Abo
  • IT-Karriere:

FTTC: Telekom schaltet Super-Vectoring für 877.000 frei

Wieder hat die Deutsche Telekom fast 900.000 Haushalte mit Super Vectoring versorgt. FTTC (Fiber To The Curb) wurde in großen Städte und kleinen Orten ausgebaut.

Artikel veröffentlicht am ,
Ausbau der Telekom in der Region Stuttgart
Ausbau der Telekom in der Region Stuttgart (Bild: Deutsche Telekom)

Die Telekom hat in den vergangenen vier Wochen an 877.000 Anschlüssen mit Super Vectoring die Datenübertragungsrate auf bis zu 250 MBit/s (Megabit pro Sekunde) erhöht. Das gab das Unternehmen am 7. August 2019 bekannt. Die Telekom hat demnach zudem mit einfachem Vectoring rund 65.000 Haushalte mit bis zu 100 MBit/s beschleunigt.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Neckarsulm, Hückelhoven, Venlo (Niederlande)
  2. ITEOS, verschiedene Standorte

So haben in den vergangenen vier Wochen unter anderem in München, Nürnberg und Frankfurt/Main jeweils mehrere Tausend Anschlüsse die höhere Datenrate erhalten, aber auch in kleineren Orten wie dem mecklenburgischen Boizenburg, Körperich und Molzhain in Rheinland-Pfalz wurden mehrere Dutzend Anschlüsse ausgebaut.

Die maximale Datenrate beim Herunterladen steigt bei einfachem Vectoring auf bis zu 100 Megabit pro Sekunde (MBit/s) und beim Hochladen auf bis zu 40 MBit/s.

Mit Super Vectoring sind Datenraten von bis zu 250 MBit/s im Download und ein Upload von bis zu 40 MBit/s erreichbar. Die spektrale Bandbreite wird von 17 MHz auf 35 MHz ausgeweitet. Benötigt wird eine andere Linecard mit größerem Prozessor im Multifunktionsgehäuse des Netzbetreibers, das zuvor mit Glasfaser erschlossen sein muss.

Großprojekt FTTH im Raum Stuttgart gestartet

In der Region Stuttgart hatte die Telekom in jedem der fünf beteiligten Landkreise Böblingen, Esslingen, Göppingen, Ludwigsburg und Rems-Murr sowie in der Stadt Stuttgart mit dem angekündigten FTTH-Ausbau (Fiber To The Home) begonnen. Davon betroffenen sind zunächst die Gemeinden Allmersbach im Tal, Bad Cannstatt, Reichenbach im Täle, Bempflingen, Heimerdingen und Weil der Stadt. Insgesamt werden nach der Vorvermarktung gut 25.300 Haushalte mit einem Glasfaseranschluss bis ins Haus ausgestattet.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 149,99€ (Release noch nicht bekannt)
  2. 16,99€
  3. 4,99€
  4. (-75%) 6,25€

sneaker 08. Aug 2019 / Themenstart

Aber außerhalb dessen, was die BNetzA/EU zuläßt. Wobei ich fast wetten würde, daß bei...

LinuxMcBook 08. Aug 2019 / Themenstart

1000 MBit über Kabel wird viel eher der Grund sein, weshalb es bei dir auf Jahre kein...

senf.dazu 08. Aug 2019 / Themenstart

Im Link steht was von 165 km Tiefbau - und das dann 25300 Haushalte FTTH bekämen - das...

Paule 07. Aug 2019 / Themenstart

Klingt für mich nach einem völlig unfähigen Erschliessungsunternehmen bzw. Unfähigkeit...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Smarte Wecker im Test

Wir haben die beiden smarten Wecker Echo Show 5 von Amazon und Smart Clock von Lenovo getestet. Das Amazon-Gerät läuft mit dem digitalen Assistanten Alexa, auf dem Lenovo-Gerät läuft der Google Assistant. Beide Geräte sind weit davon entfernt, smarte Wecker zu sein.

Smarte Wecker im Test Video aufrufen
Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

IT-Arbeitsmarkt: Jobgarantie gibt es nie
IT-Arbeitsmarkt
Jobgarantie gibt es nie

Deutsche Unternehmen stellen weniger ein und entlassen mehr. Es ist zwar Jammern auf hohem Niveau, aber Fakt ist: Die Konjunktur lässt nach, was Arbeitsplätze gefährdet. Auch die von IT-Experten, die überall gesucht werden?
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  2. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende
  3. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig

Mobile-Games-Auslese: Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Ein zauberhaftes Denksportspiel wie Rooms, ansteckende Zombies in Infectonator 3 Apocalypse und Sky - Children of the Light, das neue Werk der Journey-Entwickler: Für die Urlaubszeit hat Golem.de besonders schöne und vielfälige Mobile Games gefunden!
Eine Rezension von Rainer Sigl

  1. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  2. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  3. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

    •  /