Abo
  • Services:
Anzeige
Europäisches Easy-to-read-Logo
Europäisches Easy-to-read-Logo (Bild: Inclusion Europe)

Frist verpasst: Ministerien passen Webseiten nicht an "Leichte Sprache" an

Webseiten der Behörden soll jeder verstehen. Deshalb müssen Bundesministerien ihre Onlineinformationen in "Leichter Sprache" veröffentlichen. Einige schafften das nicht und könnten nun verklagt werden, weil sie die Umstellungsfrist versäumt haben oder schlicht ignorieren.

Anzeige

Fachbegriffe, Abkürzungen und lange Schachtelsätze können dazu führen, dass Texte unverständlich werden. Damit das auf den Websites der Bundesbehörden und Ministerien nicht passiert, müssen sie ihre Inhalte auch in "Leichter Sprache" präsentieren. Eine entsprechende Verordnung existiert seit 2011 - und die Übergangsfrist ist im März 2014 abgelaufen. Trotz der langen Anlaufphase haben es nach Informationen des Spiegel drei Bundesministerien und das Bundespräsidialamt nicht geschafft, ihre Internetseiten für Menschen mit Behinderung aufzubereiten.

Bei Anwendung leichter Sprache wird auf Abkürzungen, Fremdwörter und lange Sätze verzichtet. Innen- und Justizressort erklärten dem Spiegel, dass sie noch etwas Zeit brauchten. Verkehrsminister Alexander Dobrindt will die Vorschrift auf andere Weise verwirklichen: Sein Ministerium bemühe sich generell "um eine allgemeinverständliche Sprache", ließ er wissen.

Das Bundespräsidialamt teilte mit, dass die Umsetzung "in Arbeit", ein Auftrag jedoch noch nicht erteilt worden sei.

Gegenüber dem Spiegel kritisierte Verena Bentele, die Behindertenbeauftragte der Bundesregierung, das schleppende Verfahren: "Was die Ministerien momentan leisten, ist noch nicht genug".

Die Behindertenverbände in Deutschland könnten nun eine Feststellungsklage gegen die deutschen Bundesbehörden einreichen. In Deutschland seien 7,5 Millionen Menschen "funktionale Analphabeten", berichtet das Nachrichtenmagazin. Sie sind keine klassischen Analphabeten, sondern können einzelne Wörter oder kurze Sätze lesen und schreiben.

Die leichte Sprache ist ein Teil der Barrierefreiheit. Es werden nicht nur komplizierte Ausdrücke vermieden, sondern es wird auch darauf geachtet, dass Sätze nur eine Aussage haben. Der Genitiv wird oft durch den Dativ ersetzt. Konjunktiv und Passivkonstruktionen werden nicht genutzt. Wie die Umsetzung erfolgen kann, zeigt die Website des Bundestags.


eye home zur Startseite
Dwalinn 08. Mai 2014

Eine Generation? Du glaubst doch nicht wirklich das die darauffolgende Generation dann...

Dwalinn 08. Mai 2014

Das soll leichte sprach sein? Klingt einfach nach Punkten statt Kommas... Ich weiß vor...

Slurpee 05. Mai 2014

Jop, dank dem Internet spreche ich auch noch fließend Englisch. Aber wahrscheinlich wäre...

qwertü 05. Mai 2014

Wer sich wundert wozu das gut sein soll und die allgemeine Volksverdummung vermutet wird...

Gizeh 05. Mai 2014

Die Paragraphen sind eben deshalb so komplex, um Eindeutigkeit zu gewährleisten und jede...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Mavi Europe AG, Heusenstamm
  2. OSRAM GmbH, Regensburg
  3. Freie Hansestadt Bremen, Bremen
  4. Dataport, Bremen, Hamburg, Rostock


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-33%) 9,99€
  2. 15,99€
  3. (-65%) 6,99€

Folgen Sie uns
       


  1. HP, Philips, Fujitsu

    Bloatware auf Millionen Notebooks ermöglicht Codeausführung

  2. Mali-C71

    ARM bringt seinen ersten ISP für Automotive

  3. SUNET

    Forschungsnetz erhält 100 GBit/s und ROADM-Technologie

  4. Cisco

    Kontrollzentrum verwaltet Smartphones im Unternehmen

  5. Datenschutz

    Facebook erhält weiterhin keine Whatsapp-Daten

  6. FTTH

    Telekom will mehr Kooperationen für echte Glasfaser

  7. Open Data

    OKFN will deutsche Wetterdaten befreien

  8. Spectrum Next

    Voll kompatible Neuauflage des ZX Spectrum ist finanziert

  9. OmniOS

    Freier Solaris-Nachfolger steht vor dem Ende

  10. Cybercrime

    Computerkriminalität nimmt statistisch gesehen zu



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
OWASP Top 10: Die zehn wichtigsten Sicherheitsrisiken bekommen ein Update
OWASP Top 10
Die zehn wichtigsten Sicherheitsrisiken bekommen ein Update
  1. Malware Schadsoftware bei 1.200 Holiday-Inn- und Crowne-Plaza-Hotels
  2. Zero Day Exploit Magento-Onlineshops sind wieder gefährdet
  3. Staatstrojaner Office 0-Day zur Verbreitung von Finfisher-Trojaner genutzt

Creators Update: Game Mode macht Spiele runder und Windows 10 ruckelig
Creators Update
Game Mode macht Spiele runder und Windows 10 ruckelig
  1. Microsoft Zwei große Updates pro Jahr für Windows 10
  2. Windows 10 Version 17xx-2 Stromsparmodus kommt für die nächste Windows-Version
  3. Windows as a Service Die erste Windows-10-Version hat noch drei Wochen Support

Linux auf dem Switch: Freiheit kann ganz schön kompliziert sein!
Linux auf dem Switch
Freiheit kann ganz schön kompliziert sein!
  1. Digital Ocean Cloud-Hoster löscht versehentlich Primärdatenbank
  2. Google Cloud Platform für weitere Microsoft-Produkte angepasst
  3. Marktforschung Cloud-Geschäft wächst rasant, Amazon dominiert den Markt

  1. Re: unsrer Vorgehen in der Firma

    3dgamer | 01:39

  2. Re: Confluence ist ohnehin so ein komisches Produkt

    Apfelbrot | 01:06

  3. Re: Bei dem Upload....

    Squirrelchen | 00:49

  4. Re: Ein Gesetz muss her...

    RemoCH | 00:13

  5. Re: kann nicht sein...

    Prinzeumel | 00:04


  1. 19:00

  2. 18:44

  3. 18:14

  4. 17:47

  5. 16:19

  6. 16:02

  7. 15:40

  8. 14:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel