• IT-Karriere:
  • Services:

From Software: Elden Ring soll Dark Souls in offener Welt werden

Sehr viel Rollenspiel, komplexe Kämpfe und eine offene Welt: Chefdesigner Hidetaka Miyazaki von From Software hat ein paar Informationen über Elden Ring preisgegeben. Das Projekt entsteht zusammen mit George R.R. Martin (Game of Thrones).

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Elden Ring
Artwork von Elden Ring (Bild: From Software)

Auf der Spielemesse E3 2019 hat das japanische Entwicklerstudio From Software nur einen Trailer von Elden Ring gezeigt, sonst aber nicht öffentlich über das Rollenspiel gesprochen. Nun hat das US-Magazin IGN vom Chefdesigner Hidetaka Miyazaki ein paar Informationen erhalten. Denen zufolge steuert der Spieler die Hauptfigur aus der Schulterperspektive durch eine offene Fantasywelt.

Stellenmarkt
  1. VISUS Health IT GmbH, Bochum
  2. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg

Das grundsätzliche Spielprinzip soll sich an Dark Souls orientierten, sagt Miyazaki. Genauer geht er auf diesen Punkt nicht ein. Gemeint ist vermutlich ein Fokus auf Nahkämpfe sowie ein knackiger Schwierigkeitsgrad, bei dem Können und eine intensive Auseinandersetzung mit den Stärken und Schwächen zumindest der etwas größeren Gegner nötig ist.

Miyazaki geht auch kurz auf die Welt ein. Im Grunde bieten ja auch Dark Souls und Bloodborne schon offene Umgebungen, bei denen allerdings viele Wege erst freigeschaltet werden müssen. Das soll dem IGN-Artikel zufolge in Elden Ring anders sein, sodass die Welt eher an Titel wie Skyrim erinnere. Golem.de hat auf der E3 2019 außerdem unter der Hand gehört, dass Elden Ring das bislang mit Abstand größte Projekt von From Software sei.

Rollenspielelemente sollen in Elden Ring wohl spürbar wichtiger sein als in Sekiro - Shadows Die Twice, dem letzten veröffentlichten Spiel des Studios. Spieler sollen die Hauptfigur weitgehend nach ihren eigenen Vorstellungen erstellen können, statt wie in Sekiro mit einem vorgegebenen Helden anzutreten, schreibt das von Microsoft betriebene Blog Xbox Wire.

Die Handlung dreht sich um ein mysteriöses Schmuckstück, eben den Elden Ring. Der Trailer deutet an, dass die Zerstörung dieses Artefakts am Anfang der Story steht - also genau anders herum als bei Der Herr der Ringe. Wirklich klar ist das aber nicht, außerdem gehört das Entschlüsseln der komplexen Geschichte in Elden Ring wohl auch zur Herausforderung. Autor George R.R. Martin war nach Angaben von Miyazaki primär beim Erschaffen der Fantasywelt und ihrer Historie beteiligt, die Haupthandlung entsteht ohne ihn.

Elden Ring erscheint laut Publisher Bandai Namco für Xbox One, Playstation 4 und Windows-PC. Ein Erscheinungstermin liegt bislang nicht vor. Es könnte gut sein, dass das Spiel auch für die nächste Konsolengeneration auf den Markt kommt, die Ende 2020 veröffentlicht werden dürfte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Gigabyte GeForce RTX 3070 Gaming OC für 819€, EVGA GeForce RTX 3080 FTW3 ULTRA GAMING...
  2. (u. a. Crusader Kings 3 für 22,99€, Cyberpunk 2077 für 33,99€)
  3. (u. a. LG OLED65CX9LA für 1.999€, Panasonic TX-50HXW584 für 449€)
  4. 72,90€ (Bestpreis)

Thug 24. Jun 2019

Aha.. Ich habe heute morgen zwei Brötchen gegessen obwohl ich nur eins essen wollte.


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 3070 - Test

Die Grafikkarte liegt etwa gleichauf mit der Geforce RTX 2080 Ti.

Geforce RTX 3070 - Test Video aufrufen
    •  /