Abo
  • Services:
Anzeige
Leuchtende Städte in Elite Dangerous
Leuchtende Städte in Elite Dangerous (Bild: Frontier Development)

Frontier Development: Leuchtende Städte in Elite Dangerous

Leuchtende Städte in Elite Dangerous
Leuchtende Städte in Elite Dangerous (Bild: Frontier Development)

Das erste große Update für Elite Dangerous bringt neben deutscher Sprache und den Zielen für die ganze Community auch grafische Verbesserungen.

Anzeige

Das britische Entwicklerstudio Frontier Development hat das rund 2,5 GByte große Update 1.1 für sein Weltraumspiel Elite Dangerous veröffentlicht. Wichtigste Neuerung sind die Community Goals, bei denen sich die gesamte Spielerschaft zusammentun kann, um besonders große Ziele zu erreichen - etwa riesige Schiffe zu bauen und die Grenzen des von Menschen kontrollierten Teils der Galaxis zu erweitern. Der gemeinsame Bau von Raumhäfen gibt den Spielern zudem eine Landemöglichkeit bei ihren Erkundungsflügen in unbekannte Weiten.

Version 1.1 erweitert die Routenplanung auf 1.000 Lichtjahre und verbessert das Aussehen von Planeten. Die sonnenabgewandten Seiten von bewohnten Himmelskörpern werden jetzt von den Lichtern der Städte erleuchtet. Wolken in der Atmosphäre von Gasgiganten haben mehr Struktur.

Das Update erweitert das Spiel außerdem um deutsche, französische und russische Sprache. Laut den Entwicklern wird es den Fortschritt in der Handlung über die Nachrichten im Ingame-Newsfeed gleichzeitig mit der englischen Version geben.

Elite Dangerous 1.2 ist für Anfang März 2015 geplant. Das Update konzentriert sich auf Multiplayerinhalte, etwa neue Gruppenfunktionen und das Auffinden von Freunden in den Weiten der Elite Galaxie. Damit setzt Frontier sukzessive seinen Plan um, sein Weltraumspiel nach und nach zu einer ernstzunehmenden Konkurrenz für Eve Online zu machen.


eye home zur Startseite
CrazY0800 21. Okt 2015

Da stimme ich dir zu, das Spiel ist der absolute Hammer. Man muss zawr die Steuerung...

theWhip 12. Feb 2015

Dann hätte man vllt. den Leuten sagen sollen wir machen eine weitere Kopie von Elite...

theWhip 12. Feb 2015

Wo kann man sich denn Zusammentun, in den Gruppen.... Online Mode kannste spielen aber...

theWhip 12. Feb 2015

Noch nicht, aber was sollen Planetenlandungen wirklich bringen, noch mehr grinden nach...

Hotohori 12. Feb 2015

Das Problem ist nur, dass für die Werbung selbst meist nicht der Seitenbetreiber...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  2. Capgemini Deutschland GmbH, verschiedene Standorte
  3. Device Insight GmbH, München
  4. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,99€
  2. (-15%) 33,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Analysepapier

    Facebook berichtet offiziell von staatlicher Desinformation

  2. Apple

    Qualcomm reduziert Prognose wegen zurückgehaltener Zahlungen

  3. Underground Actually Free

    Amazon beendet Programm mit komplett kostenlosen Apps

  4. Onlinelexikon

    Türkische Behörden sperren Zugang zu Wikipedia

  5. Straßenverkehr

    Elon Musk baut U-Bahn für Autos

  6. Die Woche im Video

    Mr. Robot und Mrs. MINT

  7. Spülbohrverfahren

    Deutsche Telekom "spült" ihre Glasfaserkabel in die Erde

  8. Privacy Phone

    John McAfee stellt fragwürdiges Smartphone vor

  9. Hacon

    Siemens übernimmt Software-Anbieter aus Hannover

  10. Quartalszahlen

    Intel bestätigt Skylake-Xeons für Sommer 2017



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. e.GO Life Elektroauto aus Deutschland für 15.900 Euro
  2. Elektroauto VW testet E-Trucks
  3. Elektroauto Opel Ampera-E kostet inklusive Prämie ab 34.950 Euro

In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  3. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen

Snap Spectacles im Test: Das Brillen-Spektakel für Snapchat-Fans
Snap Spectacles im Test
Das Brillen-Spektakel für Snapchat-Fans
  1. Kamera Facebook macht schicke Bilder und löscht sie dann wieder
  2. Snap Spectacles Snap verkauft Sonnenbrille mit Kamera für 130 US-Dollar
  3. Soziales Netzwerk Snapchat geht an die Börse - und Google profitiert

  1. Re: Wayne

    Klobinger | 15:24

  2. Adolf Ergodan

    WebNeuland | 15:24

  3. Verbreiten diese Fake Accounts dann die Fake News...

    DY | 15:22

  4. Re: Tschüss Amazon

    p4 | 15:21

  5. Re: Lieber das U-Bahnnetz ausbauen!

    plutoniumsulfat | 15:21


  1. 15:07

  2. 14:32

  3. 13:35

  4. 12:56

  5. 12:15

  6. 09:01

  7. 08:00

  8. 18:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel