Abo
  • Services:

Frontier Developments: Weltraumspiel Elite Dangerous erscheint auch für die PS4

Frontier Developments - das Entwicklerstudio von Games- und IT-Pionier David Braben - kündigt eine Umsetzung des Weltraumspiels Elite Dangerous für die Playstation 4 an. Die Bedienung soll stark auf das Touchpad des Controllers von Sony ausgelegt sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Elite Dangerous versetzt Spieler in ein riesiges Universum.
Elite Dangerous versetzt Spieler in ein riesiges Universum. (Bild: Frontier Developments)

Darauf warten wohl schon viele Spieler: Das Weltraumspiel Elite Dangerous soll im zweiten Quartal 2017 auch für die Playstation 4 erscheinen. Das kündigte Frontier Development an, das Entwicklerstudio des Briten David Braben (Rasperry Pi). Die PS4-Version soll mit allen bislang veröffentlichten Zusatzinhalten und Erweiterungen auf den Markt kommen. Das ursprünglich über Kickstarter finanzierte Elite Dangerous ist seit Ende 2014 für Windows-PC erhältlich. Im Oktober 2015 folgte eine Fassung für die Xbox One.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  2. Universität Hamburg, Hamburg

Bei der Bedienung will die Portierung stark auf das Touchpad des PS4-Gamepads setzen. So soll die Karte der Michstraße einfach mit Wischgesten durchsuchbar sein, dazu kommen konfigurierbare Hotkeys auf der Fläche und weitere Extras. Besitzer einer Playstation 4 Pro sollen von der höheren Leistungsfähigkeit profitieren - aber wie die schnellere Version der Konsole genau unterstützt werde, sagt Frontier noch nicht.

In Elite Dangerous sind Spieler ab dem Jahr 3300 mit ihrem Raumschiff in einem riesigen All unterwegs. Mit Hilfe von prozeduralen Algorithmen wurden rund 400 Milliarden Sonnensysteme erschaffen. Immerhin rund 120.000 Sonnen haben die Entwickler per Hand an weitgehend realistischer Position im virtuellen All platziert - inklusive der Erde.

Wer mag, kann sich in Kämpfe mit anderen Piloten stürzen. Wer lieber friedlich durchs All schippern will, kann im Multiplayermodus Handel treiben, eine Karriere als galaktischer Minenarbeiter angehen oder als Entdecker. Die Kampagne dreht sich um einen kranken Imperator und um den Streit um seine Nachfolge.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate.de
  2. 59,90€

germanTHXX 09. Dez 2016

Ich finde die Auflösung der Vive für ED nicht gut genug. Es ist mal ganz nett sich ins...

Hotohori 09. Dez 2016

Das Problem ist halt auch unter welcher Linux Distri soll das Spiel dann lauffähig sein...

Hotohori 09. Dez 2016

Aber auch nur, wenn man Schwachstellen ausnutzt und so gezielt darauf spielt möglichst...


Folgen Sie uns
       


Bionic Wheel Bot von Festo angesehen und Interview

Gehen oder rollen? Der Bionic Wheel Bot von Festo ist nach dem Vorbild einer Spinne konstruiert, die normalerweise läuft. Hat sie es eilig, etwa um sich vor Feinden in Sicherheit zu bringen, formt sie aus ihren Beinen Räder und rollt davon.

Bionic Wheel Bot von Festo angesehen und Interview Video aufrufen
Datenschutz-Grundverordnung: Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
Datenschutz-Grundverordnung
Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen

Ab dem 25. Mai gilt europaweit ein neues Datenschutz-Gesetz, das für Unternehmen neue rechtliche Verpflichtungen schafft. Trotz der nahenden Frist sind viele IT-Firmen schlecht vorbereitet. Wir erklären, was auf Geschäftsführung und Admins zukommt.
Von Jan Weisensee

  1. IT-Konzerne Merkel kritisiert Pläne für europäische Digitalsteuer
  2. EU-Kommission Mehr Transparenz für Suchmaschinen und Online-Plattformen
  3. 2019 Schweiz beginnt UKW-Abschaltung

Xbox Adaptive Controller ausprobiert: 19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme
Xbox Adaptive Controller ausprobiert
19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme

Microsoft steigt in den Markt der zugänglichen Geräte ein. Der Xbox Adaptive Controller ermöglicht es Menschen mit temporärer oder dauerhafter Bewegungseinschränkung zu spielen, ohne enorm viel Geld auszugeben. Wir haben es auf dem Microsoft Campus in Redmond ausprobiert.
Von Andreas Sebayang

  1. Firmware Xbox One erhält Option für 120-Hz-Bildfrequenz
  2. AMD Freesync Xbox One erhält variable Bildraten
  3. Xbox One Streamer können Gamepad mit Spieler teilen

Steam Link App ausprobiert: Games in 4K auf das Smartphone streamen
Steam Link App ausprobiert
Games in 4K auf das Smartphone streamen

Mit der Steam Link App lassen sich der Desktop und Spiele vom Computer auf Smartphones übertragen. Im Kurztest mit einem Windows-Desktop und einem Google Pixel 2 klappte das einwandfrei - sogar in 4K.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Valve Steam Spy steht nach Datenschutzänderungen vor dem Aus
  2. Insel Games Spielehersteller wegen Fake-Reviews von Steam ausgeschlossen
  3. Spieleportal Bitcoin ist Steam zu unbeständig und zu teuer

    •  /