Freies WLAN: Gelsenkirchen macht ganze Innenstadt zum Wi-Fi-Hotspot

Das Stadtwerk Gelsen-Net nutzt seine Glasfaser, um den Menschen in den beiden Zentren freies Wi-Fi zu bieten. Bis zu 5 GByte Datenvolumen stehen kostenlos monatlich zur Verfügung.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Werbung für das neue Netz
Die Werbung für das neue Netz (Bild: Stadt Gelsenkirchen)

Gelsenkirchen verwandelt seine gesamten beiden Innenstädte City und Buer in freie Wi-Fi-Hotspots. Das gab die Stadt Gelsenkirchen am 9. November 2017 bekannt. Möglich machen das rund 260 Hotspots, die das städtische Telekommunikationsunternehmen Gelsen-Net im Stadtgebiet installiert hat.

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeitung (w/m/d) für Informationssicherheit und Datenschutz
    Landesamt für Steuern Niedersachsen, Hannover
  2. IT-Mitarbeiter Application MES (m/w/d)
    Craemer GmbH, Herzebrock-Clarholz
Detailsuche

"Da fast 90 Prozent unserer Hotspots an unser Glasfaserbreitbandnetz angeschlossen sind, können wir eine sehr hohe Geschwindigkeit anbieten" sagte Geschäftsführer Thomas Dettenberg.

Mit der Bahnhofstraße und der Hochstraße seien die beiden Gelsenkirchener Haupteinkaufsstraßen vollständig abgedeckt, viele Nebenstraßen auch, ebenso das Musiktheater im Revier, das Kunstmuseum, die Kinos Apollo und Schauburg und viele andere Orte. In den Innenstädten wie auch andernorts soll das freie WLAN nun weiter ausgebaut werden. "Wir haben schon weitere Orte auf der Agenda", verspricht Thomas Dettenberg.

"Free WiFi Gelsenkirchen" heißt das neue kostenlose Angebot der Stadt. Ohne Registrierung können Nutzer pro Monat 500 MByte kostenlos verwenden. Wer sich einmal mit seiner E-Mail-Adresse anmeldet, dem stehen gratis 5 GByte Datenvolumen monatlich zur Verfügung. Wer mit den 5 GByte nicht auskommt, kann per Paypal eine Hotspot-Datenflat für 5 Euro pro Monat dazu buchen.

Golem Akademie
  1. Cloud Transformation Roadmap: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    7.–8. März 2022, Virtuell
  2. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    28. Februar–4. März 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Möglich wurde das neue Angebot mit dem einfachen registrierungsfreien Zugang durch den Wegfall der Störerhaftung, der mit der Neufassung des WLAN-Gesetzes Ende September im Bundesrat verabschiedet worden ist. Betreiber von Hotspots sollen künftig bei illegalen Aktivitäten der Nutzer keine Abmahnkosten mehr befürchten, können aber unter bestimmten Bedingungen dazu verpflichtet werden, Filterlisten zu aktivieren, um Urheberrechtsverletzungen zu verhindern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Webwookiee 10. Nov 2017

Telefon abschalten/stand-by und den Strom für wichtigeres verbraten. Deswegen haben...

hihp 10. Nov 2017

Okay, ich kann nicht anders... Ernsthaft, lieber Autor? Ein "WLAN-Gesetz"? Ernsthaft...

Spaghetticode 10. Nov 2017

Man kann ja auch das MAC-Spoofing in Kauf nehmen und keine Gegenmaßnahmen ergreifen...

LinuxMcBook 09. Nov 2017

Wenn man Netzdienste nach dem "Providerprivileg" anbietet, besteht dann nicht eine...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Parallel Systems
Ehemalige SpaceX-Mitarbeiter entwickeln neuartige Güterzüge

Das Startup Parallel Systems will konventionelle Züge durch modulare Fahrzeuge mit eigenem Antrieb und Energieversorgung ersetzen.

Parallel Systems: Ehemalige SpaceX-Mitarbeiter entwickeln neuartige Güterzüge
Artikel
  1. Web3: Egal, irgendwas mit Blockchain
    Web3
    Egal, irgendwas mit Blockchain

    Im Buzzword-Bingo gibt es einen neuen Favoriten: Web3. Basierend auf Blockchain und Kryptotokens soll es endlich die Erwartungen an diese Techniken erfüllen.
    Eine Analyse von Boris Mayer

  2. Lenovo Legion 5 bei Amazon zum Top-Preis erhältlich
     
    Lenovo Legion 5 bei Amazon zum Top-Preis erhältlich

    Derzeit ist das Gaming-Notebook Lenovo Legion 5 um 200 Euro reduziert. Außerdem: der neue Amazon Show 15, Monitore, Smartphones und Fernseher.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Rocket 1: 3D-Druck vom Kopf auf die Füße gestellt
    Rocket 1
    3D-Druck vom Kopf auf die Füße gestellt

    Eine der interessantesten Crowdfunding-Kampagnen für 3D-Drucker seit Jahren lässt einige wichtige Fragen offen.
    Von Elias Dinter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar * LG OLED (2021) 40% günstiger (u.a. 65" 1.599€) • WD Black 1TB SSD 94,90€ • Lenovo Laptops (u.a. 17,3" RTX3080 1.599€) • Gigabyte Mainboard 299,82€ • RTX 3090 2.399€ • RTX 3060 Ti 799€ • MindStar (u.a. 32GB DDR5-6000 389€) • Alternate (u.a. Samsung LED TV 50" 549€) [Werbung]
    •  /