Abo
  • Services:
Anzeige
So alte Telefone funktionieren bei AT&T nicht mehr.
So alte Telefone funktionieren bei AT&T nicht mehr. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Frohes neues Jahr: AT&T schaltet 2G-Netze in den USA endgültig ab

So alte Telefone funktionieren bei AT&T nicht mehr.
So alte Telefone funktionieren bei AT&T nicht mehr. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Einer der größten Netzanbieter löst sich im neuen Jahr von seinem 2G-Netzwerk. Während AT&T in den USA das System aufgibt, will T-Mobile USA das Netz weiter anbieten. Vor allem für das Internet der Dinge- und Touristen ist das durchaus noch wichtig.

Mit dem Jahreswechsel auf das Jahr 2017 hat AT&T in den USA 2G abgeschaltet. Das US-Telekommunikationsunternehmen wird fortan nur noch 3G und LTE anbieten. Die freigewordenen Kapazitäten sollen für modernere Funktechniken verwendet werden. Die Mindestvoraussetzungen für den Betrieb im AT&T-Netz liegen dann bei einem 3G-Telefon mit 850/1900-MHz-Band-Unterstützung. Kunden, die noch ein 2G-Gerät nutzen, werden von AT&T angeschrieben, das gilt allerdings nicht für Gäste des Netzes.

Anzeige

Unklar ist, ob Nutzer alter SIM-Cards diese austauschen müssen. Laut AT&T wird die Abdeckung über 3G und LTE vergleichbar mit dem Service über 2G sein. Zudem werden 99 Prozent der US-Bevölkerung erreicht, was allerdings nichts mit der Flächenabdeckung zu tun hat.

AT&T ist in den USA der wichtigste Netzbetreiber im Bereich der W-CDMA-Netzwerke (UMTS, HSPA) und nutzte 2G als Rückfallebene. Selbiges tut T-Mobile USA, das W-CDMA allerdings auf besondere Art und Weise betreibt und auf das AWS-Band für 3G-Verbindungen setzt. Nicht jedes europäische Smartphone beherrscht das und über Jahre hinweg konnten deswegen auch keine iPhones bei T-Mobile genutzt werden.

Nach der Aufgabe von 2G durch AT&T wird T-Mobile die Kunden auffangen, die darauf angewiesen sind. T-Mobile hat das mit den üblichen Seitenhieben des Netzbetreibers gegen AT&T schon länger angekündigt. Doch auch für USA-Besucher ist T-Mobile damit wichtig, wenn das Smartphone oder gar Feature Phone keine umfassende Frequenz- und Standardausstattung hat.

Touristen brauchen 2G

In den USA betreiben Verizon und Sprint nämlich CDMA-Netze unterhalb der LTE-Generation und das ohne SIM-Karte. Notebooks mit Mobilfunkmodem bei gleichzeitiger CDMA-Unterstützung sind durchaus verbreitet, bei Mobiltelefonen älterer Bauart ist das aber ungewöhnlich. Wer als Tourist mit einem älteren Telefon einreist, verbindet sich also überwiegend mit AT&T und T-Mobile. Ersteres bei guter Bandunterstützung des Mobilgeräts mit 3G. Ist die Bandunterstützung aber nicht besonders gut, fiel das Telefon auf das 2G-Netzwerk zurück und damit T-Mobile USA als Roaming-Kunde in das Netzwerk. USA-Reisende sollten das durchaus beachten, insbesondere da es große Flächen ohne Mobilfunknetzwerke gibt, insbesondere bei dem hierzulande üblichen W-CDMA-Netz für UMTS und (DC-)-HSPA(+). Bis 2020 will T-Mobile USA das 2G-Netz weiter betreiben. Auf absehbare Zeit verschwindet die Technik also vollständig in den USA.

Auch andere geben den Standard auf

AT&T ist allerdings nicht der erste Netzbetreiber, der 2G aufgibt. Auch Telstra in Australien hat den Standard bereits aufgegeben. Seit dem 1. Dezember 2016 gibt es dort Telstras 2G-Netz nicht mehr.

Der spanische Konzern Telefonica hat zudem ebenfalls Pläne zum Abschalten von 2G-Netzen, über die wir berichteten. Diese sind aber noch nicht konkret genug, um ein Datum zu nennen.

Eine Abschaltung in Deutschland wäre jedenfalls für die Kunden nicht gut, da auch hierzulande das Netz nicht flächendeckend ausgebaut ist, wie wir eine Woche in Thüringen erlebten.


eye home zur Startseite
cat24max1 02. Jan 2017

In den USA brauchen vor allem so Kartenlesegeräte z. B. in Automaten Internet via 2G.

HibikiTaisuna 02. Jan 2017

Es kann durchaus sein, dass meine Rundreise an der Westkueste nicht fuer die Mitte und...

My1 02. Jan 2017

seh ich im Prinzip ähnlich. mehr oder weniger all geräte die aktuell rausgehen können...

x2k 01. Jan 2017

Der sammelt die eingehenden briefe von allen nachbarn und leitet die zusammen mit hilfe...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DMG MORI AKTIENGESELLSCHAFT, Bielefeld
  2. diconium digital solutions GmbH, Stuttgart
  3. über Hanseatisches Personalkontor Berlin, Berlin
  4. censhare AG, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 166€
  2. 7,49€
  3. (u. a. Dragon Ball Xenoverse Bundle 14,99€ und Xenoverse 2 für 22,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Bürgermeister

    Telekom und Unitymedia verweigern Open-Access-FTTH

  2. Layton's Mystery Journey im Test

    Katrielle, fast ganz der Papa

  3. Kabel und DSL

    Vodafone gewinnt 100.000 neue Festnetzkunden

  4. New Technologies Group

    Intel macht Wearables-Sparte dicht

  5. Elektromobilität

    Staatliche Finanzhilfen elektrisieren Norwegen

  6. Playstation 4

    Sony macht Jagd auf SDK 4.5

  7. The Boring Company

    Musk plant Hyperloop-Tunnel von New York nach Washington

  8. Deep Learning

    Intel bringt Movidius Neural Compute Stick

  9. Unsichere Android-Version

    Verbraucherschützer verklagen Händler

  10. Building 8

    Facebook arbeitet an modularem Mobilgerät



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Moto Z2 Play im Test: Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
Moto Z2 Play im Test
Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
  1. Modulares Smartphone Moto Z2 Play kostet mit Lautsprecher-Mod 520 Euro
  2. Lenovo Hochleistungs-Akku-Mod für Moto Z
  3. Moto Z Schiebetastatur-Mod hat Finanzierungsziel erreicht

Razer Lancehead im Test: Drahtlose Symmetrie mit Laser
Razer Lancehead im Test
Drahtlose Symmetrie mit Laser
  1. Razer Blade Stealth 13,3- statt 12,5-Zoll-Panel im gleichen Gehäuse
  2. Razer Core im Test Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System
  3. Razer Lancehead Symmetrische 16.000-dpi-Maus läuft ohne Cloud-Zwang

Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten
  3. Space10 Ikea-Forschungslab untersucht Umgang mit KI

  1. Re: Garagenbesitzer

    SJ | 14:39

  2. Re: Mehr als die Hälfte der Neukunden wollen 200...

    Flobo.org | 14:36

  3. Re: Sony xperia z5c

    My1 | 14:36

  4. Anstößig oder UM öffnet Netz für Dritte

    forenuser | 14:34

  5. APO- Adresse....

    Betatester | 14:32


  1. 14:10

  2. 14:00

  3. 12:38

  4. 12:29

  5. 12:01

  6. 11:48

  7. 11:07

  8. 10:58


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel