Abo
  • Services:

Frommer's: Google kauft Reise- und Hotelführer

Google hat den Reise- und Hotelführer Frommer's übernommen. Ob es die Inhalte weiter in Buchform geben wird, ist ungewiss. Aber online dürften sie bald kostenlos verfügbar sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Frommer's: Google kauft Reise- und Hotelführer
(Bild: Frommer's)

Google kauft den Reise- und Hotelführer Frommer's von dem Verlag John Wiley & Sons. Das berichtet das Wall Street Journal unter Berufung auf das Unternehmen. Zu den finanziellen Konditionen der Übernahme wurden keine Angaben gemacht.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Wiley besteht seit 1807 und ist bekannt als Herausgeber der "For-Dummies"-Reihe und von Webster's New World Dictionary.

Frommer's publiziert Bücher und betreibt Webplattformen. Google hat noch nicht entschieden, ob die Reise- und Hotelführer weiterhin in Buchform angeboten werden sollen. Möglich ist auch, dass der Bereich mit Zagat zusammengelegt wird. Im September 2011 hatte Google Zagat gekauft, eine Plattform für Restaurantempfehlungen. Laut einem unbestätigten Bericht soll der Kaufpreis bei 100 bis 200 Millionen US-Dollar gelegen haben. Neben Restaurantbesprechungen gab es auch Erfahrungsberichte zu Hotels, Einkaufszentren, Zoos, Musik, Filmen, Theatern und Fluglinien, die in Buchform, als Software und als kostenpflichtiges Abonnement erhältlich waren. Im Jahr 2012 machte Google Zagat kostenlos verfügbar.

Wiley hatte seine Reiseführersparte in diesem Jahr zum Verkauf gestellt, weil der Bereich nicht mehr zum Kerngeschäft gepasst habe. Laut Angaben des Blogs des Wall Street Journals All Things Digital soll der Kaufpreis nicht sehr hoch gewesen sein.

"Wir haben uns verpflichtet, die Dinge so zu lassen, wie sie heute sind und sobald wir die Bereiche zusammengelegt haben, werden wir besser wissen, wie die Zukunft aussehen wird", sagte Bernardo Hernandez, Zagat Managing Director Product Management. Googles Ziel sei es, eine Rezension für jeden relevanten Ort in der Welt zu bieten.

Nachtrag vom 14. August 2012, 7:32 Uhr

Google zahlt rund 23 Millionen US-Dollar für das Unternehmen, berichtet die New York Times aus verhandlungsnahen Kreisen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. 1.299,00€
  3. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)

scarry3 14. Aug 2012

"Im September 2012 hatte Google Zagat gekauft..." Ich wusste schon immer, dass Google in...


Folgen Sie uns
       


Red Dead Redemption 2 auf der Xbox One X - Golem.de live

Wir zeigen auf zahlreich geäußerten Wunsch Red Dead Redemption 2 im Livestream auf der Xbox One X. In der Aufzeichung kommen die Details des zum Teil in 4K hereingezoomten Bildausschnittes gut zur Geltung.

Red Dead Redemption 2 auf der Xbox One X - Golem.de live Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  3. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    •  /