Fritzbox 7530 AX: AVMs erste DSL-Fritzbox mit Wi-Fi 6 kommt

Die Fritzbox 7530 unterstützt Wi-Fi 6 auch auf Hardwareebene und ist daher mit aktuellen Endgeräten und Mesh-Systemen kompatibel.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Fritzbox 7530 AX ist für DSL-Anschlüsse gedacht.
Die Fritzbox 7530 AX ist für DSL-Anschlüsse gedacht. (Bild: AVM)

AVM hat neben der Fritzbox 6660 Cable einen zweiten Router mit nativer Wi-Fi-6-Unterstützung vorgestellt. Die Fritzbox 7530 AX ist zudem das erste DSL-Gerät des Herstellers, das den Standard 802.11ax ab Werk verwendet. Es funkt mit maximal theoretischen 1.800 Mbit/s im 5-Ghz-Band (3x3) und mit 600 MBit im 2,4-Ghz-Band (2x2). Zum Vergleich: die Wi-Fi-5-fähige Fritzbox 7590 ist laut AVM für maximal 1.733 MBit/s im 5-Ghz-Band ausgelegt und damit nicht wesentlich langsamer. Dieses spezielle Modell und andere wurden zudem per FritzOS 7.20 zumindest teilweise mit Wi-Fi-6-Funktionen ausgestattet.

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator (m/w/d)
    Zeitfracht GmbH, Stuttgart
  2. IT-Koordinator (m/w/d)
    Landesförderinstitut Mecklenburg-Vorpommern, Schwerin
Detailsuche

Gerade neue Hardware mit Wi-Fi-6-Modulen wie Smartphones und Notebooks können allerdings auch von einer Unterstützung auf Hardwareebene profitieren, indem nativ etwa 160-Mhz-Kanäle, 1.024 QAM und WPA 3 unterstützt werden, ohne manuell Umwege oder Kompromisse eingehen zu müssen. Auch sollten Mesh-Systeme mit Wi-Fi 6 und der 7530 AX als Gateway simpel umsetzbar sein. Die Fritzbox ist, wie das Wi-Fi-5-Modell ohne AX-Zusatz, für Supervectoring 35b ausgelegt. Der DSL-Anschluss unterstützt maximal 300 MBit/s, wodurch er auch mit schnellen Tarifen, etwa 250 MBit/s der Deutschen Telekom, kompatibel sein sollte.

Ausreichend VDSL

Neben dem DSL-Port ist ein Switch mit vier weiteren Gigabit-LAN-Buchsen integriert. Ein USB-A-Port ist für Netzwerkdrucker oder -festplatten vorhanden. Maximal sechs Dect-Telefone lassen sich an das Gerät anschließen. Über dieses Protokoll funken auch AVMs Smarthome-Sensoren und -Schalter. Die 7530 AX scheint also mit der Fritzbox 7530 bis auf das WLAN-Modul baugleich zu sein. Das bedeutet auch, dass für einen dedizierten WAN-Port auf eine teurere Variante zugegriffen werden muss, etwa die Fritzbox 7590. Stattdessen ist eine WAN-Verbindung im LAN-1-Port integriert. Der wird etwa für die Verbindung an eine Glasfaserbox für FTTH-Anschlüsse benötigt.

  • Rückseite des Routers - hier die Fritzbox 7530 ohne AX-Zusatz (Bild: AVM)
  • Fritzbox 7530 AX (Bild: AVM)
Rückseite des Routers - hier die Fritzbox 7530 ohne AX-Zusatz (Bild: AVM)
AVM Fritz!Box 6660 Cable (DOCSIS-3.1-Kabelmodem, 2x2 WLAN AX (Wi-Fi 6) mit 2.400 MBit/s (5 GHz) und 600 MBit/s (2,4 GHz), 1x 2,5 Gigabit-LAN-Port)

Die Fritzbox 7530 AX soll ab November 2020 verkauft werden. Der Preis liegt bei 170 Euro. Eine Fritzbox 7590 kostet derzeit 200 Euro, die Wi-Fi-5-Version der Fritzbox 7530 liegt derweil bei etwa 120 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Powervision Powerray im Test
Diese Drohne geht unter

Ein ferngesteuertes U-Boot mit 4K-Kamera ist nicht mit einem Quadcopter vergleichbar, wie wir in unserem Test festgestellt haben.

Powervision Powerray im Test: Diese Drohne geht unter
Artikel
  1. Form Energy: Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen
    Form Energy
    Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen

    Mit Geld von Bill Gates und Jeff Bezos sollen große, billige Akkus Strom für mehrere Tage speichern. Kann die Technik liefern, was sie verspricht?
    Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  2. E-Motorräder: Yamaha will Verbrenner auch in 30 Jahren nicht aufgeben
    E-Motorräder
    Yamaha will Verbrenner auch in 30 Jahren nicht aufgeben

    Yamaha will den Verbrennungsmotor für seine Motorräder nicht ganz aufgeben. Selbst in 30 Jahren soll es noch Maschinen mit Auspuff geben.

  3. iOS 14.7.1 und macOS Big Sur 11.5.1: Apple patcht aktiv ausgenutzte Mac- und iOS-Sicherheitslücke
    iOS 14.7.1 und macOS Big Sur 11.5.1
    Apple patcht aktiv ausgenutzte Mac- und iOS-Sicherheitslücke

    Apple-Nutzer müssen ihre Geräte mit iOS 14.7.1, iPadOS 14,7.1 und MacOS Big Sur 11.5.1 aktualisieren. Es gibt eine aktiv genutzte Sicherheitslücke.

Telecom... 29. Okt 2020

Also mein IP-Telefon von Cisco hat einen sehr guten Lautsprecher für die...

forenuser 28. Okt 2020

Ich vermute es ist eh egal, da bei AVM selber niemand mehr blickt wie die ihre Boxen...

forenuser 28. Okt 2020

Naja, manch ein Hersteller hat noch nicht einmal Husband 5 geschafft, da kann sich AVM...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • PS5 mit Vertrag bei MediaMarkt bestellbar • PCGH-Gaming-PCs stark reduziert (u. a. PC mit RTX 3060 & Ryzen 5 5600X 1.400€) • Microsoft Flight Simulator Xbox Series X 69,99€ • 3 für 2 bei MediaMarkt: 2 Spiele kaufen + 1 Spiel geschenkt • New World vorbestellbar ab 39,99€ [Werbung]
    •  /