FTTC: Telekom stattet 1 Million Haushalte mit Vectoring aus

Seit Jahresbeginn hat die Telekom bereits große Fortschritte beim Vectoring-Ausbau gemacht. Im kommenden Monat folgen weitere 400.000 Haushalte.

Artikel veröffentlicht am ,
Vectoring-Technik von Huawei
Vectoring-Technik von Huawei (Bild: Deutsche Telekom)

Die Deutsche Telekom hat seit Jahresbeginn 1 Million Haushalte in fast 50 Städten mit Vectoring ausgestattet. Das gab das Unternehmen am 9. Januar 2018 bekannt. Im Februar sollen noch einmal rund 400.000 Haushalte hinzukommen.

Stellenmarkt
  1. IT-Support Mitarbeiter (m/w/d) für EPLAN Lösungen
    EPLAN GmbH & Co. KG, Monheim am Rhein
  2. Assistent (m/w/d) des Vorstands
    Württembergische Versicherung AG, Stuttgart
Detailsuche

Konzernchef Timotheus Höttges sagte: "Das ist ein gelungener Einstieg in das Breitbandjahr 2018, das noch einige Highlights bringen wird." Mit Vectoring werden Datenübertragungsraten von bis zu 100 MBit/s beim Download und 40 MBit/s beim Upload geboten. Mit Super Vectoring wird die Datenrate weiter ansteigen. Diese Ausbauform heißt FTTC (Fiber To The Curb).

"Die Erhöhung der Bandbreiten ist der sogenannten IP-Umstellung und dem Einsatz der Vectoring-Technik zu verdanken", erklärte Walter Goldenits, Geschäftsführer Technologie der Telekom Deutschland. "Im Telekom-Netz wird Vectoring auf IP-basierten Anschlüssen realisiert. Mit dem IP-basierten Anschluss sind Dienste wie WLAN To Go oder das Telefonieren in HD-Qualität möglich und mit dem Einsatz der Vectoring-Technologie oder dem Hybrid-Router lassen sich an IP-basierten Anschlüssen höhere Übertragungsgeschwindigkeiten erzielen als bisher", sagte Telekom-Sprecher Niels Hafenrichter Golem.de auf Anfrage.

Telekom: Welche Städte im Januar Vectoring bekamen

Die Vectoring-Anschlüsse sind jedoch nicht alle vermarktet. Höttges hatte auf dem Jahreskongress des Bundesverbands Glasfaseranschluss (Buglas) im Dezember 2017 erklärt, dass die Telekom 10 Millionen Vectoring-Zugänge errichte und bereits 2,5 Millionen Kunden auf dieser Infrastruktur gewonnen habe.

Golem Akademie
  1. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    17. Februar 2022, Virtuell
  2. Cinema 4D Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.–16. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Städte Aachen, Berlin, Bielefeld, Böblingen, Bochum, Bonn, Braunschweig, Bremen, Darmstadt, Dortmund, Dresden, Duisburg, Düsseldorf, Erfurt, Essen, Frankfurt am Main, Freiburg, Friedrichshafen, Hagen, Hamburg, Hannover, Karlsruhe, Kassel, Kiel, Köln, Krefeld, Leipzig, Ludwigshafen, Lübeck, Magdeburg, Mainz, Mannheim, Mönchengladbach, München, Neuss, Nürnberg, Oberhausen, Oldenburg, Potsdam, Regensburg, Rostock, Saarbrücken, Solingen, Stuttgart, Ulm, Wiesbaden und Wuppertal erhalten die höheren Datenübertragungsraten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


spezi 15. Jan 2018

Das bezieht sich auf den geförderten Ausbau. Komplett heisst das Zitat: " in den...

bombinho 14. Jan 2018

Das ist zwar eine immer wieder gern geaeusserte Behauptung, aber deswegen wird sie nicht...

Faksimile 11. Jan 2018

Und Du solltest mal die Ansicht auf Baumstruktur wechseln, damit Du überhaupt...

sneaker 10. Jan 2018

Den Speedport Hybrid kann man auch kaufen. Im freien Handel irgendwo zwischen 250 und...

gaym0r 10. Jan 2018

Ah, jetzt hab ich es auch verstanden. :-D Macht Sinn. Danke euch zwei!



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesservice Telekommunikation  
Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow

Angeblich hat das Innenministerium nichts mit dem Bundesservice Telekommunikation zu tun. Doch beide teilen sich offenbar ein Bürogebäude.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Bundesservice Telekommunikation: Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow
Artikel
  1. Reddit: IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig
    Reddit
    IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig

    Ein anonymer IT-Spezialist will unbemerkt seinen Job vollständig automatisiert haben. Dem Arbeitgeber sei dies seit einem Jahr nicht aufgefallen.

  2. E-Mail: Outlook-Suche in MacOS 12.1 ist noch immer kaputt
    E-Mail
    Outlook-Suche in MacOS 12.1 ist noch immer kaputt

    Seit Wochen ärgern sich Outlook-User darüber, dass die E-Mail-Suche unter MacOS 12.1 nicht mehr richtig funktioniert. Ein Fix ist in Arbeit.

  3. Spielebranche: Microsoft will Activision Blizzard übernehmen
    Spielebranche
    Microsoft will Activision Blizzard übernehmen

    Diablo und Call of Duty gehören bald zu Microsoft: Der Softwarekonzern will Activision Blizzard für rund 70 Milliarden US-Dollar kaufen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 wohl am 19.01. bestellbar • RTX 3080 12GB bei Mindfactory 1.699€ • Samsung Gaming-Monitore (u.a. G5 32" WQHD 144Hz Curved 299€) • MindStar (u.a. GTX 1660 6GB 499€) • Sony Fernseher & Kopfhörer • Samsung Galaxy A52 128GB 299€ • CyberGhost VPN 1,89€/Monat [Werbung]
    •  /