Abo
  • Services:
Anzeige
Das OpenBSD-Maskottchen als Hommage an die Beatles
Das OpenBSD-Maskottchen als Hommage an die Beatles (Bild: OpenBSD)

Freies Unix: OpenBSD 5.8 zähmt das System

Das OpenBSD-Maskottchen als Hommage an die Beatles
Das OpenBSD-Maskottchen als Hommage an die Beatles (Bild: OpenBSD)

Etwas eher als üblich ist OpenBSD auf den Tag genau 20 Jahre nach der Projektgründung erschienen. Für bessere Sicherheit wird das NX-Bit nun auch in der 32-Bit-X86-Architektur genutzt, der Sudo-Befehl ist ersetzt worden und das System kann offiziell gezähmt werden.

Anzeige

Vor 20 Jahren hat der Entwickler Theo de Raadt OpenBSD als Abspaltung von NetBSD begonnen. Um diesen Jahrestag zu feiern, ist nun die Version 5.8 zwei Wochen vor dem eigentlich üblichen Termin am 1. November erschienen. Die Veröffentlichung enthält übliche Aktualisierungen zur Unterstützung von Hardware sowie Softwareupdates. Das auf Sicherheit fokussierte Projekt hat aber auch einige Verbesserungen vorgenommen, um das System noch stärker abzuschotten.

Das System zähmen

So steht in OpenBSD nun der Systemaufruf tame, wörtlich also zähmen, bereit, der genutzt werden kann, um die Fähigkeiten eines laufenden Programms einzuschränken. Dazu gehört etwa die Möglichkeit zum Zugriff auf das Dateisystem, das Netzwerk oder auch die Speicherverwaltung. Eine Erklärung zu tame bietet der Manual-Eintrag bei OpenBSD sowie ein kurzer Übersichtsartikel des Magazins LWN. In Letzterem wird auch die Machbarkeit einer Reimplementierung dieser Funktion für Linux in seccomp beschrieben. Bis es so weit ist, muss das OpenBSD-Team wohl aber erst noch den Nutzen von tame beweisen.

Zusätzlich zu diesem neuen Systemaufruf hat das Team auch noch den vielfach genutzten Befehl sudo aus der Standardinstallation entfernt. Stattdessen soll nun doas genutzt werden. Entwickler Ted Unangst schreibt dazu in seinem Blog, dass das bisher genutzte sudo zu groß gewesen sei und damit zu viel Code mit weitgehenden Rechten gelaufen sei. Doas ist nun ein kleiner Ersatz, der auch den Zugriff auf eine volle Root-Shell ermöglicht. Nutzer, die weiterhin auf sudo angewiesen sind, können dies aus dem Ports-Zweig nachinstallieren.

Das freie Betriebssystem unterstützt außerdem nun auch das No-Execute-Bit (NX) für die 32-Bit-X86-Architektur (i386). Damit könnte die Richtlinie zur Speicherverwaltung "entweder beschreibbar oder ausführbar" (Write XOR Execute, W^X) viel besser von Userland-Anwendungen genutzt werden, sofern die Hardware das NX-Bit unterstützt. Falls der genutzte Prozessor über diese Funktion verfügt, nutzt OpenBSD W^X für den Adressraum des Kernels in der i386-Portierung.

Darüber hinaus steht im Webserver nun HSTS bereit und der Server sowie der Relay-Daemon nutzen standardmäßig nur TLS 1.2. Die Veröffentlichung von OpenBSD 5.8 listet auch einige Sicherheitslücken auf, die das Team in seinen Anwendungen gefunden und inzwischen behoben hat. Darunter finden sich auch welche in dem OpenSSL-Fork LibreSSL.


eye home zur Startseite
bstea 19. Okt 2015

Nein, pledge ist vergleichbar mit SELinux oder AppArmor wenn überhaupt.

bstea 19. Okt 2015

heißt jetzt pledge..., sonst ändert sich nix.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. RZV Rechenzentrum Volmarstein GmbH, Wetter (Ruhr), Berlin, Bielefeld
  2. über Ratbacher GmbH, Raum Nürnberg
  3. MediaMarktSaturn Retail Concepts, München
  4. Bosch Software Innovations GmbH, Immenstaad


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samung UHD-TV 569,00€, LG UHD-OLED-TV 2.398,00€)
  2. ab 44,99€
  3. ab 13,53€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing


  1. Streaming

    Akamai macht Videos mit Quic schneller

  2. United Internet

    1&1 bietet VDSL immer mehr über sein eigenes Netz an

  3. Videostreaming im Zug

    Maxdome umwirbt Bahnfahrer bei Tempo 230

  4. Synology FS1018

    Kleine Flashstation für SSDs und Adapterkarte für M.2-SSDs

  5. Reddit

    Drei Alpha-Profilseiten sind online

  6. Souq.com

    Amazon gibt 750 Millionen Dollar für Übernahme aus

  7. Let's Play

    Facebook ermöglicht Livevideos vom PC

  8. Ryzen-CPU

    Ach AMD!

  9. Sensor

    Mit dem Kopfpflaster Gefühle lesen

  10. Übernahme

    Apple kauft iOS-Automatisierungs-Tool Workflow



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Forensik Challenge: Lust auf eine Cyber-Stelle beim BND? Golem.de hilft!
Forensik Challenge
Lust auf eine Cyber-Stelle beim BND? Golem.de hilft!
  1. Reporter ohne Grenzen Verfassungsklage gegen BND-Überwachung eingereicht
  2. Selektorenaffäre BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben
  3. Ex-Verfassungsgerichtspräsident Papier Die Politik stellt sich beim BND-Gesetz taub

Lithium-Akkus: Durchbruch verzweifelt gesucht
Lithium-Akkus
Durchbruch verzweifelt gesucht
  1. Super MCharge Smartphone-Akku in 20 Minuten voll geladen
  2. Brandgefahr HP ruft über 100.000 Notebook-Akkus zurück
  3. Brandgefahr Akku mit eingebautem Feuerlöscher

Airselfie im Hands on: Quadcopter statt Deppenzepter
Airselfie im Hands on
Quadcopter statt Deppenzepter
  1. Fiberglas und Magneten Wabbeliger Quadcopter übersteht Stürze
  2. Senkrechtstarter Solardrohne fliegt wie ein Harrier
  3. Mobiler Startplatz UPS-Lieferwagen liefert mit Drohne Pakete aus

  1. Re: nachtmodus: nette idee, bringt aber nichts ;)

    Arsenal | 13:19

  2. Re: Wer unterbezahlt ist hat wenigstens einen job.

    Dino13 | 13:19

  3. Re: Keine Ahnung warum die Leute Probleme haben.....

    HubertHans | 13:19

  4. Ob die auch vor dem Schräddern der Seite...

    Kleine Schildkröte | 13:16

  5. Re: Jetzt bräuchte maxdome nur noch

    Dino13 | 13:16


  1. 13:18

  2. 12:28

  3. 12:05

  4. 11:46

  5. 11:30

  6. 10:35

  7. 10:06

  8. 09:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel