Abo
  • IT-Karriere:

Fritzbox 7490: AVMs neues Spitzenmodell ist ab sofort erhältlich

Gigabit-Ethernet und WLAN nach IEEE 802.11ac mit bis zu 1.300 MBit/s bietet AVMs neuer DSL-Router Fritzbox 7490. AVMs neues Spitzenmodell ist zugleich eine DECT-Basis und bringt USB-Speicher ins Netz.

Artikel veröffentlicht am ,
Fritzbox 7490
Fritzbox 7490 (Bild: AVM)

AVM hat die Fritz!Box 7490 bereits auf der Cebit im März 2013 angekündigt, ab sofort soll sie nun auch erhältlich sein. Die 7490 ist AVMs erstes Gerät, das den neuen WLAN-Standard IEEE 802.11ac unterstützt. Im Bereich von 5 GHz soll sie damit Datenübertragungsraten von maximal 1.300 MBit/s erreichen. Zugleich lässt sich mit der neuen Fritzbox ein zweites WLAN nach 802.11n im Bereich von 2,4 GHz und mit maximal 450 MBit/s betreiben.

Stellenmarkt
  1. Hess GmbH Licht + Form, Villingen-Schwenningen
  2. afb Application Services AG, München

Darüber hinaus ist der Heimrouter als Telefonanlage einsetzbar, die direkt den DECT-Standard für bis zu sechs schnurlose Telefone unterstützt. Dabei unterstützt die Anlage VoIP-Telefonate in HD-Qualität, kann aber auch mit ISDN- oder Analogtelefonen genutzt werden.

Auf Netzwerkseite unterstützt die Fritzbox 7490 VDSL und ADSL2+ samt Vectoring und bietet vier Gigabit-Ethernet-Anschlüsse. Zudem sind zwei USB-3.0-Ports integriert.

Das auf der Fritzbox 7490 eingesetzte Betriebssystem "Fritz!OS" erlaubt es, angeschlossene USB-Sticks und Festplatten im heimischen Netzwerk zur Verfügung zu stellen. Der integrierte Mediaserver stellt Musik, Bilder und Filme zur Verfügung und auch AVMs Fritz-Steckdosen lassen sich über die Fritzbox steuern. Darüber hinaus unterstützt die 7490 Funktionen wie Kindersicherung, Synchronisieren von Kontakten, Wake on LAN per Internet oder WLAN-Telefonate im Heimnetz mit dem Smartphone.

Die Fritzbox 7490 von AVM ist ab sofort im Handel zum Preis von 289 Euro erhältlich.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€ (zzgl. Versand)
  2. 344,00€

likely 12. Okt 2013

Smartphone und Laptop. Ohne Probleme. Ohne irgendwelche AVM Client Hardware oder Software.

gaym0r 05. Sep 2013

Okay, mit "gönnen wollen" meinte ich auch eher "gönnen müssen" :-P Aufgrund von Defekt...

redmord 03. Sep 2013

Um ein günstiges kleines NAS bei den Eltern zu installieren, ist das eigentlich eine...

0xDEADC0DE 03. Sep 2013

Kauf dir eine kaputte von 1&1 und baue das Gehäuse um. ;) Geht aber sicher nur, wenn die...

katzenpisse 03. Sep 2013

Habe vor ein paar Monaten jedenfalls keine Alternative mit DECT-Basis gefunden.


Folgen Sie uns
       


E-Bike-Neuerungen von Bosch angesehen

Neue Motoren und mehr Selbstständigkeit für Boschs E-Bike Systems - wir haben uns angesehen, was für 2020 geplant ist.

E-Bike-Neuerungen von Bosch angesehen Video aufrufen
Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
Google Game Builder ausprobiert
Spieldesign mit Karten statt Quellcode

Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
Von Peter Steinlechner

  1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
  2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

Noise Cancelling Headphones 700 im Test: Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus
Noise Cancelling Headphones 700 im Test
Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Bose schafft mit seinen neuen Noise Cancelling Headphones 700 eine fast so gute Geräuschreduzierung wie Sony und ist in manchen Punkten sogar besser. Die Kopfhörer haben uns beim Testen aber auch mal genervt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Bose Frames im Test Sonnenbrille mit Musik
  2. Noise Cancelling Headphones 700 ANC-Kopfhörer von Bose versprechen tollen Klang
  3. Frames Boses Audio-Sonnenbrille kommt für 230 Euro nach Deutschland

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

    •  /