Abo
  • IT-Karriere:

Frontkamera: Toshiba mit winzigem Full-HD-Sensor

Toshiba hat mit dem T4K71 einen CMOS-Sensor mit 1,12 Mikrometer Strukturbreite vorgestellt, der Full-HD (1080p) mit 60 Bildern pro Sekunde aufnehmen kann. Er soll in Smartphones für Videogespräche eingebaut werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Toshiba T4K71
Toshiba T4K71 (Bild: Toshiba)

Mit dem Start der Massenproduktion dürfte nicht mehr viel Zeit vergehen, bis der Toshiba T4K71 in ersten Smartphones und Digitalkameras auftauchen wird. Der 1/7,3-Zoll-Sensor ist im 16:9-Format gehalten. Vornehmlich ist sein Einsatz für Frontkameras von Telefonen und Tablets gedacht.

Stellenmarkt
  1. Evangelischer Presseverband für Bayern e.V. (EPV), München
  2. SCHOTT AG, Mainz

Der T4K71 ist ein CMOS-Sensor mit Hintergrundbelichtung und einer Strukturbreite von 1,12 Mikrometern, der eine eingebaute Farbrauschreduktion besitzt.

Videokonferenzen, die mit dem Sensor durchgeführt werden, sollen in Full-HD mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde möglich sein. Ein ausführliches Datenblatt hat Toshiba als PDF veröffentlicht.

Wann die ersten Endgeräte mit dem neuen Sensor auf den Markt kommen werden, teilte Toshiba nicht mit.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,74€
  2. 26,99€
  3. 1,12€
  4. (-80%) 1,99€

Lala Satalin... 28. Nov 2013

Hilft auch nicht, es sei denn es ist eine 5000 Watt LED...

SoniX 27. Nov 2013

:-D Okay, so kann mans auch sagen. Da kann ich nichts gegensetzen ^^


Folgen Sie uns
       


Linux für Gaming installieren - Tutorial

Die Linux-Distribution Manjaro eignet sich gut für Spiele - wir erklären im Video wie man sie installiert.

Linux für Gaming installieren - Tutorial Video aufrufen
Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

    •  /