FTTH/B: Bundesland erreicht ein Viertel mit echter Glasfaser

In Schleswig-Holstein ist die Glasfaser-Abdeckung inzwischen sehr hoch. Und 15 Prozent nutzen bereits FTTH/B (Fiber To The Home/ Fiber To The Building).

Artikel veröffentlicht am , /dpa
Netzwerk bei den Vereinigten Stadtwerken
Netzwerk bei den Vereinigten Stadtwerken (Bild: Vereinigte Stadtwerke)

Der Ausbau des Internets in Schleswig-Holstein kommt voran. Die Glasfaser-Abdeckung liege mittlerweile bei rund einem Viertel aller Haushalte, sagte Wirtschaftsminister Reinhard Meyer (SPD) nach einer Kabinettssitzung der Deutschen Presse-Agentur.

Stellenmarkt
  1. Junior IT-Manager (m/w/d) Anwendungs-Support
    ABO Wind AG, Ingelheim am Rhein
  2. Senior Product Model Designer (m/w/d)
    Vodafone GmbH, Eschborn
Detailsuche

Die Landesregierung beschloss zuvor die Fortsetzung ihrer Strategie, beim Ausbau des schnellen Internets auf die Glasfaser-Technik zu setzen. Bis 2022 soll bereits für die Hälfte aller Haushalte ein solcher Anschluss bereitstehen. Bislang nutzen bereits 15 Prozent Glasfaser-Anschlüsse. Regierungssprecher Carsten Maltzan sagte Golem.de, dass mit Glasfaser tatsächlich FTTH/B (Fiber To The Home/ Fiber To The Building) gemeint sei.

Stadtwerke bauen aus

Die Stadtwerke Media aus Schleswig-Holstein haben im September mit einem Fiber-To-The-Home-Angebot begonnen, das symmetrisch 1 GBit/s bietet. Der Preis von 79,90 Euro setzt sich zusammen aus der Gebühr für den Anschluss von 39,90 Euro und zusätzlich 40 Euro monatlich für 1 GBit/s. Dazu kommen einmalig 59,90 Euro für das Upgrade.

"Unser reguläres Internetprodukt für Privatkunden hat eine Leistung von 200 MBit/s Download und 100 MBit/s Upload für 39,90 Euro monatlich. Unser Komplettpaket mit Telefonie, TV und Internet kostet 59,90 Euro". 500 MBit/s kosten dann 20 Euro monatlich zusätzlich. Für 1 GBit/s fallen 40 Euro monatlich zusätzlich an, was den Preis des Triple-Play-Pakets auf 99,90 Euro erhöhe.

Golem Akademie
  1. Cloud Transformation Roadmap: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    7.–8. März 2022, Virtuell
  2. Scrum Product Owner: Vorbereitung auf den PSPO I (Scrum.org): virtueller Zwei-Tage-Workshop
    3.–4. März 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Eine Drosselung solle es nicht geben. Marius Lembicz, Geschäftsführer der Stadtwerke Media, erklärte: "Im Rahmen unseres Breitbandausbaus haben wir Ende dieses Jahres bereits 100 Gemeinden und über 20 Städteteile in der Region der Kreise Herzogtum Lauenburg und Stormarn ausgebaut. Mit über 30.000 Kunden handelt es sich um eines der größten Fibre-To-The-Home-Ausbaugebiete in Schleswig-Holstein, und das ohne jegliche staatliche Förderungen oder Zuschüsse." Die Vereinigten Stadtwerke sind nur im Kreis Herzogtum Lauenburg und im Kreis Stormarn aktiv.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


trundle 08. Mär 2017

Auch wenn der Beitrag hier schon älter ist, bin ich auf ihn gestoßen und will die Zahlen...

Ovaron 10. Nov 2016

Ja, die letzten 20% werden teuer und die letzten 10% noch viel teurer. Aber VDSL ist...

sneaker 10. Nov 2016

Allerdings muß man den Familienvan mindestens 10 Jahre im voraus bestellen, weil die...

logged_in 09. Nov 2016

Naja, kein offizieller link http://www.vereinigte-stadtwerke.de/sites/media/external...

Highcoder 09. Nov 2016

Würdest du auch wenn es dein "Geschäft" wäre, machen alle Anderen Anbieter auch so. Wo...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fernwartung
Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat

Wie schätzt man die weitere Geschäftsentwicklung ein, wenn die Kunden in der Pandemie plötzlich Panikkäufe machen? Das gelang bei Teamviewer nicht.
Ein Bericht von Achim Sawall

Fernwartung: Der Kundenansturm, der Teamviewer nicht gut getan hat
Artikel
  1. Pluton in Windows 11: Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren
    Pluton in Windows 11
    Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren

    Die neuen Windows-11-Laptops kommen mit dem Chip Pluton. Lenovo will diesen aber noch nicht selbst aktivieren.

  2. Netzneutralität: Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe
    Netzneutralität
    Google und Meta verteidigen sich gegen Telekom-Vorwürfe

    Die beiden großen Internetkonzerne Google und Meta verweisen im Gespräch mit Golem.de auf ihren Beitrag zur weltweiten Infrastruktur wie Seekabel und Connectivity.

  3. Probefahrt mit BMW-Roller CE 04: Beam me up, BMW
    Probefahrt mit BMW-Roller CE 04
    Beam me up, BMW

    Mit futuristischem Design und elektrischem Antrieb hat BMW ein völlig neues Fahrzeug für den urbanen Bereich entwickelt.
    Ein Bericht von Peter Ilg

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 989€ • The A500 Mini Retro-Konsole mit 25 Amiga-Spielen vorbestellbar 189,90€ • RX 6800 16GB 1.129€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ Ghz • WD Black 1TB inkl. Kühlkörper PS5-kompatibel 189,99€ • Switch: 3 für 2 Aktion • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /