Abo
  • Services:
Anzeige
Cups untersützt die automatischen Konfiguration von Druckern im Netzwerk besser.
Cups untersützt die automatischen Konfiguration von Druckern im Netzwerk besser. (Bild: Cups)

Freies Drucksystem: Cups 1.6 erweitert automatische Konfiguration im Netz

Die Entwickler haben das freie Unix-Drucksystem Cups 1.6 veröffentlicht. Drucker im Netzwerk lassen sich künftig über Avahi automatisch konfigurieren.

In Cups 1.6 lassen sich Drucker im Netzwerk künftig automatisch konfigurieren. Dafür haben die Entwickler die freie Zeroconf-Implementierung Avahi eingebaut. Damit können Client-Rechner Netzwerkdrucker beispielsweise mit DNS-Service Discovery ohne Zutun des Nutzers IP-Adressen finden und einrichten.

Avahi ist zwar jetzt offiziell Teil des Cups-Pakets, wird aber seit der Vorgängerversion 1.5 in einige Linux-Distributionen eingesetzt. Unter Mac OS X werden Drucker über Bonjour eingerichtet.

Anzeige

Standardmäßig werden ab Cups 1.6 Internet-Printing-Protokoll-Abfragen der IPP-Version 2.0 unterstützt. Basierend auf IPP-Everywhere hat Cups 1.6 ein neues API mit dem Namen Destination-Based Printing. Damit können Applikationen PPD-Optionen für Netzwerkdrucker auch ohne statische Konfigurationsdateien anzeigen.

Die als PPD-Dateien abgelegten Druckerbeschreibungen werden als Tar-Gz-Archive im System abgelegt, um Platz zu sparen. Ferner übernimmt ein neues API Drucker-Funktionen, die zuvor in den PPD-Treibern genutzt wurden.

Cups 1.6 unterstützt die Farbverwaltung Colord, die für die Verwaltung von Farbprofilen verwendet wird. Die in den PPD-Dateien abgelegten ICC-Profile können über D-BUS ausgelesen werden. Colord wurde mit Gnome 3.2 eingeführt und bietet eine vollständige Farbverwaltung. Dabei sollen Farbprofilveränderungen automatisch zu Anpassungen führen. Anwender können in den Systemeinstellungen Farbprofile zuordnen und externe Geräte wie Drucker und Scanner damit kalibrieren.

Außerdem erhielt Cups 1.6 eine Fülle neuer Authentifizierungsoptionen.

Die von Apple entfernten Funktionen, die in Linux-Distributionen eingesetzt werden, werden von Open Printing weiter gepflegt oder sind als Patch verfügbar.

Alle Änderungen haben die Entwickler in den entsprechenden Release Notes zusammengefasst.


eye home zur Startseite
samy 29. Jul 2012

Wer will das nicht?

Wahrheitssager 28. Jul 2012

... das man die automatische Druckererkennung unter Linux nun standardmäßig abschaltet...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. technotrans AG, Münsterland, Warendorf, Sassenberg, Ostwestfalen-Lippe
  2. Columbus McKinnon Industrial Products GmbH, Wuppertal
  3. Schwarz Zentrale Dienste KG, Neckarsulm
  4. Continental AG, Frankfurt


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Blade Runner, Inception, Erlösung, Mad Max Fury Road, Creed, Legend of Zarzan)
  2. 27,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Purism Librem 13 im Test

    Freiheit hat ihren Preis

  2. Andy Rubin

    Drastischer Preisnachlass beim Essential Phone

  3. Sexismus

    US-Spielforum Neogaf offenbar abgeschaltet

  4. Kiyo und Seiren X

    Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer

  5. Pixel 2 XL

    Google untersucht Einbrennen des Displays

  6. Max-Planck-Gesellschaft

    Amazon eröffnet AI-Center mit 100 Jobs in Deutschland

  7. Windows 10

    Trueplay soll Cheating beim Spielen verhindern

  8. Foto-App

    Weboberfläche von Google Fotos hat Bilderlücken

  9. Fahrzeugsicherheit

    Wenn das Auto seinen Fahrer erpresst

  10. Mate 10 Pro im Test

    Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Gran Turismo Sport im Test: Puristischer Fahrspaß - fast nur für Onlineraser
Gran Turismo Sport im Test
Puristischer Fahrspaß - fast nur für Onlineraser

Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

  1. Re: Verurteilung

    theonlyone | 14:09

  2. Re: Verstaatlichen

    Dwalinn | 14:09

  3. Re: Das nannte man früher Denunzierung und üble...

    ermic | 14:08

  4. Re: Enttäuscht

    DeathMD | 14:07

  5. Re: Dann doch lieber alte Thinkpads...

    Desertdelphin | 14:07


  1. 12:02

  2. 11:47

  3. 11:40

  4. 11:29

  5. 10:50

  6. 10:40

  7. 10:30

  8. 10:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel