Abo
  • Services:
Anzeige
XBMC für Android soll auf Set-Top-Boxen, Tablets und selbst auf Smartphone laufen.
XBMC für Android soll auf Set-Top-Boxen, Tablets und selbst auf Smartphone laufen. (Bild: XBMC)

Freies Media-Center: XBMC soll auf Android-Geräten laufen

XBMC für Android soll auf Set-Top-Boxen, Tablets und selbst auf Smartphone laufen.
XBMC für Android soll auf Set-Top-Boxen, Tablets und selbst auf Smartphone laufen. (Bild: XBMC)

Das XBMC-Team entwickelt sein freies Media-Center für Android. Bislang gibt es nur den Quellcode. Später soll XBMC auf Tablets sowie Settopgeräten und sogar auf Smartphones laufen.

XBMC für Android soll die gleichen Funktionen bieten wie die Desktopversion. Es soll später auf Settopboxen, Tablets und selbst auf Smartphones laufen. Eine erste Version ist speziell für die Settopbox Xios DS von Pivos entwickelt worden. Dort werden Medieninhalte über deren Hardware dekodiert. Ansonsten soll XBMC zunächst Video und Audio über Software dekodieren. Das XBMC-Team hofft, dass weitere Hardwarehersteller entsprechende Treiber zur Verfügung stellen.

Anzeige

Auf dem Gerät von Pivos läuft XBMC für Android laut einem Entwickler schon recht ordentlich. Die Settopbox Xios DS hat den Einkernprozessor Cortex A9 und die Mali-400-GPU. Wegen der Vielfalt an Android-Geräten wollten die Entwickler die minimalen Anforderungen für XBMC für Android noch definieren, schreibt Entwickler Theuni in seinem Blogeintrag. Dass XBMC auch auf nicht ganz so kräftigen Rechnern läuft, zeigt auch unser Test mit dem Media Center auf dem Raspberry Pi. Dort läuft die Portierung Raspbmc weitgehend problemlos und spielt 1080p-Videos ab. Lediglich die Benutzeroberfläche reagiert träge.

Anpassungen müssen laut Theuni deshalb noch an der Bedienungsoberfläche gemacht werden. Vor allem für die kleinen Displays für Smartphones sollen entsprechende Skins für Touch-Eingaben optimiert werden. Hier hoffen die Entwickler auf Hilfe aus der Community.

Gegenwärtig ist XBMC für Android lediglich als Quellcode verfügbar. APKs wollen die Entwickler in den nächsten Wochen zum Testen bereitstellen. Eine offizielle Version von XBMC für Android soll in Google Play erst dann angeboten werden, wenn sichergestellt ist, dass das Media Center reibungslos auf so vielen Geräten wie möglich läuft. Interessierte können laut Theuni in den Foren von Pivos derweil nach aktuellen Versionen schauen.


eye home zur Startseite
Lala Satalin... 17. Jul 2012

XMBC dekodiert aktuell nur über Software, nicht über die Hardware.

Lala Satalin... 17. Jul 2012

Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass der derzeit schnellste ARM das High 10 Profile bei...

Unwichtig 16. Jul 2012

Habe mir auch eine Ouya vorbestellt. Die Tatsache, dass diese aber erst in einem Jahr...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Württembergische Versicherung AG, Stuttgart
  2. AGRAVIS Raiffeisen AG, Münster
  3. E. M. Group Holding AG, Wertingen
  4. DPD Deutschland GmbH, Aschaffenburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 12,85€ + 5€ FSK18-Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Apple iOS 11 im Test

    Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut

  2. Bitkom

    Ausbau mit Glasfaser kann noch 20 Jahre dauern

  3. Elektroauto

    Nikolas E-Trucks bekommen einen Antrieb von Bosch

  4. HHVM

    Facebook konzentriert sich künftig auf Hack statt PHP

  5. EU-Datenschutzreform

    Bitkom warnt Firmen vor Millionen-Bußgeldern

  6. Keybase Teams

    Opensource-Teamchat verschlüsselt Gesprächsverläufe

  7. Elektromobilität

    In Norwegen fehlen Ladesäulen

  8. Metroid Samus Returns im Kurztest

    Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin

  9. Encrypted Media Extensions

    Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  10. TP Link Archer CR700v

    Einziger AVM-Konkurrent bei Kabelroutern gibt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Banana Pi M2 Berry: Per SATA wird der Raspberry Pi attackiert
Banana Pi M2 Berry
Per SATA wird der Raspberry Pi attackiert
  1. Die Woche im Video Mäßige IT-Gehälter und lausige Wahlsoftware
  2. Orange Pi 2G IoT ausprobiert Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone

Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

Mini-Smartphone Jelly im Test: Winzig, gewöhnungsbedürftig, nutzbar
Mini-Smartphone Jelly im Test
Winzig, gewöhnungsbedürftig, nutzbar
  1. Leia RED verrät Details zum Holo-Display seines Smartphones
  2. Smartphones Absatz in Deutschland stagniert, Umsatz steigt leicht
  3. Wavy Klarna-App bietet kostenlose Überweisungen zwischen Freunden

  1. Armes Deutschland

    Der Mauritianer | 22:43

  2. SFTP Windows Server?

    Delacor | 22:34

  3. Re: Kaum Handlungssequenzen... Warum steht das bei -?

    _2xs | 22:33

  4. Re: Bei mir waren es 5 von 100 Apps...

    devzero | 22:33

  5. Re: warum nicht für switch?

    _2xs | 22:31


  1. 19:04

  2. 18:51

  3. 18:41

  4. 17:01

  5. 16:46

  6. 16:41

  7. 16:28

  8. 16:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel