Abo
  • Services:

FTTC: 200.000 neue Vectoring-Haushalte "ohne" Tiefbau

Die jüngste Ankündigung der Telekom zur Ausstattung von 200.000 Haushalten in 50 deutschen Städten mit Vectoring ist nur noch per Software erfolgt. Der Tiefbau ist dort bereits vor zwölf Jahren abgeschlossen gewesen.

Artikel veröffentlicht am ,
Vectoring-Technik von Huawei
Vectoring-Technik von Huawei (Bild: Deutsche Telekom)

Die Deutsche Telekom hat 200.000 weitere Vectoring-Haushalte in dieser Woche aktiviert, ohne dass dafür aktuell Tiefbau mit Glasfaser nötig gewesen ist. Das sagte Telekom-Sprecher Markus Jodl Golem.de auf Anfrage. "Es handelt sich hier um Anschlüsse, die im Rahmen der IP-Umstellung mehr Geschwindigkeit erhalten. Tiefbau war an dieser Stelle nicht notwendig. Das Netz haben wir in diesen Städten schon 2006 gebaut. Jetzt musste auf IP und Vectoring umgestellt werden."

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Für den Vectoringausbau ist die Verlegung von Glasfaserkabeln notwendig. Dabei werden die Technikgehäuse am Straßenrand mit den zentralen Vermittlungsstellen über Glasfaser verbunden, und die Glasfaser wird somit näher an die Kundenhaushalte gebracht, wie die Telekom erklärte. Zudem mussten für das Vectoring alte 17a-Linecards für den Umbau entfernt und neue 35b-Linecards eingesetzt werden.

Die Telekom hatte am 6. Februar 2018 angekündigt, weitere 200.000 Haushalte in rund 50 deutschen Städten mit Vectoring ausgestattet zu haben. Der Technikchef der Telekom Deutschland, Walter Goldenits, sagte: "Wir bauen als einziger Anbieter in dieser Dimension für alle und deutschlandweit: in der Stadt und auf dem Land." Doch gebaut wurde dort schon vor zwölf Jahren, bei winterlichen Temperaturen ist Tiefbau auch kaum möglich.

Seit einigen Monaten macht die Telekom in kurzen Abständen Erfolge im Vectoring-Ausbau öffentlich. Am 15. Januar erklärte die Telekom, dass seit dem 9. Januar mehr als 358.000 Vectoring-Haushalte hinzugekommen seien. Am 9. Januar gab die Telekom bekannt, dass seit Jahresbeginn eine Million Haushalte in fast 50 Städten neu mit Vectoring versorgt worden seien. Anfang Dezember 2017 hatten 750.000 Haushalte Vectoring erhalten.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Faksimile 13. Feb 2018

Statthaft oder gewagt?

M.P. 13. Feb 2018

2018 - 2011 = 7 Jahre 375000 km/ 7 Jahre = 53570 km/Jahr

Pedrass Foch 12. Feb 2018

eifel-net.net liefert Vectoring erst seit kurzem. Aber ja, die drosseln schon länger...

Faksimile 11. Feb 2018

... Hoffentlich verhalten sie (oder andere die dann ausbauen) sich später genau so, wenn...

Bonarewitz 09. Feb 2018

Bei 1&1 kannst du beim Kundenservice nicht viel erwarten. Wer solche Preise abruft, hat...


Folgen Sie uns
       


Smartphone-Kameras im Vergleich

Wir haben die Fotoqualität von sechs aktuellen Top-Smartphones verglichen.

Smartphone-Kameras im Vergleich Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

    •  /