Abo
  • Services:
Anzeige
Debian 8 könnte ohne offiziellen kFreeBSD-Port erscheinen.
Debian 8 könnte ohne offiziellen kFreeBSD-Port erscheinen. (Bild: Debian)

Freies Betriebssystem: FreeBSD-Kernel könnte in Debian Jessie entfallen

Mit dem kommenden Debian 8 alias Jessie könnte die offizielle Portierung auf den FreeBSD-Kernel wieder entfallen. An dem Port beteiligen sich zu wenige Betreuer, so dass Linux wieder der einzige offizielle Kernel von Debian werden könnte.

Anzeige

Mit Debian 6.0 alias Squeeze erschien erstmals eine Portierung des Betriebssystems auf den Kernel von FreeBSD, der mit wenigen Einschränkungen statt des Linux-Kernels genutzt werden kann. Doch wie das Release-Team von Debian nun bekanntgibt, könnte mit dem für nächstes Jahr geplanten Debian 8 alias Jessie der offizielle Status des kFreeBSD-Ports eingestellt werden.

Als Hauptgrund nennen die Entwickler wachsende Bedenken hinsichtlich der Lebensfähigkeit des Ports. Trotz des eingegrenzten Anwendungsbereichs schätzt das Release-Team die Qualität der Portierung als nicht ausreichend ein, um diese mit voller Unterstützung in Jessie erscheinen zu lassen. Zudem müsse das Team anerkennen, dass die veröffentlichte Meinung zu dem Port nicht immer "klar und unmissverständlich" gewesen sei.

Deshalb fordert das Release-Team alle an dem Port interessierte Entwickler auf, sich unverzüglich zu melden, da das Team der Portierung zu wenig Mitglieder habe. Außerdem wird darauf hingewiesen, dass die Aufnahme in eine stabile Veröffentlichung eine Verpflichtung auf lange Zeit bedeute, da die Zweige Stable, Oldstable und Unstable gepflegt werden müssten. Ebenso sind von der Pflege eines Ports die Systemadministratoren von Debian sowie das Sicherheitsteam und weitere betroffen.

Anfang November soll entschieden werden, ob auf die Sorgen des Teams angemessen reagiert wurde. Erst danach werde eine endgültige Entscheidung über den Status des Ports getroffen. Der Versuch, Debian auf den NetBSD-Kernel zu portieren, wurde noch vor einer Veröffentlichung eingestellt. Die Verwendung des GNU-Kernels Hurd für Debian hat nie den offiziellen Status erreicht. Sollten die Versionen mit dem FreeBSD-Kernel diesen verlieren, bliebe Linux der einzige offiziell unterstützte Kernel in Debian.


eye home zur Startseite
Schnarchnase 01. Okt 2014

Verworfen wird er nicht, auch wenn der Port nicht mehr Teil der offiziellen stabilen...

bstea 01. Okt 2014

Und deshalb entfernt Google alles was nach GPL riecht aus Android und kauft Code zu um...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. HDPnet GmbH, Heidelberg
  2. ENERTRAG Aktiengesellschaft, Dauerthal, Berlin, Edemissen
  3. R&S Cybersecurity ipoque GmbH, Leipzig
  4. Computacenter AG & Co. oHG, Berlin, Frankfurt, Ratingen, Stuttgart, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 12,99€ + 5,00€ Versand (USK 18)
  3. 3,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Wemo

    Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge

  2. Digital Paper DPT-RP1

    Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten

  3. USB Typ C Alternate Mode

    Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni

  4. Sphero Lightning McQueen

    Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

  5. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  6. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  7. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  8. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  9. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  10. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

  1. Re: Warum überhaupt VLC nutzen

    ve2000 | 01:26

  2. Re: Exzessive Nutzung kann sogar ein unerfüllter...

    bombinho | 01:10

  3. Re: War Huawei nicht auch mal ein Billig-"China...

    sofries | 00:37

  4. Alternativen?

    Chrizzl | 00:32

  5. Re: Unix, das Betriebssystem von Entwicklern, für...

    __destruct() | 00:22


  1. 18:10

  2. 10:10

  3. 09:59

  4. 09:00

  5. 18:58

  6. 18:20

  7. 17:59

  8. 17:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel