Abo
  • IT-Karriere:

FSM100xx: Samsung und Qualcomm bauen zusammen 5G-NR Small Cell

Zwei Branchengrößen wollen zusammen Ausrüstung für 5G bauen. Die Partnerschaft von Samsung und Qualcomm bietet etwas Neues auf dem Markt.

Artikel veröffentlicht am ,
Telekom trifft Samsung in Seoul.
Telekom trifft Samsung in Seoul. (Bild: Deutsche Telekom)

Qualcomm Technologies arbeitet mit Samsung Electronics bei der Entwicklung und Vermarktung von 5G-Small Cell zusammen. Das gab Qualcomm am 23. Oktober 2018 bekannt. Cristiano Amon, President von Qualcomm Technologies, und Woojune Kim, Senior Vice President bei Samsung, haben die Kooperation angekündigt.

Stellenmarkt
  1. JENOPTIK AG, Jena
  2. über experteer GmbH, Raum Heidelberg / Rhein-Neckar

Es wird erwartet, dass erste Muster der 5G-Small-Cell-Ausrüstung erst im Jahr 2020 fertiggestellt sein werden. Samsung ist bisher in Deutschland kaum als Netzwerkausrüster aktiv, der Markt wird von Huawei, Nokia, Ericsson und anderen kontrolliert. In dieser Woche fand jedoch ein Treffen der Deutschen Telekom und Samsung Electronics in Südkorea statt.

Qualcomm entwickelt und liefert Mobilfunkprodukte. Neben dem 5G-Modem Snapdragon X50 gibt es Antennenmodule wie das QPM56 im Bereich von 3,3 bis 5 GHz. Damit soll eine große Anzahl von Endgeräten über kurze Strecken mit hohen Datenübertragungsraten versorgt werden. Nach Angaben des US-Konzerns bieten die Module einen integrierten 5G-Funktransceiver für die New-Radio-(NR-)Funkschnittstelle und ein Antennen-Array.

Einsetzbar auch für Fixed Wireless

Angesichts der Ausbreitungseigenschaften von höheren Frequenzen unterhalb von 6 GHz und dem Millimeter-Wellenlängenbereich (mmWave) bis 40 GHz werde die Branche zunehmend auf kleine Zellen als Grundbausteine setzen.

Die Nutzung biete auch die Möglichkeit für Multi-Gigabit-Wireless-Geschwindigkeiten und sei damit auch für Anwendungen mit Fixed Wireless-Access (FWA) geeignet, die Breitbandkonnektivität für Haushalte und Wohnungen bieten und andere Orte in Regionen, die mit Glasfaser- oder traditioneller Kupferinfrastruktur schwierig zu bedienen seien.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Inno3D Geforce RTX 2070 X2 OC für 399,00€, Zotac Gaming Geforce RTX 2080 AMP Extreme...
  2. 199,90€ (Bestpreis!)
  3. ab 794,99€ und damit günstiger als bei Apple (Release am 20.09.)
  4. ab 1.144,99€ und damit günstiger als bei Apple (Release am 20.09.)

Folgen Sie uns
       


LG G8x Thinq - Hands on

Das G8x Thinq von LG kann mit einer speziellen Hülle verwendet werden, die dem Smartphone einen zweiten Bildschirm hinzufügt. Golem.de hat sich das Gespann in einem ersten Kurztest angeschaut.

LG G8x Thinq - Hands on Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

    •  /