• IT-Karriere:
  • Services:

Freedom Fighter Box

Die Freifunker finden, dass das einem Verbot gleichkommende Urteil zu WLANs die wirtschaftliche Entwicklung hierzulande behindert. Viele Cafés zum Beispiel trauten sich nicht mehr, ihren Gästen ein offenes Netz zur Verfügung zu stellen, sagt Neumann. Die Freedom Fighter Box soll darauf aufmerksam machen. Daher wird jeder, der über einen der Router surft, zuerst auf eine Kampagnenseite geleitet. "Freifunk statt Angst", steht dort.

Stellenmarkt
  1. SIZ GmbH, Bonn
  2. Roche Diagnostics Automation Solutions GmbH, Kornwestheim

Die Aktion ist unbefristet, sagt Neumann. Der Provider habe die VPN-Tunnel ohne eine Zeitbegrenzung zur Verfügung gestellt. Das sei natürlich Werbung für ihn. Immerhin kann bei ihm jeder einen solchen VPN-Tunnel mieten. Doch Neumann sagt, dass es nicht unbedingt gleich Schweden sein müsse. Auch bei deutschen Zugangsanbietern könnten solche Dienste gemietet werden.

Neumann sagt: "Wir suchen gerade Provider in Deutschland, die dabei mitmachen wollen." Denn Router hat der Verein noch einige auf Lager. Insgesamt 560 Stück haben die Freifunker mal geschenkt bekommen. Die müssen allerdings noch mit der neuen Software bestückt werden. Und es fehlen entsprechend viele VPN-Tunnel.

Die große Koalition im Berliner Senat setzt sich unterdessen mit einer Bundesratsinitiative für eine Änderung der Störerhaftung ein. Die soll für die Betreiber eines offenen WLANs zumindest beschränkt werden. Eine Abschaffung der Störerhaftung fordert die Stadt aber nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Freifunk: Berliner Verein verschenkt anonyme Netzzugänge
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 25,49€
  2. 22,99€
  3. (-75%) 2,50€

AnonymerHH 19. Jun 2014

ich würde auch gerne 50¤ für mobiles internet zahlen sofern es nicht nach 500MB auf...

Paule 21. Jun 2012

So eine Art "Roaming" ist sogar aus Sicherheitsgründen für die WLAN Nutzer interessant...

Local_Horst 20. Jun 2012

Genau, dann geht das los. Gibts ja bis jetzt nicht. Wer so etwas betreibt, hat das...

Local_Horst 20. Jun 2012

Ja, richtig, anstatt User wäre Anschlussinhaber das bessere Wort gewesen. Das Beispiel...

Free Mind 20. Jun 2012

war neulich in Danzig, die Stadt stellt in der ganzen Innenstadt kostenloses Wlan zur...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 8 Pro - Test

Das Oneplus 8 Pro hat eine Vierfachkamera, einen hochauflösenden Bildschirm mit hoher Bildrate und lässt sich endlich auch drahtlos laden - wir haben uns das Smartphone genau angeschaut.

Oneplus 8 Pro - Test Video aufrufen
Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
Programmiersprache Go
Schlanke Syntax, schneller Compiler

Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
Von Tim Schürmann


    Threat-Actor-Expertin: Militärisch, stoisch, kontrolliert
    Threat-Actor-Expertin
    Militärisch, stoisch, kontrolliert

    Sandra Joyces Fachgebiet sind Malware-Attacken. Sie ist Threat-Actor-Expertin - ein Job mit viel Stress und Verantwortung. Wenn sie eine Attacke einem Land zuschreibt, sollte sie besser sicher sein.
    Ein Porträt von Maja Hoock

    1. Emotet Die Schadsoftware Trickbot warnt vor sich selbst
    2. Loveletter Autor des I-love-you-Virus wollte kostenlos surfen
    3. DNS Gehackte Router zeigen Coronavirus-Warnung mit Schadsoftware

    Pixel 4a im Test: Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger
    Pixel 4a im Test
    Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger

    Google macht mit dem Pixel 4a einiges anders als beim 3a - und eine Menge richtig, unter anderem beim Preis. Im Herbst sollen eine 5G-Version und das Pixel 5 folgen.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Smartphone Google stellt das Pixel 4 ein
    2. Android Googles Dateimanager erlaubt PIN-geschützten Ordner
    3. Google Internes Dokument weist auf faltbares Pixel hin

      •  /