Abo
  • Services:

Freier Desktop: Xfce 4.10 verbessert das Design

Dank kleiner optischer Veränderungen soll Xfce 4.10 besser nutzbar sein als seine Vorgänger. An dem klassischen Designkonzept hält das Team aber weiterhin fest.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Einstellungen von Xfce 4.10 werden in Kategorien gruppiert.
Die Einstellungen von Xfce 4.10 werden in Kategorien gruppiert. (Bild: Xfce)

Die ressourcenschonende Desktopumgebung Xfce 4.10 ist erschienen. Bei der Entwicklung, die etwa ein Jahr und vier Monate in Anspruch nahm, konzentrierte sich das Team hauptsächlich auf kleine optische Detailverbesserungen, die für eine bessere Nutzung der Oberfläche sorgen sollen.

  • Der neue Anwendungsfinder in Xfce 4.10 (Bild: Xfce)
  • Der Deskbar-Modus des Panel (Bild: Xfce)
  • Der Autostart-Manager arbeitet besser mit KDE und Gnome zusammen. (Bild: Xfce)
  • Der Einstellungseditor mit neuer Oberfläche (Bild: Xfce)
  • Die Einstellungen werden gruppiert angezeigt. (Bild: Xfce)
  • Touchpads und Wacom-Tablets können über eine GUI eingestellt werden. (Bild: Xfce)
Die Einstellungen werden gruppiert angezeigt. (Bild: Xfce)
Stellenmarkt
  1. IFS Deutschland GmbH & Co. KG, Erlangen, Neuss, Dortmund, Mannheim
  2. Bosch Gruppe, Ludwigsburg

So wurde etwa der Anwendungsfinder komplett neu geschrieben. Neben dem veränderten Aussehen bietet das Programm Nutzern nun die Möglichkeit, selbstdefinierte Regeln für das Ausführen zu erstellen. Über den neuen Mime-Type-Editor lassen sich die favorisierten Anwendungen einem bestimmten Dateityp zuordnen.

Zudem erlaubt die Kontrollleiste nun das Sortieren von Plugins in mehreren Reihen. Über den neuen sogenannten Deskbar-Modus können dadurch mehrere Plugins einer vertikalen Leiste in horizontalen Reihen angeordnet werden. Dies sei laut den Entwicklern besonders für sehr breite Monitore interessant.

Session-Manager mit Bildschirmsperre

Der Session-Manager ermöglicht nun das Löschen von vormals gespeicherten Sessions, ebenso sperrt der Manager ab sofort den Bildschirm, bevor der Rechner in einen der Ruhezustände versetzt wird. Das Ausloggen, Herunterfahren oder den Rechner in den Ruhezustand zu versetzen ist nun über Action-Plugin des Panels möglich.

Die Einstellungen sind in Kategorien gruppiert und lassen sich darüber hinaus durchsuchen. Synaptics-Touchpads oder auch Wacom-Tablets sind außerdem über eine Xfce-eigene GUI konfigurierbar. Die möglichen Optionen sind jedoch stark begrenzt.

Ausschließlich Onlinedokumentation

Während der Entwicklung von Xfce 4.10 entschloss sich das Team, außerdem die Dokumentation aus den Programmpaketen zu entfernen und diese stattdessen in ein Wiki zu verlagern. Die Entwickler versprechen sich davon, dass Anwendern dadurch das Beitragen zur Dokumentation einfacher gemacht wird. Klickt ein Nutzer auf den Hilfedialog eines Xfce-Programms, wird dieser zum Wiki weitergeleitet.

Sämtliche Änderungen stehen in Changelogs auf den Webseiten des Projekts bereit. Der Quellcode einzelner Anwendungen von Xfce 4.10 steht zum Download bereit - es wird auch ein Gesamtpaket angeboten, in dem sämtlicher Quellcode zusammengefasst ist. Binärpakete für einzelne Distributionen sollten demnächst verfügbar sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 59,79€ inkl. Rabatt

Ampel 02. Mai 2012

Bei den jeweilligen Gui`s steht meistens nie dabei für welches Linux Only das ist. Die...

kmork 01. Mai 2012

Ich find das persönlich zwar auch nicht schön, aber so ist es mir lieber als wenn die...

Galde 01. Mai 2012

Ich hoffe das bleibt auch in Zukunft so :) Es ist schon sehr knapp geworden mit dem...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Extreme - Hands on (Ifa 2018)

Das Lenovo Thinkpad X1 Extreme wird das neue Top-Notebook des Unternehmens. Wir haben es samt Docking-Station auf der Ifa 2018 ausprobiert.

Lenovo Thinkpad X1 Extreme - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    •  /