Abo
  • Services:
Anzeige
Glasfaserausbau von Michael Wirbser
Glasfaserausbau von Michael Wirbser (Bild: Deutsche Telekom)

FTTC: Guter Monteur spleißt 100 Glasfaserverbindungen am Tag

Glasfaserausbau von Michael Wirbser
Glasfaserausbau von Michael Wirbser (Bild: Deutsche Telekom)

Die Telekom steht wegen fehlendem FTTH in Deutschland im Feuer der Kritik. Ein Grund mehr für den Konzern, seinen besten Fernkabelmonteur beim Spleißen vorzustellen.

Ein sehr erfahrener Fernkabelmonteur spleißt bis zu 100 Glasfaserverbindungen am Tag. Das berichtet die deutsche Telekom in ihrem Firmenblog. Glasfaser wird stückweise verlegt und die Kabelenden müssen dann verbunden werden. Ein solches Tempo schaffen demnach nur erfahrene Glasfasermonteure.

Anzeige

Der Telekom-Monteur Michael Wirbser arbeitet seit über 30 Jahren mit Glasfasertechnik und hat weit über 300.000 Schweißungen gemacht, wie er erklärt. "Das Vorbereiten einer Muffe - also Aufbauen, Einlegen und Bevorraten - dauert rund einen Tag", erläutert Wirbser. Ein weiterer Tag sei für das Verbinden der feinen Fasern nötig. Hierbei erreiche er die 100 Glasfaser-Spleißungen am Tag.

Glasfaser-Erdkabel sind meist bis zu sechs Kilometer lang und führen vier Kabel mit jeweils zwölf Einzelfasern. Je zwei Erdkabel enden in einer Kunststoffkapsel, der Glasfasermuffe, die in einer Schachtanlage liegt oder direkt im Erdreich vergraben ist.

"Die Muffe durch die Lasche ziehen"

In den Muffen hängen mehrere klappbare Kassetten, die jeweils ein zusammengehöriges Faserpaar halten und schützen. So sollen die Glasfasern vor Beschädigungen geschützt werden.

Ein Faserkern ist fünf Mikrometer dünn und liegt in einem Coating, das von einem Cladding und einem 250-Mikrometer-Jacket umgeben ist. Mit seinem Absetzwerkzeug entfernt der Monteur die Schutzschichten, säubert die Faser, trennt mit einem Diamantschneider ein Stück ab und legt es in die Fusionsspleißstation ein. Ein Lichtbogen verschweißt die Enden transparent.

Je Glasfaser würden 400 Haushalte mit bis zu 100 MBit/s versorgt, erklärt die Telekom. Es geht also nur um FTTC (Fiber-To-The-Curb) und Vectoring.


eye home zur Startseite
ibsi 13. Sep 2016

Wie bei Banken :)

Ovaron 13. Sep 2016

@the_wayne: Du unterschätzt die Planungskompetenz der Beteiligten. Neubaugebiete...

Edanomil 12. Sep 2016

Wir arbeiten mit Sumitomo t71. Mit sauberen Fasern macht man 144 am Stück ohne einen...

Bautz 11. Sep 2016

Das Messgerät das ich gesehen habe hätte ich auch bedienen können. Stöpsel rein, grünes...

quineloe 10. Sep 2016

Vergiss nicht den guten Projektmanager, der die Frühgeburt erst ermöglicht



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Genossenschaftsverband Bayern e.V., München
  2. Bundesdruckerei GmbH Human Resources, Hamburg
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. Wilken Neutrasoft GmbH, Greven bei Münster


Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. reduzierte PS4-Bundles, Videospiele und Fernseher. Weitere Aktionen u. a. Echo Plus...
  2. (u. a. HP Pavilion 32 für 279€ und HP Omen 25 für 219€)

Folgen Sie uns
       


  1. Asus Transformer Mini

    Windows-Tablet mit Tastaturhülle kostet 380 Euro

  2. Mainboard

    Intel will ab 2020 nur noch UEFI statt Bios

  3. Sackgasse

    EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

  4. Riesenbestellung

    Uber will mit 24.000 Volvo autonom Taxi fahren

  5. SuperSignal

    Vodafone Deutschland schaltet Smart-Cells ab

  6. Top Gun 3D

    Mit VR-Headset kostenlos ins Kino

  7. Übernahme

    Marvell kauft Cavium für 6 Milliarden US-Dollar

  8. Wilhelm.tel

    Weiterer Kabelnetzbetreiber schaltet Analog-TV ab

  9. Grafiktreiber

    AMDs Display-Code in Linux-Kernel aufgenommen

  10. Oneplus 5T im Test

    Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  2. Firefox 57 Firebug wird nicht mehr weiterentwickelt
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

  1. Re: Bundeskanzlerin Frau Dr. Weidel

    gaym0r | 08:59

  2. Re: Und wo kommt der Strom her?

    david_rieger | 08:56

  3. Re: Tesla Model 3 ist 100x besser

    Trollversteher | 08:54

  4. Re: Stromkosten

    DeathMD | 08:53

  5. Re: Rekuperation

    Edelfried | 08:53


  1. 08:53

  2. 08:38

  3. 07:38

  4. 07:10

  5. 17:26

  6. 17:02

  7. 16:21

  8. 15:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel