Freier Videocodec: Realtek stellt ersten SoC mit AV1-Decoder vor

Der Chiphersteller Realtek hat ein SoC für Set-Top-Boxen vorgestellt, das einen AV1-Decoder enthält. Es ist der erste Chip mit Hardware-Unterstützung für den freien Videocodec. Geräte damit sollten 2020 verfügbar sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein SoC von Realtek
Ein SoC von Realtek (Bild: Realtek)

Als erster Hardwarehersteller des Konsortiums Alliance for Open Media (Aomedia) hat Realtek ein SoC angekündigt, das über einen Hardware-Decoder für den freien Videocodec AV1 verfügt. Der SoC RTD1311 ist für den Einsatz in Set-Top-Boxen gedacht und unterstützt 4K-UHD-Auflösungen.

Weitere Details zur Unterstützung von AV1 nennt Realtek zwar nicht, es ist aber davon auszugehen, dass zumindest das Main Profile mit einer Farbunterabtastung von 4:2:0 bei 8 und 10 Bit Farbtiefe unterstützt wird. Mit Blick auf das Streaming sollte auch das Level 5 unterstützt werden, also UHD bei 30 Bildern je Sekunde. Offiziell verifiziert ist das vonseiten des Herstellers zwar nicht, aber insbesondere die großen Inhalte-Anbieter wie Amazon oder Netflix unterstützen die Entwicklung von AV1, um langfristig über eine Alternative für die hohen Kosten und die komplizierte Patentsituation von HEVC zu verfügen. HEVC wird bisher hauptsächlich für Inhalte mit UHD-Auflösung und HDR verwendet, AV1 unterstützt das ebenfalls.

Das SoC nutzt als Grundlage eine nicht näher spezifizierte ARM-CPU, unterstützt das Encoding von HEVC in 1080p, "alle HDR-Standards" sowie HDMI 2.1, USB 3.0 und PCIe. Hinzu kommen die Unterstützung für eine Bluetooth-Fernbedienung und WLAN sowie ein DVB-C-Demodulator. Realtek will den Chip seinen Kunden auf der Messe Broadcast Asia näher vorstellen.

  • AV1 soll alle Endnutzer erreichen. (Bild: Alliance for Open Media)
  • Die Adaption des AV1-Codecs ist in Phasen gegliedert ... (Bild: Alliance for Open Media)
  • ... und soll 2020 alle neuen Consumer-Geräte erreichen. (Bild: Alliance for Open Media)
  • AV1 wird von großen Teilen der Industrie unterstützt. (Bild: Alliance for Open Media)
AV1 soll alle Endnutzer erreichen. (Bild: Alliance for Open Media)

Die Ankündigung des SoC mit AV1-Decoder passt perfekt in den von der Aomedia vor über einem Jahr veröffentlichten Support-Zeitplan. Das Konsortium ist davon ausgegangen, dass 2019 erste Hardware-Implementierungen als IP-Cores für Chips verschiedener Geräteklassen zur Integration bereitstehen. Im kommenden Jahr 2020 sollen dann Geräte für Endnutzer mit Hardwarebeschleunigung für AV1 zur Verfügung stehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Agba 17. Jun 2019

Wie sieht es denn mit youtube/ adobe premiere aus? Unterstürzden dienbereits av1? Habe...

Anonymer Nutzer 17. Jun 2019

Super, schau ich mir an. Danke sehr. :-)

1e3ste4 17. Jun 2019

Nur eine Videokompression natürlicher Basis bietet die Qualität, welches für das Auge am...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Reviews
Hogwarts Legacy mit PC-Problemen und Detailreichtum

Die ersten Tests von Hogwarts Legacy loben Welt und Kampfsystem. Probleme gibt's wohl mit der PC-Technik - und Unwohlsein wegen J.K. Rowling.

Reviews: Hogwarts Legacy mit PC-Problemen und Detailreichtum
Artikel
  1. Liberty Lifter: Zwei Teams entwickeln ein Ekranoplan für das US-Militär
    Liberty Lifter
    Zwei Teams entwickeln ein Ekranoplan für das US-Militär

    Die Darpa hat zwei Konzepte für den Liberty Lifter ausgewählt. Das Bodeneffektfahrzeug soll künftig US-Truppen und Ausrüstung über das Wasser transportieren.

  2. Künstliche Intelligenz: So funktioniert ChatGPT
    Künstliche Intelligenz
    So funktioniert ChatGPT

    Das mächtige Sprachmodell ChatGPT erzeugt Texte, die sich kaum von denen menschlicher Autoren unterscheiden lassen. Wir erklären die Technologie hinter dem Hype.
    Ein Deep Dive von Helmut Linde

  3. Programmiersprache: C++ - da ist noch Musik drin!
    Programmiersprache
    C++ - da ist noch Musik drin!

    Viele Entwickler sind dankbar für Impulse neuer Programmiersprachen, die Verbesserungen und Vereinfachungen in Aussicht stellen. Hat das uralte C++ mit seinen einzigartigen Vorteilen dagegen eine Chance?
    Ein Deep Dive von Adam Jaskowiec

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RAM im Preisrutsch - neue Tiefstpreise! • Powercolor RX 7900 XTX 1.195€ • AMD Ryzen 7 5800X3D 329€ • Nur noch heute TV-Sale mit bis 77% Rabatt bei Otto • Lenovo Tab P11 Plus 249€ • MindStar: Intel Core i7 13700K 429€ • Logitech G915 Lightspeed 219,89€ • PCGH Cyber Week [Werbung]
    •  /