Abo
  • IT-Karriere:

Fritzbox: In Bochum beginnen Gigabit-Nutzertests von Unitymedia

Koaxialkabel bei den Hausanschlüssen ist auch langfristig mit FTTH/B-Anschlüssen konkurrenzfähig, erklärt der Cheftechniker von Unitymedia.

Artikel veröffentlicht am ,
Fritzboxen für Bochum
Fritzboxen für Bochum (Bild: Unitymedia)

Unitymedia plant im Februar 2018 in Bochum einen öffentlichen Docsis-3.1-Test mit einer begrenzten Teilnehmerzahl. Das sagte Dieter Vorbeck, Chief Technology Officer von Unitymedia, Golem.de auf Anfrage. "Ende des ersten Quartals 2018 starten wir wie geplant unseren Gigabit-Tarif in Bochum".

Stellenmarkt
  1. Enertrag Aktiengesellschaft, Dauerthal, Berlin
  2. Rolf Weber KG, Schauenstein

Mit Docsis 3.1 erziele der Kabelnetzbetreiber eine verbesserte Übertragungsqualität und einen deutlich höheren Datendurchsatz und ermögliche "Gigabit-Geschwindigkeiten für den Massenmarkt", was mit Glasfaser laut Vorbeck aktuell nicht umsetzbar sei.

"Unsere Infrastruktur ist ein hybrides Glasfaser-Koax-Netz. Im Zuführungsbereich liegt längst Glasfaser und bei den Hausanschlüssen ist das Koaxialkabel spätestens mit Docsis 3.1 auch langfristig mit FTTH/B-Anschlüssen konkurrenzfähig. Für private wie gewerbliche Kunden sind somit alle Bedarfe abbildbar." Zukünftige Kabel-Technologien wie Full-Duplex könnten Datenraten in einen zweistelligen Gigabitbereich für Download und Upload bieten.

Unitymedia: Docsis 3.1 minimiert auch Latenzzeiten

Docsis 3.1 könne im bestehenden Frequenzspektrum eingesetzt werden und sei darüber hinaus abwärtskompatibel, erlaube also einen Parallelbetrieb verschiedener Docsis-Generationen. Bereits bei der Nutzung des bestehenden Spektrums sind bei Unitymedia Geschwindigkeiten von mehr als 1 GBit/s im Downstream und wesentlich höhere Geschwindigkeiten als bisher im Upstream möglich.

"Zusätzlich minimiert der Einsatz von Docsis 3.1 die Latenzzeiten durch das sogenannte Active Queue Management. Daneben erhalten Netzbetreiber bessere Möglichkeiten zur Netzüberwachung und -wartung und senken durch effizientere Systeme den Energieverbrauch der Netzinfrastruktur", sagte Vorbeck.

Gigabit-Datenraten und Docsis 3.1 erhöhe die technische Komplexität und die notwendige Rechenleistung für die Bereitstellung der Dienste. Daraus resultiere ein höherer Energiebedarf. Dies könne aber aufgefangen werden durch Technologiefortschritte mit deutlich höherer Integrationsdichte der Geräte und stromsparender Halbleitertechnologie. Vorbeck: "Hinzu kommen ein effizienteres Energie-Management und neue Leistungsmerkmale wie der Docsis Light-Sleep-Mode. Wir gehen daher davon aus, dass der tatsächliche Energiebedarf nicht steigen wird." Die Zielsetzung sei, den Energiebedarf pro Kunde in Zukunft zu senken.

Gestern bekam der Betreiber eine große Lieferung der neuen Fritzbox-Kabelrouter von AVM, die in den kommenden Wochen in Bochum im Rahmen von internen Tests eingesetzt werden. Es wird aber künftig bei Unitymedia auch eine D3.1-fähige Connect Box geben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  2. (aktuell u. a. Corsair Glaive RGB Gaming-Maus für 32,99€, Microsoft Office 365 Home 1 Jahr für...
  3. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...
  4. (u. a. Star Wars Battlefront 2 für 9,49€, PSN Card 20 Euro für 18,99€)

Jhomas5 14. Dez 2017

Erster Beitrag .. und dann der Name. DONT FEED THE TROLL !!

M.P. 14. Dez 2017

In Downstream hat man nach der Abschaltung der analogen TV-Kanäle ausreichend Platz für...

LinuxMcBook 14. Dez 2017

Die Telefon-Funktion kostet den Anbieter bestimmt weniger Geld, als der Aufwand für x2...

iNyxzoR 14. Dez 2017

Woher hast du die 2ms her? Gibt es da ne Quelle?


Folgen Sie uns
       


1.000-Meilen-Strecke mit dem E-Tron - Bericht

Innerhalb 24 Stunden durch zehn europäische Länder fahren? Ist das mit einem Elektroauto problemlos möglich?

1.000-Meilen-Strecke mit dem E-Tron - Bericht Video aufrufen
WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

    •  /