Abo
  • Services:
Anzeige
Verdächtige Einträge in der Fritzbox-Oberfläche sollten gelöscht werden.
Verdächtige Einträge in der Fritzbox-Oberfläche sollten gelöscht werden. (Bild: Avm.de)

Fritzbox AVM warnt vor Missbrauch von Telefonverbindung

Schon einige Dutzend Fälle von Missbrauch sind bekannt. Über Fernzugriff auf die Fritzbox lassen sich teure Telefondienste einrichten. Die jüngste BSI-Sicherheitswarnung könnte damit in Verbindung stehen.

Anzeige

Der Berliner Routerhersteller AVM warnt Nutzer vor dem möglichen Missbrauch ihrer Fritzbox. Bislang seien einige Dutzend Fälle bekannt, die derzeit untersucht würden, heißt es in einer Mitteilung von AVM. "Dabei wurde anscheinend von außen auf den Router zugegriffen und ein kostenpflichtiger Telefon-Mehrwertdienst eingerichtet." Der Angriff sei nur dann möglich, wenn der Angreifer über die Kombination aus Mailadresse oder Fritzbox-Benutzername, IP-Adresse der Box und Kennwörtern für Fernzugang und Oberfläche verfüge. Möglicherweise bestehe ein Zusammenhang zu dem kürzlich vom BSI veröffentlichten Diebstahl von 16 Millionen digitalen Identitäten.

Um den Zugriff von außen zu ermöglichen, müsse zudem der HTTPS-Fernzugriff über Port 443 oder der entsprechende Dienst im Router aktiviert worden sein. Falls der Fernzugriff aktiviert ist, empfiehlt AVM, die Passwörter zu ändern. Ebenfalls sollten alle im Einsatz befindlichen Rechner auf Schadsoftware überprüft werden. Sollten in der Telefonkonfiguration ungewöhnliche Rufumleitungen festgestellt werden, seien diese sofort zu entfernen. Dies erläutert AVM auf einer eigenen Seite. Als weitere Vorsichtsmaßnahme sei auch möglich, eine Telefonsperre für Auslandsrufnummern einzurichten.

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik hatte jüngst davor gewarnt, dass 16 Millionen Onlinekonten deutscher Nutzer kompromittiert sein könnten. In einer Datenbank, die bei Ermittlungen gegen Botnetz-Betreiber gefunden worden war, befanden sich zu den E-Mail-Adressen auch die dazugehörigen Passwörter.


eye home zur Startseite
denta 09. Feb 2014

Natürlich wäre das ein Problem, weil jede Schutzmaßnahme umgangen werden kann, in dem...

0xDEADC0DE 09. Feb 2014

Sorry, aber ich kenne die Unterschiede. Natürlich ist VPN sicherer als eine "nur...

lisgoem8 08. Feb 2014

Wetten das es Apps gibt, die erstmal auffordern in der FritzBox die Freigabe anzumachen...

Guybrush T. 07. Feb 2014

Soweit ich mich erinnere, bekommt man nur eine Antwort, wenn die Adresse betroffen ist...

Brotbüchse aus... 05. Feb 2014

Wo ist der journalistische Anteil? Ist es zuviel verlangt, zu erwarten, daß auch...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  2. SARSTEDT AG & Co., Nümbrecht-Rommelsdorf
  3. STAHLGRUBER GmbH, Poing, Raum München
  4. Landeshauptstadt Potsdam, Potsdam


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Laptops, Werkzeuge, Outdoor-Spielzeug, Grills usw.)
  2. (u. a. Bose Soundlink Mini Bluetooth Speaker II 149,90€, Bose SOUNDSPORT PULSE WIRELESS 174,90€)

Folgen Sie uns
       


  1. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  2. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  3. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  4. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  5. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz

  6. GVFS

    Windows-Team nutzt fast vollständig Git

  7. Netzneutralität

    Verbraucherschützer wollen Verbot von Stream On der Telekom

  8. Wahlprogramm

    SPD fordert Anzeigepflicht für "relevante Inhalte" im Netz

  9. Funkfrequenzen

    Bundesnetzagentur und Alibaba wollen Produkte sperren

  10. Elektromobilität

    Qualcomm lädt E-Autos während der Fahrt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

  1. Re: "Besser sei es, Tarife anzubieten, die ein...

    sundown73 | 20:55

  2. Re: Volumenbegrenzungen abschaffen

    plutoniumsulfat | 20:55

  3. Re: "Wenn die Kosten sich dafür lohnen"

    Stefan99 | 20:53

  4. Re: Ubisoft Trailer...

    MadMonkey | 20:49

  5. Re: 700$ - Ich hätte da eine bessere Lösung...

    Oktavian | 20:48


  1. 17:40

  2. 16:40

  3. 16:29

  4. 16:27

  5. 15:15

  6. 13:35

  7. 13:17

  8. 13:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel