Abo
  • Services:
Anzeige
Vodafone-Landeschef Jens Schulte-Bockum
Vodafone-Landeschef Jens Schulte-Bockum (Bild: Sean Gallup/Getty Images)

Freiwilligenprogramm Vodafone Deutschland streicht 600 Arbeitsplätze

Vodafone will 600 Beschäftigte loswerden. In einem Programm wird für jedes Beschäftigungsjahr knapp ein Monatsgehalt Abfindung geboten.

Anzeige

Vodafone Deutschland will mit einem Abfindungsprogramm mindestens 600 Arbeitsplätze abbauen. Das berichtet die Rheinische Post aus dem Unternehmen. Für jedes Beschäftigungsjahr im Unternehmen erhalten die Beschäftigten knapp ein Monatsgehalt Abfindung. Rund 100 Millionen Euro für Abfindungen stehen in dem Programm "Fit for growth" bereit. Derzeit hat der Telekommunikationskonzern 10.500 Beschäftigte.

Grund seien fallende Mobilfunkpreise in Deutschland: Der Umsatz von Vodafone Deutschland sank zwischen April und September 2012 um 6,1 Prozent auf 4,2 Milliarden Euro, der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) ging um 12,6 Prozent auf 1,5 Milliarden Euro zurück. Gleichzeitig wird die Übernahme von Deutschlands größtem TV-Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland für rund 10 Milliarden Euro im Jahr 2014 vollzogen.

Vodafone hatte 2013 bereits alle Weihnachtsfeiern des Unternehmens in Deutschland abgesagt. "Die wirtschaftlich angespannte Situation, die gerade auf der Kostenseite von uns größte Disziplin erfordert, macht diesen Schritt aus unserer Sicht notwendig", schrieb Personalgeschäftsführer Dirk Barnard in einer internen E-Mail.

Landeschef Jens Schulte-Bockum sagte im Dezember 2013 zu dem Abbauprogramm: "Betriebsbedingte Kündigungen kann man nie ganz ausschließen. Wir versuchen aber, sie zu vermeiden. So haben wir ja auch bei der Umstrukturierung unseres Servicebereiches und bei der Netztechnik Lösungen mit Gewerkschaft und Betriebsrat gefunden."

Vodafone Deutschland verlagert 200 bis 250 Stellen aus der Netzüberwachung nach Rumänien. Gleichzeitig wollte der Konzern rund 100 IT-Arbeitsplätze nach Indien verlagern.


eye home zur Startseite
dadri 29. Jan 2014

Knapp daneben ist auch vorbei. - Ausgehend von der niedrigeren Zahl passt: Sie zahlen...

ein... 29. Jan 2014

Nur mal für Alle: EBITDA = (Brutto-)Gewinn _vor_ dem Abzug der Steuern, Zinsen...

4DayDreamer 29. Jan 2014

Goldener Handschlag? Du weißt schon das sie zu einer Abfindung laut Gesetz verpflichtet...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Simovative GmbH, München
  2. Siltronic AG, Burghausen
  3. Schwäbische Hüttenwerke Automotive GmbH, Aalen
  4. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. ab 129,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 19,99€

Folgen Sie uns
       


  1. UEFI-Update

    Agesa 1004a lässt Ryzen-Boards schneller booten

  2. Sledgehammer Games

    Call of Duty WWII spielt wieder im Zweiten Weltkrieg

  3. Mobilfunk

    Patentverwerter klagt gegen Apple und Mobilfunkanbieter

  4. Privatsphäre

    Bildungsrechner spionieren Schüler aus

  5. Raumfahrt

    Chinesischer Raumfrachter Tanzhou 1 dockt an Raumstation an

  6. Die Woche im Video

    Kein Saft, kein Wumms, keine Argumente

  7. Windows 7 und 8

    Github-Nutzer schafft Freischaltung von neuen CPUs

  8. Whitelist umgehen

    Node-Server im Nvidia-Treiber ermöglicht Malware-Ausführung

  9. Easy S und Easy M

    Vodafone stellt günstige Einsteigertarife ohne LTE vor

  10. UP2718Q

    Dell verkauft HDR10-Monitor ab Mai 2017



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantenphysik: Im Kleinen spielt das Universum verrückt
Quantenphysik
Im Kleinen spielt das Universum verrückt
  1. Quantenmechanik Malen nach Zahlen für die weltbesten Mathematiker
  2. IBM Q Qubits as a Service
  3. Rechentechnik Ein Bauplan für einen Quantencomputer

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Volkswagen I.D. Crozz soll als Crossover autonom fahren
  2. Sportback Concept Audis zweiter E-tron ist ein Sportwagen
  3. Vision E Skoda will elektrisch überzeugen

Hate-Speech-Gesetz: Regierung kennt keine einzige strafbare Falschnachricht
Hate-Speech-Gesetz
Regierung kennt keine einzige strafbare Falschnachricht
  1. Neurowissenschaft Facebook erforscht Gedanken-Postings
  2. Rundumvideo Facebooks 360-Grad-Ballkamera nimmt Tiefeninformationen auf
  3. Spaces Facebook stellt Beta seiner Virtual-Reality-Welt vor

  1. Re: Davon merke ich nichts.

    maverick1977 | 05:13

  2. Re: Fehleranfälliger Tor Browser?

    Apfelbrot | 03:51

  3. Re: Bootzeit?

    ve2000 | 03:23

  4. Re: Weltveränderung

    Niaxa | 02:06

  5. Re: Weltveränderung

    m9898 | 01:49


  1. 12:40

  2. 11:55

  3. 15:19

  4. 13:40

  5. 11:00

  6. 09:03

  7. 18:01

  8. 17:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel