Abo
  • Services:

FSF-Zertifizierung: Librem 5 nutzt gesonderten CPU-Kern für Firmware

Damit das freie Linux-Smartphone Librem 5 von Purism eine Zertifizierung der Free Software Foundation erhält, lagert das Team bestimmte binäre Firmware auf einen separaten CPU-Kern aus.

Artikel veröffentlicht am ,
Design-Studie des Gehäuses des Librem 5
Design-Studie des Gehäuses des Librem 5 (Bild: Purism)

Der Hersteller Purism, der für seine freien Librem-Laptops bekannt ist, arbeitet seit vergangenem Sommer an dem ebenfalls möglichst freien Smartphone Librem 5. Wie das Team nun in seinem Blog schreibt, mussten die Beteiligten ein sehr spezielles Problem mit einem Teil binärer Firmware lösen, um die angestrebte Zertifizierung "Respects Your Freedom" (RYF) der Free Software Foundation zu erhalten.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Das Team plant, für das Librem 5 das i.MX8-SoC als Basis der Hardware zu verwenden, weil es dafür sehr gute Unterstützung durch freie Software gibt. Zur Verwendung sind dem Blogeintrag zufolge dennoch weiterhin binäre Firmware-Bestandteile notwendig, die für das Training des DDR PHY benötigt werden. Die Nutzung binärer Firmware ist gemäß den RYF-Kriterien aber normalerweise verboten.

Das Purism-Team kann aber aus mehreren Gründen nicht auf die binäre Firmware verzichten. So ist das Training durch die Firmware für die Verwendung zwingend notwendig, der Code kann aber nicht ohne einen massiven Aufwand durch eigens geschriebene freie Firmware ersetzt werden. Darüber hinaus muss auch die Schnittstelle selbst verwendet werden, da diese die Verbindung zwischen internen Bussystemen und dem DDR4-Chip außerhalb des SoC bereitsteht. Die Schnittstelle kann auch nicht ohne weiteres ersetzt werden, da sie Teil des SoCs selbst ist.

Zweite CPU als Ausweg

Gemeinsam mit der FSF hat das Team nun deshalb den Plan erarbeitet, dass das Laden der proprietären Firmware mit Hilfe von neu geschriebenem Code geschieht, der auf dem M4-Kern des SoC läuft. Dieser M4-Kern bildet einen eigenen sogenannten Core Complex auf dem i.MX8 und ist damit mehr oder weniger unabhängig von den ARM Cortex-A53, auf denen das Betriebssystem läuft.

Somit sind die A53-Kerne frei von binärer Software und die der M4-Kern agiert als "sekundärer" Prozessor für die proprietäre Firmware. Die Verwendung eines solchen "sekundären" Prozessors ist eine der wenigen Ausnahmen, die die RYF-Zertifizierung erlaubt.

Künftig will das Team dem Gerät noch einen SPI-Flash-Chip hinzufügen, der zum Speichern der binären Firmware gedacht ist. Der Chip soll lediglich Lesezugriffe aus dem System heraus ermöglichen. Außerdem soll die Firmware so nicht verändert werden können, ohne dass die Nutzer der Geräte davon erfahren.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 19€ für Prime-Mitglieder
  3. (u. a. HP 27xq WQHD-Monitor mit 144 Hz für 285€ + Versand - Bestpreis!)
  4. 288€

Lorphos 21. Jun 2018

Genau. Ich denke es wird der hier: https://www.nxp.com/products/processors-and...

croal 20. Jun 2018

Mit read only ist wahrscheinlich gemeint das die Firmware keine Schreibrechte im...

mimimi123 20. Jun 2018

Unter Training stelle ich mir vermutlich etwas ganz anderes vor als das um was es geht...

Ford Prefect 20. Jun 2018

Statt Kontextwechsel hast du dann Kommunikation zwischen zwei Prozessoren, das ist auf...


Folgen Sie uns
       


Landwirtschafts-Simulator C64 - Fazit

Der Landwirtschaftssimulator kommt auf den C64: Giants Software legt der Collector's Edition des Landwirtschafts-Simulators 19 eine Version für den Heimcomputer von Commodore bei. Wir haben das gar nicht mal schlechte Spiel auf originaler Hardware gespielt.

Landwirtschafts-Simulator C64 - Fazit Video aufrufen
Padrone angesehen: Eine Mausalternative, die funktioniert
Padrone angesehen
Eine Mausalternative, die funktioniert

CES 2019 Ein Ring soll die Computermaus ersetzen: Am Zeigefinger getragen macht Padrone jede Oberfläche zum Touchpad. Der Prototyp fühlt sich bei der Bedienung überraschend gut an.
Von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Plex will Filme und Serien kostenlos und im Abo anbieten
  2. People Mover Rollende Kisten ohne Fahrer
  3. Solar Cow angesehen Elektrische Kuh gibt Strom statt Milch

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  2. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
  3. Weniger Aufwand Elektroautos sollen in Deutschland 114.000 Jobs kosten

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

    •  /