FritzOS 7.20: Die 160-MHz-Überraschung

Mit einem Fokus auf 160-MHz-Kanäle haben wir uns FritzOS 7.20 installiert. Entgegen unseren Erwartungen bringen die wirklich etwas.

Artikel von veröffentlicht am
Die Fritzbox 7590 kann jetzt 160-MHz-Kanäle nutzen.
Die Fritzbox 7590 kann jetzt 160-MHz-Kanäle nutzen. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)

Zum Start von FritzOS 7.20 hat AVM für aktuelle Fritzbox-Geräte eine enorm gesteigerte Leistung versprochen. Die Unterstützung von 160-MHz-Kanälen soll es möglich machen. Bei drahtlosen Netzwerken liegen Theorie und Praxis aber erfahrungsgemäß weit auseinander. Golem.de hat es deshalb ausprobiert und geschaut, ob das neue OS-Update wirklich eine so große Verbesserung ist.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Das System E-Mail: Schritt für Schritt vom Sender zum Empfänger
Das System E-Mail: Das System E-Mail: Schritt für Schritt vom Sender zum Empfänger

E-Mail verhalf dem Internet zum Durchbruch, als es noch Arpanet hieß. Zeit für einen Blick auf die Hintergründe dieses Systems - nebst Tipps für einen eigenen Mailserver.
Von Florian Bottke


Softwareentwicklung: Erste Schritte mit dem modernen Framework Flutter
Softwareentwicklung: Softwareentwicklung: Erste Schritte mit dem modernen Framework Flutter

Flutter ist ein tolles und einfach zu erlernendes Framework, vor allem für die Entwicklung mobiler Apps. Eine Anleitung für ein erstes kleines Projekt.
Eine Anleitung von Pascal Friedrich


E-Commerce und Open Banking: Big-Tech-Konzerne drängen in den Finanzsektor
E-Commerce und Open Banking: E-Commerce und Open Banking: Big-Tech-Konzerne drängen in den Finanzsektor

Open Banking sollte Innovationen fördern. Stattdessen nutzen Amazon, Apple und Google es dazu, ihre Marktmacht auszubauen.
Eine Analyse von Erik Bärwaldt


    •  /