Fritzbox: WPA3 und verschlüsselter Gastzugang kommen für AVM-Router

Ein neuer Preview-Patch zeigt: AVM will auch Fritzboxen, die nicht für Wi-Fi 6 ausgelegt sind, mit WPA3 aktualisieren. Außerdem sollen WLAN-Gastzugänge durch Verschlüsselung sicherer werden. Nutzer können die Laborversion bereits ausprobieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Fritzbox 7590 erhält WPA3.
Die Fritzbox 7590 erhält WPA3. (Bild: AVM/Montage: Golem.de)

AVM hat diverse Neuerungen als Betaversion für seine Fritzbox-Router vorgestellt. Unter anderem will der Hersteller seine Geräte mit dem Verschlüsselungsstandard WPA3 ausstatten. Außerdem sollen Nutzer künftig per Opportunistic Wireless Encryption (OWE) verschlüsselte Verbindungen für ihre WLAN-Gastzugänge erstellen können. Damit soll es schwieriger sein, Kommunikationen im typischerweise offenen Gast-Netzwerk abzuhören. Das Update gibt es derzeit für die Produkte Fritzbox 7590, 7490, 6591 Cable, 6590 Cable und 6490 Cable.

Stellenmarkt
  1. Senior IT Specialist Global Infrastructure Operations (m/f/d)
    GAZPROM Germania GmbH, Berlin
  2. IT-Sachbearbeitung (m/w/d)
    Niedersächsischer Landtag Landtagsverwaltung, Hannover
Detailsuche

Das sind teilweise Router, die kein Wi-Fi 6 unterstützen. Für dessen Zertifizierung ist WPA3 Voraussetzung. Es sollte also jedes Endgerät, das auch den neuen Funkstandard unterstützt, mit so gesicherten Fritzbox-Routern kompatibel sein. WPA3 wurde mit Wi-Fi 6 bekanntgemacht und soll den 15 Jahre alten Vorgänger WPA2 ablösen, der durch einige funktionierende Offline-Wörterbuchangriffe mittlerweile auch nicht mehr komplett sicher ist.

SMB v2 und v3 werden unterstützt

AVM führt weitere Funktionen mit dem Beta-Update ein. So werden für USB-Netzlaufwerke Server Message Block v2 und v3 unterstützt. Auch DNS over TLS, verschlüsselte Telefone und die Integration von Online-Telefonbüchern von Apple, Telekom und von CardDAV-Anbietern gehören zu den neuen Funktionen des Updates. Telefonbücher sollen zudem verbessert werden, indem sie laut Hersteller aus ihren Datensätzen Vorschläge während der Nummerneingabe einblenden.

Installiert werden kann der Beta-Patch über das Betriebssystem der Fritzbox unter dem Menüpunkt System/Update. Dazu wird die Labor-Datei als Zip-Archiv zum Download angeboten. AVM gibt an, die Einstellungen des Routers vor der Installation zu sichern. Außerdem sollte FritzOS auf der aktuellen Version aktualisiert sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


user123456 28. Feb 2020

Das kann ich so bestätigen. Ich betreibe eine Fritzbox 7590 mit dem aktuellen FritzOS 7...

wurstdings 27. Feb 2020

Ja, die Verschlüsselung dahinter (WPA2) ist die Gleiche aber trotzdem ist ja wpa2psk und...

Schlitzauge 26. Feb 2020

Aufgeschlüsselt oder verschlüsselt?

rubberduck09 26. Feb 2020

Nunja - ich hab 7.12 drauf. Das mit Werkseinstellung heisst ja auch alle Telefone neu...

unbekannt. 25. Feb 2020

Wuhuu!



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Das Surface Pro 8 bekommt zum ersten Mal ein neues Design

Das Surface Pro 8 ist da und sieht komplett anders aus. Das reicht von kleineren Displayrändern zu einem dünneren Chassis.

Microsoft: Das Surface Pro 8 bekommt zum ersten Mal ein neues Design
Artikel
  1. Surface Laptop Studio: Microsoft bringt Surface Laptop und Surface Studio zusammen
    Surface Laptop Studio
    Microsoft bringt Surface Laptop und Surface Studio zusammen

    Statt eines neuen Surface Book bringt Microsoft ein völlig neues Gerät heraus. Der Surface Laptop Studio hat ein ungewöhnliches Scharnier.

  2. Malware: Mehrere Kliniken nach Hackerangriff vom Netz genommen
    Malware
    Mehrere Kliniken nach Hackerangriff vom Netz genommen

    Neben den Kliniken seien auch Bildungseinrichtungen von dem Malware-Angriff betroffen. Sicherheitshalber wird nun mit Papier und Stift gearbeitet.

  3. CMOS-Batterie: Firmware-Update hat PS4 offenbar vor ewigem Aus gerettet
    CMOS-Batterie
    Firmware-Update hat PS4 offenbar vor ewigem Aus gerettet

    Sony hat mit Firmware 9.0 für die Playstation 4 ein großes Problem gelöst: eine leere CMOS-Batterie kann die Konsole nicht mehr zerstören.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • PS5 Digital + 2. Dualsense + FIFA 22 mit o2-Vertrag bestellbar • Samsung T7 Portable SSD 1TB 105,39€ • Thermaltake Level 20 RS ARGB Tower 99,90€ • Gran Turismo 7 25th Anniv. vorbestellbar 99,99€ [Werbung]
    •  /