FTC: US-Behörde stellt sich gegen Nvidias ARM-Übernahme

Die Wettbewerbshüter sind zur Stelle: Auch die FTC hegt Bedenken bezüglich des ARM/Nvidia-Deals, weswegen eine Klage eingereicht wurde.

Artikel veröffentlicht am ,
Die FTC klagt gegen die ARM-Übernahme durch Nvidia.
Die FTC klagt gegen die ARM-Übernahme durch Nvidia. (Bild: Nvidia)

Ausgerechnet die Wettbewerbs- und Verbraucherschutzbehörde der USA klagt gegen die Übernahme von ARM durch Nvidia: Der Federal Trade Commission (FTC) zufolge ermöglicht das Geschäft es dem daraus entstehenden Unternehmen, die Konkurrenz zu unterdrücken und künftige Technologie zu schwächen.

Stellenmarkt
  1. Anwendungsbetreuer (w/m/d) der doppischen Finanzsoftware newsystem kommunal (nsk)
    Stadt Erlangen, Erlangen
  2. Program Manager Software Liquid Handling & Automation (w/m/d)
    Analytik Jena GmbH, Jena
Detailsuche

Mit vier zu null Stimmen entschied die US-Behörde, die Übernahme zu stoppen. Erst am 9. August 2022 soll bei einer Anhörung über das weitere Vorgehen beraten werden - zu diesem Zeitpunkt wollte Nvidia den Kauf von ARM, das bisher der japanischen Softbank gehört, eigentlich abgeschlossen haben.

Vor der Klage hatte die US-Kommission eng mit anderen Behörden zusammengearbeitet. Japan und Südkorea äußerten bisher offiziell keine wettbewerbsrechtlichen Bedenken, sehr wohl aber die Europäische Union und Großbritannien. In der EU und in UK laufen seit geraumer Zeit Untersuchungen zu dem Deal, die Gründe sind durch die Bank dieselben wie bei der FTC.

Weitreichende schädigende Effekte möglich

Laut der Direktorin der Wettbewerbsabteilung der FTC, Holly Vedova, soll die Klage verhindern, dass "die kombinierte Firma auf unfaire Art und Weise die Aktivitäten von Nvidias Rivalen unterminiert" und daher ein "starkes Signal" ausgesendet werden muss. Ziel sei es, kritische Infrastrukturmärkte aggressiv vor illegalen Zusammenschlüssen zu schützen, da diese weitreichende schädigende Effekte auf künftige Innovationen haben könnten.

Golem Akademie
  1. Informationssicherheit in der Automobilindustrie nach VDA-ISA und TISAX® mit Zertifikat: Zwei-Tage-Workshop
    22.–23. März 2022, Virtuell
  2. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    28. Februar–4. März 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Nvidia hatte im September 2020 mit Softbank, dem bisherigen Besitzer von ARM, ein definitives Abkommen geschlossen. Dieses sieht eine Übernahme für 40 Milliarden US-Dollar vor, wobei geplant war, das Geschäft innerhalb von 18 Monaten unter Dach und Fach zu bringen - was mittlerweile unrealistisch erscheint. Sollte die Übernahme doch stattfinden, sind regulierende Einschränkungen zu erwarten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Alle Teams-Nutzer können nun miteinander schreiben

Private Teams-Nutzer und Mitglieder von Organisationen konnten bisher nicht über Teams kommunizieren. Das ändert Microsoft nun.

Microsoft: Alle Teams-Nutzer können nun miteinander schreiben
Artikel
  1. EU-Kommission: Von der Leyens intransparenter Umgang mit SMS
    EU-Kommission
    Von der Leyens intransparenter Umgang mit SMS

    Per SMS soll von der Leyen einen Milliardendeal mit Pfizer ausgehandelt haben. Doch die SMS will sie nicht herausgeben - obwohl sie müsste.

  2. Kryptowährung: Millionen US-Dollar über Lücke auf Kryptoplattform gestohlen
    Kryptowährung
    Millionen US-Dollar über Lücke auf Kryptoplattform gestohlen

    Hacker haben eine Sicherheitslücke auf der Finanzplattform Qubit ausgenutzt. Das Unternehmen bittet um Rückgabe der Kryptocoins gegen eine Belohnung.

  3. Windschlüpfriges Elektroauto: Lightyear One fährt bei Kälte und 130 km/h noch 400 km weit
    Windschlüpfriges Elektroauto
    Lightyear One fährt bei Kälte und 130 km/h noch 400 km weit

    Das Elektroauto Lightyear One ist bei 10 Grad Celsius und 130 km/h getestet worden. Trotz des kleinen Akkus liegt die Reichweite bei 400 km.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Alternate (u.a. HP Omen 25i 165 Hz 184,90€) • MindStar (u.a. Patriot Viper VPN100 1 TB 99€) • HyperX Streamer Starter Set 67€ • WD BLACK P10 Game Drive 5 TB 111€ • Trust GXT 38 35,99€ • RTX 3080 12GB 1.499€ • PS5 Digital mit o2-Vertrag bestellbar • Prime-Filme für je 0,99€ leihen [Werbung]
    •  /