouse kommt
Artikel
  1. Luftfahrt: Boeing zeigt Konzept eines Tarnkappen-Transportflugzeugs
    Luftfahrt
    Boeing zeigt Konzept eines Tarnkappen-Transportflugzeugs

    Um weniger angreifbar zu sein, sollen militärische Transportflugzeuge künftig mit Tarnkappentechnik ausgestattet werden, wie Boeing zeigt.

  2. Quartalsbericht: IBM streicht 3.900 Stellen
    Quartalsbericht
    IBM streicht 3.900 Stellen

    Auch nach der Ausgründung sind die Techies bei Kyndryl nicht vor einem Stellenabbau sicher. IBM macht es wie die übrige Techbranche.

  3. Pinecil im Test: Ein toller Lötkolben mit RISC-V-Prozessor
    Pinecil im Test
    Ein toller Lötkolben mit RISC-V-Prozessor

    Günstig, leistungsstark und Open Source: Das macht den Lötkolben Pinecil interessant und er überzeugt im Test - auch im Vergleich mit einer JBC-Lötstation.
    Ein Test von Johannes Hiltscher

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RAM & Grakas im Preisrutsch • PS5 ab Lager bei Amazon • MindStar: MSI RTX 4090 1.899€, Sapphire RX 7900 XT 949€ • WSV: Bis -70% bei Media Markt • Gaming-Stühle Razer & HP bis -41% • 3D-Drucker 249€ • Kingston SSD 1TB 49€ • Asus RTX 4080 1.399€ • Razer bis -60% [Werbung]
    •  /