Abo
  • Services:
Anzeige
KDE SC 4.12 ist erschienen.
KDE SC 4.12 ist erschienen. (Bild: KDE)

Freier Desktop KDE SC 4.12 aktualisiert Anwendungen

Die 4er-Entwicklungszweige der KDE Plasma Arbeitsfläche und grundlegenden Bibliotheken sind eingefroren. Mit KDE SC 4.12 bekommen deshalb nur die Anwendungen neue Funktionen, allen voran die PIM-Suite.

Anzeige

Die Veröffentlichung von KDE SC 4.11 im August markierte das Ende für neue Funktionen der KDE Plasma Workspaces 1.x. Die grundlegenden KDE-Bibliotheken wurden bereits vorher eingefroren. Mit dem nun erschienenen KDE SC 4.12 erhalten deshalb nur die Anwendungen neue Funktionen. Die eingefrorenen Bestandteile der Software Compilation werden aber weiter gepflegt und erhalten Bugfixes.

KDE-PIM filtert besser

Der Email-Client KMail enthält in Version 4.12 Adblock-Unterstützung für HTML-Mails, und betrügerische Emails sollen nun auch dadurch besser erkannt werden, dass durch einen Dienst verkürzte URLs jetzt ebenfalls automatisch ausgewertet werden können.

Zudem unterstützt KMail fortan auch das Durchsuchen von serverseitigen Sieve-Skripten, welche anschließend verändert werden können. Außerdem können KMail-eigene Filter nun in Sieve-Skripte umgewandelt werden, um diese auf dem Mail-Server einzusetzen. Der Vorgang klappt aber nicht in allen Fällen korrekt.

Darüber hinaus sollen sämtliche PIM-Anwendungen von einem verbesserten Daten-Cache profitieren und als Backend zum Speichern der Daten kann jetzt auch problemlos PostgreSQL 9.2 verwendet werden.

Viele Kleinigkeiten

Der Dokumentenbetracher Okular stellt nun Audio- und Video-Inhalte in Epub-Dateien dar und beachtet eventuell im Drucker festeingestellte Seitenränder. Der Texteditor Kate, der auch als Grundlage für die IDE KDevelop und andere Projekte dient, erhielt eine erweiterte Code-Komplettierung, die jetzt auch Abkürzungen erkennt.

Die Spiele KReversi sowie KNetwalk wurden nach QML und QtQuick portiert. KTouch erlaubt, eigene Übungen hinzuzufügen und enthält neue Kurse für Keyboard-Layouts.

Veränderungen bei den Entwicklungen

KDE SC 4.12 erscheint bereits drei Monate nach der vergangenen Veröffentlichung, statt wie bisher nach sechs. Die Entwickler erhoffen sich dadurch weniger störende Veränderungen, wodurch weniger Fehler eingeführt werden sollen und das Testen vereinfacht werden soll. Zudem könnten Distributionen einfacher aktuelle Version von KDE SC aufnehmen.

Ein Teil des KDE-Teams arbeitet derzeit an der neuen Generation der Basisbibliotheken, den sogenannten Frameworks 5, die wiederum auf Qt 5 aufbauen. Ebenfalls arbeiten sie an den Plasma Workspaces 2, die zur Darstellung ausschließlich QML und QtQuick benutzen werden.

Für einige Distributionen stehen bereits Binär-Pakete von KDE SC 4.12 zum Download bereit, der Quellcode ist ebenfalls verfügbar.


eye home zur Startseite
AndréGregor... 20. Dez 2013

Auch ich sage Danke. Bin nach Jahren, wo ich mit Gnome2 gearbeitet hatte, wieder zu KDE...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, München
  2. LogPay Financial Services GmbH, Eschborn
  3. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck
  4. Landeshauptstadt München, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 499,99€ - Wieder bestellbar. Ansonsten gelegentlich bezügl. Verfügbarkeit auf der Bestellseite...
  2. 349€ inkl. Abzug (Vergleichspreis 452€)
  3. (u. a. Far Cry Primal Digital Apex Edition 22,99€, Total War: WARHAMMER 16,99€ und Total War...

Folgen Sie uns
       


  1. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog

  2. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut

  3. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  4. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  5. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  6. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen

  7. NH-L9a-AM4 und NH-L12S

    Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

  8. Wegen Lieferproblemen

    Spekulationen über Aus für Opels Elektroauto Ampera-E

  9. Minix

    Fehler in Intel ME ermöglicht Codeausführung

  10. Oracle

    Java SE 9 und Java EE 8 gehen live



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Metroid Samus Returns im Kurztest: Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
Metroid Samus Returns im Kurztest
Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Nintendo Das NES Classic Mini kommt 2018 noch einmal auf den Markt
  3. Nintendo Mario verlegt keine Rohre mehr

Galaxy Note 8 im Test: Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
Galaxy Note 8 im Test
Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
  1. Galaxy S8 und Note 8 Bixby-Button lässt sich teilweise deaktivieren
  2. Videos Youtube bringt HDR auf Smartphones
  3. Galaxy Note 8 im Hands on Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

Zukunft des Autos: "Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
Zukunft des Autos
"Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
  1. Concept EQA Mercedes elektrifiziert die Kompaktklasse
  2. GLC F-Cell Mercedes stellt SUV mit Brennstoffzelle und Akku vor
  3. ID Crozz VW stellt elektrisches Crossover vor

  1. Aber PGP ist schuld ...

    snape_case | 11:25

  2. Re: Wieder mal Schwachsinn

    longthinker | 11:25

  3. Re: Absicht?

    gr0mgr0m | 11:25

  4. leider in aluminium - k.o. kriterium..

    itse | 11:21

  5. Re: Dumme Käufer

    thinksimple | 11:18


  1. 11:03

  2. 09:03

  3. 17:43

  4. 17:25

  5. 16:55

  6. 16:39

  7. 16:12

  8. 15:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel