Abo
  • Services:

Freier Desktop: Xfce 4.10 verbessert das Design

Dank kleiner optischer Veränderungen soll Xfce 4.10 besser nutzbar sein als seine Vorgänger. An dem klassischen Designkonzept hält das Team aber weiterhin fest.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Einstellungen von Xfce 4.10 werden in Kategorien gruppiert.
Die Einstellungen von Xfce 4.10 werden in Kategorien gruppiert. (Bild: Xfce)

Die ressourcenschonende Desktopumgebung Xfce 4.10 ist erschienen. Bei der Entwicklung, die etwa ein Jahr und vier Monate in Anspruch nahm, konzentrierte sich das Team hauptsächlich auf kleine optische Detailverbesserungen, die für eine bessere Nutzung der Oberfläche sorgen sollen.

  • Der neue Anwendungsfinder in Xfce 4.10 (Bild: Xfce)
  • Der Deskbar-Modus des Panel (Bild: Xfce)
  • Der Autostart-Manager arbeitet besser mit KDE und Gnome zusammen. (Bild: Xfce)
  • Der Einstellungseditor mit neuer Oberfläche (Bild: Xfce)
  • Die Einstellungen werden gruppiert angezeigt. (Bild: Xfce)
  • Touchpads und Wacom-Tablets können über eine GUI eingestellt werden. (Bild: Xfce)
Die Einstellungen werden gruppiert angezeigt. (Bild: Xfce)
Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Berlin, Darmstadt, Bonn, Essen, Saarbrücken
  2. Hessischer Rundfunk Anstalt des öffentlichen Rechts, Frankfurt am Main

So wurde etwa der Anwendungsfinder komplett neu geschrieben. Neben dem veränderten Aussehen bietet das Programm Nutzern nun die Möglichkeit, selbstdefinierte Regeln für das Ausführen zu erstellen. Über den neuen Mime-Type-Editor lassen sich die favorisierten Anwendungen einem bestimmten Dateityp zuordnen.

Zudem erlaubt die Kontrollleiste nun das Sortieren von Plugins in mehreren Reihen. Über den neuen sogenannten Deskbar-Modus können dadurch mehrere Plugins einer vertikalen Leiste in horizontalen Reihen angeordnet werden. Dies sei laut den Entwicklern besonders für sehr breite Monitore interessant.

Session-Manager mit Bildschirmsperre

Der Session-Manager ermöglicht nun das Löschen von vormals gespeicherten Sessions, ebenso sperrt der Manager ab sofort den Bildschirm, bevor der Rechner in einen der Ruhezustände versetzt wird. Das Ausloggen, Herunterfahren oder den Rechner in den Ruhezustand zu versetzen ist nun über Action-Plugin des Panels möglich.

Die Einstellungen sind in Kategorien gruppiert und lassen sich darüber hinaus durchsuchen. Synaptics-Touchpads oder auch Wacom-Tablets sind außerdem über eine Xfce-eigene GUI konfigurierbar. Die möglichen Optionen sind jedoch stark begrenzt.

Ausschließlich Onlinedokumentation

Während der Entwicklung von Xfce 4.10 entschloss sich das Team, außerdem die Dokumentation aus den Programmpaketen zu entfernen und diese stattdessen in ein Wiki zu verlagern. Die Entwickler versprechen sich davon, dass Anwendern dadurch das Beitragen zur Dokumentation einfacher gemacht wird. Klickt ein Nutzer auf den Hilfedialog eines Xfce-Programms, wird dieser zum Wiki weitergeleitet.

Sämtliche Änderungen stehen in Changelogs auf den Webseiten des Projekts bereit. Der Quellcode einzelner Anwendungen von Xfce 4.10 steht zum Download bereit - es wird auch ein Gesamtpaket angeboten, in dem sämtlicher Quellcode zusammengefasst ist. Binärpakete für einzelne Distributionen sollten demnächst verfügbar sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. The Revenant, Spider-Man Homecoming, Jurassic World)
  2. (aktuell u. a. Intel NUC Kit 299€, ASUS ROG MAXIMUS XI HERO (WiFI) Call of Duty Black Ops 4...
  3. 3,79€
  4. (u. a. Shadow of the Tomb Raider Croft Edition 39,99€)

Ampel 02. Mai 2012

Bei den jeweilligen Gui`s steht meistens nie dabei für welches Linux Only das ist. Die...

kmork 01. Mai 2012

Ich find das persönlich zwar auch nicht schön, aber so ist es mir lieber als wenn die...

Galde 01. Mai 2012

Ich hoffe das bleibt auch in Zukunft so :) Es ist schon sehr knapp geworden mit dem...


Folgen Sie uns
       


Rage 2 angespielt

Rage 2 ist anders als das erste Rage. Wir durften den Titel bereits anspielen und erklären, was sich verändert hat.

Rage 2 angespielt Video aufrufen
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer: Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer
"Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Wenn man im Game durch die weite Steppe reitet, auf Renaissance-Hausdächern kämpft oder stundenlang Rätsel löst, fragt man sich manchmal, wer das alles in Code geschrieben hat. Ein Spieleprogrammierer von Ubisoft sagt: Wer in dem Traumjob arbeiten will, braucht vor allem Geduld.
Von Maja Hoock

  1. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  2. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel
  3. IT-Jobs Ein Jahr als Freelancer

Chromebook Spin 13 im Alltagstest: Tolles Notebook mit Software-Bremse
Chromebook Spin 13 im Alltagstest
Tolles Notebook mit Software-Bremse

Bei Chromebooks denken viele an billige, knarzende Laptops - das Spin 13 von Acer ist anders. Wir haben es einen Monat lang verwendet - und uns am Ende gefragt, ob der veranschlagte Preis für ein Notebook mit Chrome OS wirklich gerechtfertigt ist.
Ein Test von Tobias Költzsch


    Elektromobilität: Der Umweltbonus ist gescheitert
    Elektromobilität
    Der Umweltbonus ist gescheitert

    Trotz eines spürbaren Anstiegs zum Jahresbeginn kann man den Umweltbonus als gescheitert bezeichnen. Bislang wurden weniger als 100.000 Elektroautos gefördert. Wenn der Bonus Ende Juni ausläuft, sind noch immer einige Millionen Euro vorhanden. Die Fraktion der Grünen will stattdessen Anreize über die Kfz-Steuer schaffen.
    Eine Analyse von Dirk Kunde

    1. NXT Rage Elektromotorrad mit Kohlefaser-Monocoque vorgestellt
    2. Elektrokleinstfahrzeuge Verkehrsminister Scheuer will E-Scooter zulassen
    3. Urteil Lärm-Tempolimits gelten auch für Elektroautos

      •  /