Freier Arcade-Racer: Supertuxkart 1.0 erscheint mit LAN-Modus

Der freie Arcade-Racer Supertuxkart ist in der wichtigen Version 1.0 erschienen. Hauptgrund für diese erste große Hauptversion in zwölf Jahren Entwicklungszeit ist der neue LAN-Modus.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Netzwerkmodus von Supertuxkart ist nun offiziell verfügbar.
Der Netzwerkmodus von Supertuxkart ist nun offiziell verfügbar. (Bild: Supertuxkart)

Eigentlich sollte der freie Arcade-Racer Supertuxkart mit dem neuen LAN-Modus als Version 0.10 erscheinen. Wie das Entwicklerteam nun im Projektblog schreibt, sei es aber mehrfach gefragt worden, warum für diese wichtige und große Neuerung nicht die Version 1.0 vergeben werde. Nach einiger Diskussion ist das Team dieser Anregung nun gefolgt und hat Version 1.0 veröffentlicht.

Stellenmarkt
  1. Manager IT Infrastructure Service Operations CEE (m/w/d)
    Gate Gourmet GmbH Deutschland, Frankfurt am Main
  2. Projektmanager (m/w/d) Digital
    Buben & Mädchen GmbH, Mainz
Detailsuche

Wie erwähnt, ist die größte Neuerung dieser Version der neue Netzwerkmodus, der einen Online-Multiplayer-Modus für verschiedene Rennmodi bietet. Das Wettrennen gegen Freunde muss also nicht mehr wie bisher an einem Rechner im Split-Screen-Modus durchgeführt werden. Golem.de hat den LAN-Modus Anfang dieses Jahres kurz angespielt. Bisher bot Supertuxkart einen Story-Modus, in dem das GNU-Gnu aus den Fängen des Gegenspielers Nolok befreit werden musste, sowie eben einen lokalen Mehrspielermodus, bei dem einfach im Kreis um die Wette gefahren wird.

Zum Rennen mit den Maskottchen aus der Open-Source-Welt im Netzwerk empfiehlt das Team eine stabile Internetverbindung und vor allem einen angemessenen Ping von etwa 100 ms. Bei höheren Latenzzeiten, Paketverlusten oder Jitter kann es im Online-Modus aber zu Problemen kommen, wie das Team schreibt. Zum Hosten des Spiels auf einem eigenen Server sollen selbst mit zehn Teilnehmern rund 1,2 MBit/s Bandbreite ausreichen.

Das Projekt hat eigenen Angaben zufolge rund 18 Monate lang in einer konzertierten Aktion an dem Netzwerkmodus gearbeitet und in der Ankündigung wird die Funktion als "wahrscheinlich bedeutendster Schritt in der über 12-jährigen Geschichte von Supertuxkart" bezeichnet. Für Nutzer, die keinen eigenen Server hosten wollen, bietet die Community auch einige eigene Server an, bittet jedoch darum, dieses nicht zu überlasten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Twitter
Was bisher bei Elon Musks Twitter 2.0 geschah

Nach der Twitter-Übernahme durch Elon Musk ist klar: Das Netzwerk hat wesentlich weniger Mitarbeiter. Es ist aber noch viel mehr passiert.
Ein Bericht von Oliver Nickel

Twitter: Was bisher bei Elon Musks Twitter 2.0 geschah
Artikel
  1. Responsible Disclosure: Obi macht das Melden einer Sicherheitslücke schwer
    Responsible Disclosure
    Obi macht das Melden einer Sicherheitslücke schwer

    Ein Sicherheitsforscher hat eine Lücke bei mehreren Unternehmen und Stadtverwaltungen gemeldet. Obi machte es ihm besonders schwer.

  2. Telefónica: Warum der LTE-Ausbau in der U-Bahn so lange dauert
    Telefónica
    Warum der LTE-Ausbau in der U-Bahn so lange dauert

    Seit August 2010 laufen in Deutschland LTE-Netze. Nun wird 5G langsam wichtiger, doch die Berliner U-Bahn ist noch immer nicht für alle mit 4G versorgt.

  3. Sono Motors: Solarauto Sion steht vor dem Aus
    Sono Motors
    Solarauto Sion steht vor dem Aus

    Sono Motors hat nicht mehr genug Geld für den Aufbau der Serienproduktion des Solarautos Sion. Nun soll die Community finanziell helfen. Mal wieder.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bei Amazon • Samsung SSDs bis -28% • Rabatt-Code für ebay • Logitech Mäuse, Tastaturen & Headsets -53% • HyperX PC-Peripherie -56% • Google Pixel 6 & 7 -49% • PS5-Spiele günstiger • Tiefstpreise: Palit RTX 4080 1.369€, Roccat Kone Pro 39,99€, Asus RTX 6950 XT 939€ [Werbung]
    •  /