• IT-Karriere:
  • Services:

Freier Arcade-Racer: Supertuxkart 1.0 erscheint mit LAN-Modus

Der freie Arcade-Racer Supertuxkart ist in der wichtigen Version 1.0 erschienen. Hauptgrund für diese erste große Hauptversion in zwölf Jahren Entwicklungszeit ist der neue LAN-Modus.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Netzwerkmodus von Supertuxkart ist nun offiziell verfügbar.
Der Netzwerkmodus von Supertuxkart ist nun offiziell verfügbar. (Bild: Supertuxkart)

Eigentlich sollte der freie Arcade-Racer Supertuxkart mit dem neuen LAN-Modus als Version 0.10 erscheinen. Wie das Entwicklerteam nun im Projektblog schreibt, sei es aber mehrfach gefragt worden, warum für diese wichtige und große Neuerung nicht die Version 1.0 vergeben werde. Nach einiger Diskussion ist das Team dieser Anregung nun gefolgt und hat Version 1.0 veröffentlicht.

Stellenmarkt
  1. Kassenzahnärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe, Münster
  2. SIZ GmbH, Bonn

Wie erwähnt, ist die größte Neuerung dieser Version der neue Netzwerkmodus, der einen Online-Multiplayer-Modus für verschiedene Rennmodi bietet. Das Wettrennen gegen Freunde muss also nicht mehr wie bisher an einem Rechner im Split-Screen-Modus durchgeführt werden. Golem.de hat den LAN-Modus Anfang dieses Jahres kurz angespielt. Bisher bot Supertuxkart einen Story-Modus, in dem das GNU-Gnu aus den Fängen des Gegenspielers Nolok befreit werden musste, sowie eben einen lokalen Mehrspielermodus, bei dem einfach im Kreis um die Wette gefahren wird.

Zum Rennen mit den Maskottchen aus der Open-Source-Welt im Netzwerk empfiehlt das Team eine stabile Internetverbindung und vor allem einen angemessenen Ping von etwa 100 ms. Bei höheren Latenzzeiten, Paketverlusten oder Jitter kann es im Online-Modus aber zu Problemen kommen, wie das Team schreibt. Zum Hosten des Spiels auf einem eigenen Server sollen selbst mit zehn Teilnehmern rund 1,2 MBit/s Bandbreite ausreichen.

Das Projekt hat eigenen Angaben zufolge rund 18 Monate lang in einer konzertierten Aktion an dem Netzwerkmodus gearbeitet und in der Ankündigung wird die Funktion als "wahrscheinlich bedeutendster Schritt in der über 12-jährigen Geschichte von Supertuxkart" bezeichnet. Für Nutzer, die keinen eigenen Server hosten wollen, bietet die Community auch einige eigene Server an, bittet jedoch darum, dieses nicht zu überlasten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 3 Spiele für 49€ und SanDisk Ultra 400 GB microSDXC + Adapter für 47€)
  2. 77,90€ (Bestpreis!)
  3. 129,99€ (mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  4. 129,99€ (mit Vorbesteller-Preisgarantie)

mylka 25. Apr 2019

...damit das spiel auch mehr leute finden, sonst bringt der online modus nicht viel es...

TheRealWoz 24. Apr 2019

Ich bin mir nicht sicher, aber wahrscheinlich sollte der Netcode auch für nicht-LAN...


Folgen Sie uns
       


Alienware Concept Ufo - Hands on (CES 2020)

Das Handheld-Konzept von Dell ähnelt dem der Switch, das Alienware Concept Ufo eignet sich aber eher für ernsthafte Gamer.

Alienware Concept Ufo - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Schräges von der CES 2020: Die Connected-Kartoffel
Schräges von der CES 2020
Die Connected-Kartoffel

CES 2020 Wer geglaubt hat, er hätte schon alles gesehen, musste sich auch dieses Jahr auf der CES eines Besseren belehren lassen. Wir haben uns die Zukunft der Kartoffel angesehen: Sie ist smart.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Smart Lock Netatmo und Yale zeigen smarte Türschlösser
  2. Eracing Simulator im Hands on Razers Renn-Simulator bringt uns zum Schwitzen
  3. Zu lange Ladezeiten Ford setzt auf Hybridantrieb bei autonomen Taxis

Mr. Robot rezensiert: Domo Arigato, Mr. Robot!
Mr. Robot rezensiert
Domo Arigato, Mr. Robot!

Wie im Achtziger-Klassiker Mr. Roboto von Styx hat auch Elliot in Mr. Robot Geheimnisse. Die Dramaserie um den Hacker ist nicht nur wegen Rami Malek grandios. Sie hat einen ganz eigenen beeindruckenden visuellen Stil und zeigt Hacking, wie es wirklich ist. Wir blicken nach dem Serienfinale zurück.
Eine Rezension von Oliver Nickel und Moritz Tremmel

  1. Openideo-Wettbewerb Die fünf besten Hacker-Symbolbilder sind ausgewählt
  2. Cyberangriffe Attribution ist wie ein Indizienprozess
  3. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken

Fitnesstracker im Test: Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4
Fitnesstracker im Test
Aldi sportlich abgeschlagen hinter Honor und Mi Band 4

Alle kosten um die 30 Euro, haben ähnliche Funktionen - trotzdem gibt es bei aktuellen Fitnesstrackern von Aldi, Honor und Xiaomi spürbare Unterschiede. Als größte Stärke des Geräts von Aldi empfanden wir kurioserweise eine technische Schwäche.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Acer und Vatikan präsentieren smarten Rosenkranz
  2. Apple Watch Series 5 im Test Endlich richtungsweisend
  3. Suunto 5 Sportuhr mit schlauem Akku vorgestellt

    •  /