Abo
  • IT-Karriere:

FTTH: 1 GBit/s für Endkunden in Deutschland kommen

Deutsche Glasfaser bietet seit dieser Woche 1 GBit/s. Im Upload wären 900 MBit/s verfügbar, aber es können nur 500 MBit/s genutzt werden, weil die Hardware nicht mehr hergibt.

Artikel veröffentlicht am ,
Werbegrafik der Deutschen Glasfaser
Werbegrafik der Deutschen Glasfaser (Bild: Deutsche Glasfaser)

Deutsche Glasfaser erhöht die Datenübertragungsrate ihrer Fiber-To-The-Home-Zugänge (FTTH) auf 1 GBit/s. Das gab das Unternehmen bekannt. Den Angaben zufolge bleibt die Upload-Geschwindigkeit unverändert bei 500 MBit/s, da die im Endkundenmarkt verbreitete Hardware derzeit kaum höhere Upload-Geschwindigkeiten unterstützt. Technisch möglich wären 900 MBit/s.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration IZM, Berlin
  2. BWI GmbH, Strausberg

Im ersten Jahr kostet der schnelle Internetzugang pro Monat 104,99 Euro. Bei einer Vertragslaufzeit von zwei Jahren erhöht sich der Preis monatlich ab dem 13. Monat auf 159,99 Euro. Das bedeutet umgerechnet für DG Premium 1000 einen monatlichen Preis von 132,49 Euro. Dazu kommt eine Bereitstellungsgebühr von einmalig 50 Euro.

Business-Kunden können mit entsprechender Hardware auf Wunsch einen Glasfaser-Anschluss mit bis zu 10 GBit/s buchen.

Kunden wollen höhere Datenraten

Deutsche Glasfaser beobachte "steigende Begeisterung für die Möglichkeiten mit einem Glasfaseranschluss" bei den Nutzern, sagte Unternehmenssprecherin Gerda Johanna Meppelink. "Schon heute sind unsere Neukunden bevorzugt mit 200 MBit/s im Netz unterwegs. Damit treiben diese zugleich das Innovationstempo der Hardware-Industrie."

Deutsche Glasfaser möchte nach eigenen Angaben Marktführer im Glasfaserausbau werden. In rund 200 Städten und Gemeinden wurden echte Glasfaserverbindungen bis in die einzelnen Haushalte und Unternehmen gelegt. Laut FTTH Council vom Februar 2017 hat die Deutsche Glasfaser 70.000 Kunden und 235.000 Homes Passed (anschließbare Haushalte). Das Unternehmen liegt damit in Deutschland bei FTTB/H auf dem vierten Platz.

Deutsche Glasfaser, eine Tochtergesellschaft des niederländischen Bauinvestmentkonzerns Reggeborgh, hatte im Juli 2015 mitgeteilt, dass das Private-Equity-Unternehmen KKR mit Hauptsitz in New York die Mehrheit an der Firma übernehmen werde. Reggeborgh bleibe aber bei Deutsche Glasfaser engagiert.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 83,90€
  3. 245,90€ + Versand
  4. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

RadioEdit 16. Mai 2019

16.05.2019 - bei mir hier im Süden Bayerns ist jetzt 1000 Mbit verfügbar. Vodafone. Ich...

neocron 15. Jul 2017

nein, ist es nicht ... es war vorher fuer andere Anbieter nicht, und ist es somit auch...

Hakuro 14. Jul 2017

Die muss man komplett ersetzen.

SJ 13. Jul 2017

Benzin und Tabak sind glaub günstiger... obwohl beim Benzin weiss ich nicht mehr seit dem...

metal1ty 13. Jul 2017

Hier sind sie über 20 % (42) gekommen. Wir haben auch eine Bestätigung für den Ausbau...


Folgen Sie uns
       


iPad Mini (2019) - Fazit

Nach vier Jahren hat Apple ein neues iPad Mini vorgestellt. Das neue Modell hat wieder einen 7,9 Zoll großen Bildschirm und unterstützt dieses Mal auch den Apple Pencil.

iPad Mini (2019) - Fazit Video aufrufen
Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

    •  /