• IT-Karriere:
  • Services:

Freier Windows-Nachbau: ReactOS 0.4.9 baut sich selbst

Mit der Veröffentlichung von ReactOS 0.4.9 kann der freie Windows-Nachbau nach Jahren wieder dazu benutzt werden, sich selbst zu bauen. Das Team hat ReactOS außerdem weiter stabilisiert.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Team von ReactOS versucht sich an einem freien Windows-Nachbau.
Das Team von ReactOS versucht sich an einem freien Windows-Nachbau. (Bild: ReactOS)

Nur wenige Monate nach der letzten Veröffentlichung hat das Team von ReactOS Version 0.4.9 seines freien Windows-Nachbaus veröffentlicht. Die wohl größte Neuerung der aktuellen Version ist die Möglichkeit, das System zu nutzen, um sich selbst zu bauen. Dieser Vorgang wird üblicherweise als Self-Hosting bezeichnet. ReactOS verfügte schon in der Vergangenheit über diese Möglichkeit. Wie es in der Ankündigung heißt, sei eine detaillierte Betrachtung dieses technischen Problems jedoch sehr nuanciert.

Stellenmarkt
  1. andagon GmbH, Köln
  2. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

So konnte das Self-Hosting von ReactOS bisher nur mit einem vergleichsweise sehr alten Kernel des Projektes durchgeführt werden. Mit einer grundlegenden Überarbeitung des Kernels, um diesem dem NT-Design und der -Implementierung näherzubringen, seien allerdings einige Lücken in der Funktionalität entstanden. Diese konnten nach einigen Jahren Arbeit wieder geschlossen werden, so dass ReactOS nun "einmal mehr" in der Lage dazu ist, sich selbst zu bauen, wie es das Team in der Ankündigung beschreibt.

Für die aktuelle Version 0.4.9 hat das Team darüber hinaus die Stabilität des Systems deutlich verbessert. So habe der FastFAT-Treiber bisher in einigen Situationen den sogenannten Common Cache vollständig belegt, was beim Kopieren großer Dateien zum Absturz führen konnte. Zwar sorgen die nun durchgeführten Arbeiten an dem Treiber eventuell für kleinere Einbußen bei der I/O-Leistung, die notwendigen Ressourcen bleiben jedoch dauerhaft verfügbar, was Abstürze vermeiden soll.

Neu in der Version sind auch einige kleinere Verbesserungen. So kann das System nun ohne Nutzung von Dritt-Anwendungen Zip-Dateien entpacken, was auch direkt im Explorer genutzt werden kann. Ebenso gibt es nun ein kleines Kontextmenü, das bei einer Drag-and-Drop-Operation Nutzern eine Auswahl zum Verschieben, Kopieren oder Verknüpfen anbietet. Weitere Details listet die Ankündigung auf.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 146,99€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

linuxfritz 28. Okt 2018

ein alter PC, alte Software, die nur unter alten Windowsversionen läuft... und die...

ecv 25. Jul 2018

Wir haben sowas 'kompilieren' genannt.

FreiGeistler 24. Jul 2018

Da ReactOS in enger Zusammenarbeit mit Wine entwickelt wurde und Crysis im WineHQ...

zZz 24. Jul 2018

Ich schau mir ReactOS immer wieder mal aus Interesse an. Was mir eigentlich immer am...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Flight Simulator 2020 angespielt

Golem.de hat den Microsoft Flight Simulator 2020 in einer Vorabfassung angespielt und erste Eindrücke aus den detaillierten Cockpits gesammelt.

Microsoft Flight Simulator 2020 angespielt Video aufrufen
Zero SR/S: Brutale Beschleunigung, lange Ladezeiten
Zero SR/S
Brutale Beschleunigung, lange Ladezeiten

Motorradfahrern drohen Fahrverbote mit lärmenden Maschinen. Ist ein Elektromotorrad wie die Zero SR/S eine leise Alternative zum Verbrenner?
Ein Erfahrungsbericht von Peter Ilg

  1. Blacktea Elektro-Moped mit 70 km Reichweite ab 2.300 Euro
  2. Akzeptable Reichweite Pursang E-Track als leichtes Elektromotorrad für Pendler
  3. Zero Motorcycles Elektrischer Sporttourer Zero SR/S mit 14,4-kWh-Akku

Sicherheitslücke: Wenn das Youtube-Tutorial die Cloud-Zugangsdaten leakt
Sicherheitslücke
Wenn das Youtube-Tutorial die Cloud-Zugangsdaten leakt

Sicherheitsforscher haben Hunderte Youtube-Tutorials ausgewertet und immer wieder Zugangsdaten entdeckt - mit diesen konnten sie sich auf AWS einloggen.
Von Moritz Tremmel

  1. Videoportal Youtube will mehr Werbepausen
  2. Streamer Ninja spielt auf Youtube
  3. URL Ein Zeichen mehr und Youtube ist werbefrei

Oneplus Nord im Test: Oneplus' starker Vorstoß in mittlere Preisregionen
Oneplus Nord im Test
Oneplus' starker Vorstoß in mittlere Preisregionen

Das Oneplus Nord ist kein Mittelklasse-Smartphone - dafür ist es zu gut. Für 400 Euro gibt es aktuell kaum ein Gerät mit vergleichbar gutem Ausstattungsmix.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Oneplus Nord kostet ab 400 Euro
  2. Smartphone Oneplus bestätigt Details zum neuen Nord

    •  /