• IT-Karriere:
  • Services:

FTTC: Vectoringausbau der Telekom doch noch nicht abgeschlossen

Die Aussage über den Abschluss des Vectoring-Ausbaus der Telekom war nicht wörtlich zu verstehen. Mit 289.000 Vectoringzugängen ist kein Ende in Sicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Telekom baut weiter hauptsächlich Vectoring aus.
Telekom baut weiter hauptsächlich Vectoring aus. (Bild: Deutsche Telekom)

Obwohl die Deutsche Telekom ihren Vectoringausbau im Jahr 2020 offiziell abgeschlossen hat, laufen viele FTTC-Projekte (Fiber To The Curb) weiter. Telekom-Unternehmenssprecher Markus Jodl sagte Golem.de am 22. März 2021, dass FTTC-Verträge "natürlich fertig gebaut" würden. "Diese Verträge haben zum Teil eine Laufzeit von 48 Monaten. Außerdem wird in Bestandsgebieten weiterhin durch Kartentausch von VDSL auf Vectoring aufgerüstet."

Stellenmarkt
  1. WILO SE, Dortmund
  2. Henry Schein Dental Deutschland GmbH, Hamburg, Kiel

Es gebe keinen Grund, "das Bestandsnetz aufgrund des FTTH-Ausbaus zu vernachlässigen ", betonte Jodl.

Bilanz der Telekom: Vectoring für knapp 60, FTTH für 2,2 Millionen Haushalte

Die Telekom erklärte in der vergangenen Woche, seit Beginn des Jahres für 377.000 Haushalte die Datenrate erhöht zu haben. Davon erhielten 88.000 Haushalte Glasfaser, 289.000 wurden mit Vectoring oder Super-Vectoring ausgestattet. Insgesamt können damit 34 Millionen Haushalte einen Vectoring-Tarif buchen. Super-Vectoring mit bis zu 250 MBit/s steht für 25,6 Millionen Haushalte zur Verfügung. FTTH (Fiber To The Home) wird 2,2 Millionen angeboten.

Anfang Dezember 2020 sagte Konzernchef Tim Höttges: "Wir haben die IP-Umstellung, den Vectoring- und Super-Vectoring-Ausbau abgeschlossen und machen so Mittel frei für Glasfaser." Zukünftig gehe es neben dem Verlegen von Glasfaser darum, FTTH-Anschlüsse in hoher Stückzahl zu produzieren. Es entstehe eine Fiber Factory, in der rund 13.000 Beschäftigte der Telekom-Technik eingesetzt werden, sagte der neue Telekom-Deutschland-Chef Srini Gopalan. Bis 2023 sollen zudem 3.000 Gewerbegebiete Anschluss ans Glasfasernetz erhalten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sandisk Ultra 3D 2TB SATA-SSD für 159,00€, LG OLED65CX9LA für 1.839,00€, Trust Trino...
  2. (Spring Sale u. a. Anno 1800 für 26,99€, Middle-earth: Shadow of War für 6,80€ und Dying...
  3. (aktuelll u. a. Samsung QLED-TVs)
  4. 159€

spezi 23. Mär 2021 / Themenstart

Viele der von Dir genannten Haushalte befinden sich in Förderverfahren. In vielen...

senf.dazu 22. Mär 2021 / Themenstart

abgeschlossen ist abgeschlossen. Wer dann noch ne Schaufel in die Hand nimmt hat nicht...

senf.dazu 22. Mär 2021 / Themenstart

..

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Zoom Escaper ausprobiert

Der Zoom Escaper ist eine Möglichkeit, sich aus Videokonferenzen zu schummeln. Wir haben ihn ausprobiert.

Zoom Escaper ausprobiert Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /