Abo
  • Services:

Fritzbox 6820 LTE als v2: Einsteiger-Fritzbox bekommt das LTE-Modul der 6890 v2

AVM aktualisiert seine günstige LTE-Fritzbox 6820 LTE. Das neue v2-Modell bekommt ein neues Mobilfunkmodem. Dadurch ändern sich die unterstützten LTE-Bänder und die Geschwindigkeit. Einen kleinen Nachteil gibt es jedoch.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Fritzbox 6820 LTE gibt es jetzt auch mit einem schnelleren Modem.
Die Fritzbox 6820 LTE gibt es jetzt auch mit einem schnelleren Modem. (Bild: AVM)

AVMs stationärer Mobilfunkrouter Fritzbox 6820 LTE bekommt das LTE-Modem der 6890 LTE v2. Die neue Variante der 6820 bekommt damit ebenfalls den v2-Zusatz hinter dem Produktnamen. Mit der Integration des neuen Modems ändert sich bei den LTE-Fähigkeiten einiges. So kommt das Band 32 hinzu und die Box kann von einem Mobilfunkmast deutlich schneller Daten beziehen.

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Aurich
  2. Abena GmbH, Zörbig

Die theoretische Datenrate steigt von 150 MBit/s der alten 6820 auf nunmehr 300 MBit/s bei der Fritzbox 6820 LTE v2. Für die Nutzung wird eine Mini-SIM (UICC, 2FF) gebraucht.

Mit dem Funkmodulwechsel gibt es aber auch einige Nachteile. So entfällt die Unterstützung für das LTE-Band 5, was AVM in der Online-Dokumentation auch schon angibt. Verzichten muss der Anwender zudem auf 2G-Mobilfunk (GSM, GPRS, EDGE). Die Produktseite gibt derzeit noch die Kompatibilität mit 2G an.

Sollten die Unterschiede für die eigene Nutzung wichtig sein, empfiehlt sich ein genaues Studium der Packung oder der Händlerangaben im Internet. Kurzen Stichproben zufolge ist nicht bei allen Händlern klar, ob der Kunde eine v2- oder v1-Fritzbox 6820 LTE erwirbt.

Die 6820 LTE bleibt AVMs Einsteigerprodukt. Erkennbar ist das auch am n-WLAN (IEEE 802.11b/g/n), das ausschließlich auf dem üblicherweise überfüllten 2,4-GHz-Band funkt. An den allgemeinen Fähigkeiten der Fritzbox ändert sich nichts. Der kleine WWAN-Router gehört zu den Mesh-fähigen Boxen, kann also mit anderen Fritzboxen oder etwa Repeatern gekoppelt werden, um ein größeres WLAN aufzuspannen. Das geht ab FritzOS 6.90. Zudem bietet die Fritzbox weiterhin nur einen GbE-LAN-Anschluss.

Dual-Band-WLAN und mehr Anschlüsse bleiben der teureren 6890 LTE vorbehalten. Die Fritzbox 6820 LTE v2 wird im Handel für ungefähr 150 Euro angeboten.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Gormenghast 25. Jan 2019 / Themenstart

Das ist immer relativ. Es gibt bisweilen Geräte, die günstiger als AVMs Geräte sind...

Runaway-Fan 22. Jan 2019 / Themenstart

Bei solchen Unterschieden mit Vor- aber auch Nachteilen, wäre ein neuer Name besser für...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Super Tux Kart im LAN angespielt

Super Tux Kart läuft jetzt auch im LAN und WAN.

Super Tux Kart im LAN angespielt Video aufrufen
Raspberry Pi: Spieglein, Spieglein, werde smart!
Raspberry Pi
Spieglein, Spieglein, werde smart!

Ein Spiegel, ein ausrangierter Monitor und ein Raspberry Pi sind die grundlegenden Bauteile, mit denen man sich selbst einen Smart Mirror basteln kann. Je nach Interesse können dort dann das Wetter, Fahrpläne, Nachrichten oder auch stimmungsvolle Bilder angezeigt werden.
Eine Anleitung von Christopher Bichl

  1. IoT mit LoRa und Raspberry Pi Die DNA des Internet der Dinge
  2. Bewegungssensor auswerten Mit Wackeln programmieren lernen
  3. Raspberry Pi Cam Babycam mit wenig Aufwand selbst bauen

Begriffe, Architekturen, Produkte: Große Datenmengen in Echtzeit analysieren
Begriffe, Architekturen, Produkte
Große Datenmengen in Echtzeit analysieren

Wer sich auch nur oberflächlich mit Big-Data und Echtzeit-Analyse beschäftigt, stößt schnell auf Begriffe und Lösungen, die sich nicht sofort erschließen. Warum brauche ich eine Nachrichten-Queue und was unterscheidet Apache Hadoop von Kafka? Welche Rolle spielt das in einer Kappa-Architektur?
Von George Anadiotis


    Tesla: Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft
    Tesla
    Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft

    Tesla erzielt im vierten Quartal 2018 einen kleinen Gewinn. Doch mit Entlassungen, Schuldenberg, Preisanhebungen beim Laden, Wegfall des Empfehlungsprogramms und zunehmendem Wettbewerb durch andere Hersteller sieht die Zukunft des Elektroauto-Herstellers durchwachsen aus.
    Eine Analyse von Dirk Kunde

    1. Tesla Model 3 Tesla macht alle Varianten des Model 3 günstiger
    2. Kundenprotest Tesla senkt Supercharger-Preise wieder
    3. Stromladetankstellen Tesla erhöht Supercharger-Preise drastisch

      •  /