Abo
  • IT-Karriere:

FTTC: Telekom stattet 1 Million Haushalte mit Vectoring aus

Seit Jahresbeginn hat die Telekom bereits große Fortschritte beim Vectoring-Ausbau gemacht. Im kommenden Monat folgen weitere 400.000 Haushalte.

Artikel veröffentlicht am ,
Vectoring-Technik von Huawei
Vectoring-Technik von Huawei (Bild: Deutsche Telekom)

Die Deutsche Telekom hat seit Jahresbeginn 1 Million Haushalte in fast 50 Städten mit Vectoring ausgestattet. Das gab das Unternehmen am 9. Januar 2018 bekannt. Im Februar sollen noch einmal rund 400.000 Haushalte hinzukommen.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn / mehrere Standorte
  2. Allianz Deutschland AG, Stuttgart

Konzernchef Timotheus Höttges sagte: "Das ist ein gelungener Einstieg in das Breitbandjahr 2018, das noch einige Highlights bringen wird." Mit Vectoring werden Datenübertragungsraten von bis zu 100 MBit/s beim Download und 40 MBit/s beim Upload geboten. Mit Super Vectoring wird die Datenrate weiter ansteigen. Diese Ausbauform heißt FTTC (Fiber To The Curb).

"Die Erhöhung der Bandbreiten ist der sogenannten IP-Umstellung und dem Einsatz der Vectoring-Technik zu verdanken", erklärte Walter Goldenits, Geschäftsführer Technologie der Telekom Deutschland. "Im Telekom-Netz wird Vectoring auf IP-basierten Anschlüssen realisiert. Mit dem IP-basierten Anschluss sind Dienste wie WLAN To Go oder das Telefonieren in HD-Qualität möglich und mit dem Einsatz der Vectoring-Technologie oder dem Hybrid-Router lassen sich an IP-basierten Anschlüssen höhere Übertragungsgeschwindigkeiten erzielen als bisher", sagte Telekom-Sprecher Niels Hafenrichter Golem.de auf Anfrage.

Telekom: Welche Städte im Januar Vectoring bekamen

Die Vectoring-Anschlüsse sind jedoch nicht alle vermarktet. Höttges hatte auf dem Jahreskongress des Bundesverbands Glasfaseranschluss (Buglas) im Dezember 2017 erklärt, dass die Telekom 10 Millionen Vectoring-Zugänge errichte und bereits 2,5 Millionen Kunden auf dieser Infrastruktur gewonnen habe.

Die Städte Aachen, Berlin, Bielefeld, Böblingen, Bochum, Bonn, Braunschweig, Bremen, Darmstadt, Dortmund, Dresden, Duisburg, Düsseldorf, Erfurt, Essen, Frankfurt am Main, Freiburg, Friedrichshafen, Hagen, Hamburg, Hannover, Karlsruhe, Kassel, Kiel, Köln, Krefeld, Leipzig, Ludwigshafen, Lübeck, Magdeburg, Mainz, Mannheim, Mönchengladbach, München, Neuss, Nürnberg, Oberhausen, Oldenburg, Potsdam, Regensburg, Rostock, Saarbrücken, Solingen, Stuttgart, Ulm, Wiesbaden und Wuppertal erhalten die höheren Datenübertragungsraten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 219,00€
  2. (z. B. Core i5 9600K + Gigabyte Z390 Aorus Master für 468,00€, Core i7 900K + MSI MPG Z390...
  3. GRATIS
  4. 129,90€ (Bestpreis!)

spezi 15. Jan 2018

Das bezieht sich auf den geförderten Ausbau. Komplett heisst das Zitat: " in den...

bombinho 14. Jan 2018

Das ist zwar eine immer wieder gern geaeusserte Behauptung, aber deswegen wird sie nicht...

Faksimile 11. Jan 2018

Und Du solltest mal die Ansicht auf Baumstruktur wechseln, damit Du überhaupt...

sneaker 10. Jan 2018

Den Speedport Hybrid kann man auch kaufen. Im freien Handel irgendwo zwischen 250 und...

gaym0r 10. Jan 2018

Ah, jetzt hab ich es auch verstanden. :-D Macht Sinn. Danke euch zwei!


Folgen Sie uns
       


Ancestors - Fazit

Mehre Millionen Jahre in einem Spiel: Dieses mutige Ziel hat sich das Indiegame Ancestors - The Humankind Odyssee gesetzt.

Ancestors - Fazit Video aufrufen
Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

Geothermie: Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren
Geothermie
Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren

Die hohen Erwartungen haben Geothermie-Kraftwerke bisher nicht erfüllt. Weltweit setzen trotzdem immer mehr Länder auf die Wärme aus der Tiefe - nicht alle haben es dabei leicht.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Nachhaltigkeit Jute im Plastik
  2. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  3. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?

    •  /